Frage von missfoxy, 31

muss mir der Lehrer eine Freistellung geben?

also ich bin beim Theater und zur Adventszeit haben wir Auftritte mit einem wheinachtsmärchen einer dieser Auftritte liegt in der Schulzeit ( von halb 9 bis um 16:30) dafür haben wir vom Theater einen Brief bekommen den wir unseren Klassenlehrern geben sollten damit wir eine Freistellung bekommen leider hab ich zuzeit eine ziemlich schlechte Phase in der schule und habe nur noch in wenigen fächern 2&3 ( so in Richtung Naturwissenschaften, außer Biologie) der rest liegt dann eher im 4 & 5 Bereich wenns ganz schlimm ist. Aus diesem grund und weil meine Klassenlehrerin auch noch was gegen mich persönlich hat ( es kamen schon so Sachen wie: -ich hatte an einem tag wirklich schlimme Kopfschmerzen und da hat es sehr gut geholfen wenn ich einfach was warmes auf dem kopf hatte zum beispiel meine mütze, diese hatte ich dann halt getragen und vergessen sie in der ersten stunde abzunehmen da ich mich schon an dieses gefühl gewohnt hatte, sie spricht mich darauf an und ich nehme sie ab dann sagt sie aber nein ist nicht schlimm ich wollte nur sagen das das eventuell andere Lehrer stören könnte darauf hin setze ich sie wieder auf am nächsten tag kommt ein Beschwerde anruf bei meiner mutter die auch noch vollkommen auf ihrer seite steht Für sie ist das offenbar eine schlechte/falsche Einstellung außerdem findet sie meine noten/schulischen Leistungen zu schlecht um mir eine Freistellung zu geben, hinzu kommt das ch am montag bei der kreismathematikolympiade war und mir so dieser tag schon fehlt. heute erzählt mir allerdings jemand dass einem schüler 3 Freitage pro Schuljahr zustehen ohne dass der Lehrer da zustimmen muss. stimmt dass? zur info: ich bin an einem Gymnasium in der 8 klasse

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nordseefan, 31

Nein, der Lehrer muss dich nicht freistellen. Und es stehen auch keinem Schüler irgendwelche "Freitage" zu.

Die meisten Schulen sind bei so was zwar kulant, aber ein muss ist es eben nicht.

du kannst höchstens mal noch an höherer Stelle ( Rektor) vorsprechen.

Aber das der Lehrer dich nicht freistellt weil er was gegen dich hat sagst du bitte NICHT!

Antwort
von mariohatkp, 29

Der Lehrer kann einen Schüler für eine bestimmte Zeit freistellen, bei uns damals mussten wir sozusagen einen Antrag stellen & darin begründen warum der Lehrer dich freistellen soll & für was.

Kommentar von missfoxy ,

ja den antrag habe ich ja gestellt er wurde abgelehnt

Antwort
von Kirschkerze, 26

Für Hobbys und Freizeitveranstaltungen (was das Ganze ja ist) muss dir keine Schule freigeben.

" heute erzählt mir allerdings jemand dass einem schüler 3 Freitage pro Schuljahr zustehen ohne dass der Lehrer da zustimmen muss. "

Das ist absoluter Unsinn

Antwort
von Gingerale3, 26

das stimmt definitiv nicht. Dein Lehrer kann, muss dir aber nicht frei geben. Lehnt er ab, lass deine Eltern den Direktor fragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten