Frage von aa595, 66

Muss oder kann die Polizei dieses Tatbestand verfolgen, wenn sie anonym abgegeben wurde?

Wenn ich mir zu hundert Prozent sicher bin, und die Person betrunken und keinen Führerschein hat, ich es den Beamten melde, können sie dem Hinweis nachgehen oder müssen es. (Anonym)

Danke mal für eure Ernst gemeinten und hilfreichen Antworten.

Expertenantwort
von TheGrow, Community-Experte für Polizei, 22

Hallo aa595,

wenn Du die Polizei informierst, dass sich eine Person im betrunkenen Zustand und ohne Fahrerlaubnis ans Steuer eine Fahrzeuges gesetzt hat und nun mit dem Fahrzeug unterwegs ist, werden alle Streifen über Funk informiert und werden das Fahrzeug bei Antreffen stoppen und den Fahrer kontrollieren und überprüfen ob Deine Angaben zutreffend sind.

Ob Du diesen Hinweis anonym oder unter Angabe Deiner Personalien angibst ist irrelevant. Solchen Hinweisen geht die Polizei immer im Rahmen ihrer Möglichkeiten nach.

Anders sieht es aus, wenn Du ihn für eine bereits zurückliegende Fahrt anzeigen willst. Hier langt eine anonyme Anzeige in keinem Fall, denn ohne Zeugenaussage einer namentlich festgestellten Person hat die Polizei nichts in der Hand für ein Strafverfahren.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort
von Philippus1990, 25

Um es kurz zu machen: Ja. Trunkenheit im Verkehr nach § 316 StGB ist ein Offizialdelikt. Die Polizei hat nach § 163 Abs. 1 StPO die Pflicht dem nachzugehen.

Antwort
von joheipo, 22

Anonymen Hinweisen geht die Polizei zwar auch nach, aber das hängt ganz vom Sachverhalt ab.

Bei Deinem Beispiel '"Besoffener fährt ohne Führerschein herum" müßte der Beschuldigte erstmal in flagranti erwischt werden. Und das ist auf bloßen Zuruf hin eher unwahrscheinlich.

Antwort
von biggie55, 45

Nein,denn das müsste bewiesen werden.

Kommentar von aa595 ,

beweisen geht ja schwer, machen die dann nicht immer 08/15 bei verkehrskontrollen Alkohol Messungen?

Kommentar von biggie55 ,

...denkst du,die Polizei macht Kontrollen wegen eines anonymen Hinweises?^^

Niemals,sie sind auch so schon unterbesetzt.

Kommentar von TheGrow ,

...denkst du,die Polizei macht Kontrollen wegen eines anonymen Hinweises?^^

Niemals,sie sind auch so schon unterbesetzt

Du kannst Dir sicher, dass solchen Hinweisen auf jeden Fall nachgegen wird. Für die Polizei ist es völlig unerheblich, ob so ein Hinweis anonym oder unter Angabe der Personalien erfolgt.

Geht so ein Hinweis bei der Polizei ein, werden über Funk alle im Funkkreis befindlichen Streifen über den Verdacht einer Trunkenheitsfahrt informiert.

Wird das beschriebene Fahrzeug von der Polizei von einer Streife gesichtet wird dieses Fahrzeug auch angehalten und der Fahrer kontrolliert.

Ist der Fahrer bei der Kontrolle alkoholisiert und ohne Fahrerlaubnis unterwegs, lässt sich dass bei einer Kontrolle ja mit Leichtigkeit beweisen. Die Aussage des Hinweisgebers ist für das Strafverfahren nicht erforderlich

Kommentar von aa595 ,

ok klar kann ich nachvollziehen biggie55. danke dir :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community