Frage von Vanessa997hi4, 49

Muss meine Mutter unterhalt zahlen undwieviel ca?

Meine Eltern sind seit November offiziell getrennt..aber noch nicht geschieden..NOCH NICHT . Und seit dem meine Mutter meinen Vater verlassen hat und ihm 3 Kinder mit mir gelassen hat kümmert sie sich 0! Um uns sie ruft nicht an, schreibt nicht NICHTS. Und das regt mich auf wir haben ohne sie totale Geld Probleme da mein Vater seine Arbeit kündigen musste um besser für uns da sein zu können..wir hatten viele Schulden etc. Weswegen wir oft nicht mal genug essen hatten.!! Das hat sich schon verbessert jetzt aber uns geht es immmernoch nicht viel besser. Und meine Mutter zahlt nicht kümmert sich nicht würde es nach ihr gehen würden wir jetzt sonst wo vergessen sein sie interessiert das einfach nicht und ich möchte das sie endlich unterhalt zahlt!! Mein vater eig. Auch aber er ist zu nett um irgendwas zu sagen da sie es auch grade nicht leicht hat. Aber sie hat eine Arbeit und nur ne 1 Zimmer Wohnung und sie kann kein Unterhalt zahlen? Kann man das nicht irgendwie klären? Jugendamt zbs?

Antwort
von emily2001, 17

Hallo,

dein Vater muß sich einen Anwalt nehmen und deine Mutter auf Unterhalt klagen! Erst wenn er einen Titel vom Gericht (Bechluß, der dein Vater befähigt das Gehalt deiner Mutter pfänden zu lassen) kann er das Geld eintreiben!

Wenn es vier Kinder zu Hause gibt, dann bekommt dein Vater erstmals ordentlich Kindergeld, ansonsten kann er Arbeitslosengeld bekommen, wenn es nicht reicht, wird es mit Hartz IV aufgestockt. Man kann außerdem Wohngeld sowie einen Zuschuß für die Heizkosten bekommen, all dies muß man aber beim Amt beantragen!!!

Sollte dein Vater wieder arbeiten wollen, sagen wir halbtags, könnte er eine Familienhilfe anfordern, wenn es im Haushalt Kinder unter 12 Jahen gibt.

Was dein Vater auch dringend klären müßte, wäre der Stand der Schulden, hierfür muß er sich zu einem Schuldnerberater begeben, dieser wird erstmals alle Gläubiger anschreiben und versuchen, einen Kompromiß zu erreichen, so daß ihr finanziell ein bißchen mehr freiraum bekommt.

Deine Eltern sollten sich erstmals auch zusammensetzen, um alles Finanzielle vor der Schreidung zu regeln, das spart ernorm viel Geld. Wenn man es schafft, sich zu verständigen, kann man auch die Scheidung mit einem Anwalt für beide regeln (das senkt die Kosten nochmals), das setzt aber voraus, daß es während des Schreidungsprozesses keinen Streit gibt, daher sollte der beauftragte Anwalt auch ein Mediator sein (geschulter Anwalt, der versucht die Partei zu einigen).

Für die Anwaltskosten und die Gerichtskosten könnte dein Vater auch Prozeßkostenhilfe beantragen.

Wenn deine Mutter euch so verlassen hat, dann wäre es eigentlich besser, wenn dein Vater das alleinige Sorgerecht beantragen würde, weil es ist oft so, daß derjenige Partner der den anderen verlassen hat, plötzlich seine "Gefühle" für die Kinder entdeckt, wenn es darum geht zu vermeiden, den Unterhalt zu zahlen!

Um überhaupt geschieden werden zu können, muß ein Ehepaar mindestens ein Jahr verstreichen lassen, es sei denn es handelt sich um einen "Härtefall".

Ich wünsche euch viel Erfolg und viel Ausdauer!

Gruß, Emmy

Kommentar von emily2001 ,

Hallo,

das mit dem Unterhalt wird das Gericht festlegen.

Ansonsten kann man sich an der sog. "Düsseldorfer Tabelle" orientieren!

Ein Selbstbehalt ist für den anderen Ehepartner vorgeschrieben.

Siehe:

Emmy

Kommentar von emily2001 ,

Siehe:

http://www.focus.de/finanzen/recht/duesseldorfer-tabelle-2015-vaeter-muessen-wen...

da ist die Rede "von Vätern", aber das gilt auch selbstverständlich für berufstätige Mütter!

Antwort
von reginarumbach, 13

das ist ganz einfach...dein vater soll sich ans jugendamt wenden und einen antrag auf unterhalt stellen.egal was auch zwischen den beiden ist, diese finanzielle sache muss geklärt werden und der unterhalt steht euch zu so oder so, da gibts gar nichts zu diskutieren, da kann man auch nicht drauf verzichten. 

es werden dann alle finanziellen voraussetzungen geprüft und der der staat geht in vorlage mit dem geld, wenn die mutter nicht zahlen kann. wenn ihr dann volljährig seid, muss die mutter das geld an den staat zurückzahlen. wie sie das macht, in welchen raten usw. ist alles IHR problem. nicht euers und auch nicht das eures vaters. das ist ein völlig normaler vorgang und da braucht sich niemand für zu schämen. gutes gelingen euch!

Antwort
von lillian92, 20

Eine Mutter ist in dem Fall genauso verpflichtet Unterhalt zu zahlen – genauso wie es die Väter oft müssen. Wie viel hängt von ihrem Verdienst, dem Verdienst von deinem Vater und dem Alter von dir und deinen Geschwister etc ab.

Aber das Jugendamt ist da sicherlich eine gute Anlaufstelle. Soweit ich weiß, strecken die teilweise sogar den Unterhalt vor um ihn dann vom betreffenden Elternteil einzuklagen. Da kann das Jugendamt euch aber sicher genauer beraten und informieren.

Viel Glück und alles Gute, als dass sich die Situation bald bessert!

Antwort
von 01079, 17

Wie das mit dem Zeitpunkt (Scheidung) aussieht weiß ich nicht genau, aber sie wird zahlen müssen, sofern/sobald sie es kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten