Frage von LillyMama1, 92

Muss mit ernsten Konsequenzen gerechnet werden?

Mein Sohn (7Jahre) wurde vor kurzem von seiner Hortnerin vor mehreren Kinder ins lächerliche gezogen. Er war auch nicht das einzigste Kind. Mindestens 5 Kinder haben mir den Vorfall identisch geschildert und aufgeflogen ist alles durch die Klassenlehrerin. Hintergrund war eine falsch gelöste Matheaufgabe. Da ich es beschämend fand, bat ich beim zuständigen Amt um eine Klärung des Sachverhaltes. In meinem Schreiben war ich zwar verärgert und benutzte die Worte "erzieherisches Versagen", aber ansonsten war ich weder beleidigend noch frech. Jetzt bekam ich die Stellungnahme der Leiterin zu Gesicht und dort wird mitgeteilt, dass die Hortnerin schon bei einer Rechtsberatung war und mich eventuell wegen Verleumdung verklagen wird.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Goodnight, 23

Sie kann zu so vielen Rechtsberatungen gehen wie sie will und anzeigen was sie will, beweisen muss sie das dann allemal. Das dürfte ein Eigentor werden. Erzieherisches Versagen ist ja korrekt, keine Beleidigung.

Antwort
von Nordseefan, 45

Gut wäre es natrürlich zu wissen, was genau sich zugetragen hat, welche Worte genau die Erzieherin verwendet hat. man muss nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen, aber natürlich hast du Recht: Man sollte ein Kind nicht lächerlich machen.

Wäre es nicht besser gewesen, den Vorfall vor Ort zu klären? Ich kann die Erzieherin verstehen das sie sauer ist, wenn du sie so übergehst.

Aber ich denke mal du hast nichts zu befürchten, du hast halt deine Sicht etwas drastisch dargestellt.

Kommentar von TheQ86 ,

Richtig. Direkter Kontakt ist immer besser. Und Wortwahl wie "erzieherisches Versagen" ist schon sehr krass. 

Kommentar von Goodnight ,

Stimmt aber, Probleme darf man schon benennen. Ich hätte das als erzieherischer Tiefflug bezeichnet. Allerdings hätte ich zuerst ein Gespräch mit der Erzieherin eingefordert.

Kommentar von Nordseefan ,

GAnz genau, erst mal wäre ein Gespräch an der Reihe gewesen.

Und natürlich darf und soll man sagen, wenn man was nicht in Ordnung findet.

So eine Entgleisung sollte nicht passieren, aber Erzieher sind halt auch nur Menschen. man redet drüber und gut ist. Gleich zum Amt zu gehen war da doch überzogen.

Antwort
von SuMe3016, 25

Wäre mal klug gewesen, die Erzieherin direkt Draht anzusprechen oder zumindest mit IRGENDWEM zu sprechen, der zuständig ist. Direkt einen Beschwerdebrief zu schreiben ist ja nicht die feine Art, ohne das vorher abgeklärt zu haben.

Antwort
von LiselotteHerz, 38

Eine Klage wegen Verleumdung hat nichts mit beleidigenden Äußerungen zu tun. Als Verleumdung wird bezeichnet, wenn jemand öffentlich unberechtigte Vorwürfe äußert.

Wie sich das entwickelt, kann man schlecht beurteilen. Du hast die Möglichkeit Dir selbst einen Anwalt zu nehmen und Dich beraten zu lassen.  lg Lilo

Kommentar von TheQ86 ,

Oder spätestens JETZT den direkten Kontakt suchen, das Thema klären und gut.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Ist auch eine Möglichkeit, hätte man von Anfang an besser so händeln sollen, statt sich beim Städtischen Schulamt offiziell zu beschweren.

Antwort
von LillyMama1, 32

Das ist das Problem, es gab schon viele Gespräche mit  anderen Eltern wegen ständigen Problemen in dieser Einrichtung. Ich selber  war sehr lange Mitglied im Kita-Ausschuss Bereich Hort ( sozusagen Fürsprecher für andere Eltern) und habe sehr oft miterlebt, wie mit Problemen von Eltern umgegangen wird. Man ist ein Störenfried bzw. Querulant. Sämtliche Einwände werden ab abgewehrt. Und weil ich wusste, dass man mit der Leiterin und der Hortnerin nicht reden kann bin ich zum direkten Vorgesetzten gegangen.

Antwort
von Brillance, 5

moin,

wer handelt muß immer die Konsequenzen tragen, ob die dann für einen selbst positiv oder negativ ausfallen, ist eigenes Ermessen.

Was für dich "lächerlich machen" bedeutet, müssen die Kinder noch lange nicht so empfunden haben. Was heisst denn: "Die Sache sei aufgeflogen"?

Mir scheint, du willst hier gegenüber der Hortnerin und der Hortleitung alte Rechnungen begleichen.

Vielleicht fragst du dich jetzt auch mal, wenn du schon erzieherisches Versagen unterstellst, ob du hier menschlich nicht auch versagt hast. Aber es ist nun mal passiert, die Situation ist eskaliert. Ob es nun seitens der Hortnerin reicht, dass sie sich hier juristische Beistand holt um gegen diese Ehrverletzung gegen dich vorzugehen um dann eine Unterlassung zu erwirken, entscheidet Justizia. Dann allerdings würde ich auch zu einem Rechtsanwalt raten.
Der Begriff Ehrverletzung ist eindeutig definiert.

Letztendlich ist dein Kind hier das eigentliche Opfer. Wie muß es sich fühlen, wenn es der Hortnerin wieder gegenüber tritt, wo es doch weiß, dass seine Mutter sich derart mit seiner Betreuerin zofft?

Ein lockeres und freies Miteinander zwischen den Beiden, wird kaum noch möglich sein. Dazu die Hähme der Mitschüler.... Muttersöhnchen wird hier wohl noch die harmloseste Betitelung sein.

Mein Tipp: es ist nie zu spät für ein Gespräch
Das allerdings setzt Rückgrat voraus

Antwort
von TheQ86, 30

Warum hast du nicht den direkten Kontakt zur Erzieherin/Hortmitarbeiterin gesucht? Warum nicht die Hortleitung? Warum direkt übers Amt?

Vielleicht hat die Erzieherin das auch völlig anders in Erinnerung und weiß gar nicht was das jetzt soll? Wenn ich von der Leiterin hören würde, dass vom Amt die Aufforderung zur Stellungnahme kam und ich aus heiterem Himmel nicht mal weiß, was los ist würde ich genauso reagieren!

Kommentar von LillyMama1 ,

Das ist das Problem, es gab schon viele Gespräche mit  anderen Eltern
wegen ständigen Problemen in dieser Einrichtung. Ich selber  war sehr
lange Mitglied im Kita-Ausschuss Bereich Hort ( sozusagen Fürsprecher
für andere Eltern) und habe sehr oft miterlebt, wie mit Problemen von
Eltern umgegangen wird. Man ist ein Störenfried bzw. Querulant.
Sämtliche Einwände werden ab abgewehrt. Und weil ich wusste, dass man
mit der Leiterin und der Hortnerin nicht reden kann bin ich zum direkten
Vorgesetzten gegangen.

Antwort
von eostre, 15

Sehe ich das richtig, Du übergehst 2 Instanzen, wirst ausfallend und wunderst dich dann?

Kommentar von LillyMama1 ,

.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community