Frage von juristenkind, 71

Muss nach "Per aspera ad astra" ein Punkt gesetzt werden?

Also das heißt so viel wie: Durch Mühsal zum Erfolg und ist ein lateinische Sprichwort

Expertenantwort
von Willy1729, Community-Experte für Latein, 45

Hallo,

wenn dies nur als Motto gedacht ist, brauchst Du keinen Punkt zu setzen.

Anders wäre es, wenn es Teil eines längeren Textes wäre.

Herzliche Grüße,

Willy

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik, Latein, Sprache, 27

Man wird wohl eher ein Ausrufungszeichen setzen können.
Denn man kann den Spruch ja sehr gut als Ausruf (oder Aufruf) verstehen!

Expertenantwort
von Miraculix84, Community-Experte für Grammatik & Latein, 22

Wenn du es, z.B. für ein Tattoo, möglichst dicht am lateinischen Original halten willst, solltest du auf Minuskeln und Satzzeichen verzichten. Satzzeichen gab es bei den Römern nicht.

PER ASPERA AD ASTRA

_______________________________________________________________

Wenn heutzutage jedoch lateinische Texte editiert werden, wird die Zeichensetzung der deutschen Grammatik herangezogen, um die Lesbarkeit zu vereinfachen:

Möglichkeit 1: Es ist ein (ermunternder) Aufruf oder Zuruf. In diesem Fall solltest du ein "!" setzen: Per aspera ad astra!

Möglichkeit 2: Es ist kein Satz, sondern nur ein Spruch. Ein Satz kann es nicht sein, weil er kein Prädikat hat. Damit stehen die 4 Worte auf derselben Stufe wie ein Eintrag im Telefonbuch. Deswegen kommt gar kein Satzzeichen hin: Per aspera ad astra

LG
MCX

Antwort
von MarkusKapunkt, 28

Ein lateinisches Motto wird in der Regel ohne Interpunktion verwendet. Die Römer kannten ohnehin keine Satzzeichen in ihrem Alphabet. 

Antwort
von elenano, 23

Ich würde kein Satzzeichen verwenden. Haben die Römer selbst ja auch nicht gekannt.

Kommentar von Deponensvogel ,

Heißt das jetzt, du würdest ihm auch raten, alles in Versalien zu schreiben, weil, die Römer haben Minuskeln ja selbst auch nicht gekannt.

Kommentar von elenano ,

Wenn bei dem Fragesteller der Hang zum Perfektionismus besteht, kann er dies durchaus versuchen, auch wenn es doch etwas übertrieben ist.

Kommentar von KnorxyThieus ,

Das kommt doch ganz auf den Zweck an! Als Tattoo schon ...

Antwort
von Bevarian, 11

"Per astra ad aspera..." endet gar nicht sondern bleibt mit 3 Punkten offen!   ;)))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community