Frage von elendrielcat, 63

Muss meine Mutter echt alles von mir wissen?

Hallo,

ich wollte halt einen Kumpel anrufen und hab das meiner Mutter auch gesagt, damit sie nicht während des Telefonats nicht einfach reinplatzt, was sie gelegentlich auch mal macht. Dann hat sie mich gefragt, mit wem ich telefonieren will und ich habe etwas zögerlich geantwortet, dass es XYZ aus der Parallelklasse ist, weil ich irgendwie komisch fand, dass sie das wollte. Sie hat aber immer weiter nachgehakt und wir haben uns ein wenig gestritten, weil ich nicht wollte, dass sie mich über jedes Detail ausfragt und sie das nichts angeht. Ich habe ihr ja auch gesagt, dass er ein normaler, netter Junge ist und nicht mein Freund und, dass ich mich nicht mit düsteren Personen abgebe, falls sie sich nur Sorgen um mich macht. Mit Sorgen hatte das später aber gar nichts mehr zu tun, für mich kam das einfach nur so rüber, als ob sie ihre Autorität ausnutzen wollte, denn dann hat sie mich auch noch allen Ernstes gefragt, worüber ich mich mit ihm unterhalten will. Da kam dann die Stelle an der ichmir gedacht habe: Geht's noch? Das geht dich doch nichts an! Es geht nämlich um etwas privates, das sie nicht wissen muss und ich ihr deswegen auch nicht erzählen will. Später hat sie gesagt, dass sie alles von mir wissen kann, solange ich noch nicht 18 bin. Das macht mich wirklich sauer, darf ich überhaupt keine Privatsphäre mehr haben? Muss sie wirklich alles wissen?

Danke schon mal im voraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von autmsen, 3

Tipp von mir dazu:

Gehe auf die Seite des Deutschen Bundestages. Dort gibt es die Möglichkeit sich kostenlos ein Grundgesetz zuschicken zu lassen. Fülle ihre Adresse aus. Es kommt dann noch diese Woche machst Du es gleich. 

Dann schaue nach UN-Kinderrechtscharta. Auch dazu gibt es die Möglichkeit sich kostenlos zusenden zu lassen. In dem Fall fülle ruhig Deine Adresse aus. 

Sollte Deine Mutter Dir Deine Post vorenthalten hast Du das Grundgesetz um ihr ihre rechtswidrige Handlung aufzuzeigen. 

Ansonsten empfehle ich in so einem Fall gerne den Eltern aufzuzeigen, dass ihre Erziehung bis hierhin so fragwürdig ist dass selbst die Eltern ihr nicht vertrauen. Es ist äußerst empfehlenswert sich nach Nennung dieser Tatsache zu entfernen. Damit die Erwachsenen darüber nachdenken müssen. Denn eine Diskussion darüber entbindet sie gerne davon über die Tatsache nachzudenken. 

Nein. Kein Mensch ist von Geburt an rechtloses Eigentum einer anderen Person. Dem steht unser Grundgesetz entgegen. Das Grundgesetz nennt alle Grundlagen unseres Rechtssystems. Im vorliegenden Fall handelt es sich um unveränderliche Grundregeln die berührt werden. 

Die Ansicht Deiner Mutter mag bis zum Ende der Nazi-Zeit gegolten haben. Ich müsste mich schon sehr täuschen wenn diese nicht schon einige Jahrzehnte vorbei ist. 

Antwort
von Nordseefan, 34

Nein, muss und darf sie nicht. Auch Kinder haben ein REcht auf Privatsphäre. Das sich Eltern sorgen machen ist klar, das sie was von ihrem Kind wissen wollen auch. Ist ja soweit auch in Ordnung, solage man es nicht übertreibt:

Also die Frage mit wem telefoniest du ist ok. Die Antwort mit einem Kumpel aus der Parallelklasse auch. Mehr muss (eigentlich) nicht sein.

Frag doch deine Mutter mal oder sage ihr: Ich dachte eigenlich du hast mich gut erzogen. Zu einem selbständig denkenden, vernünftigen Menschen.

Warum vertraust du mir dann nicht?

Antwort
von nuddddddddl, 16

also das ist echt nicht toll das deine mutter alles wissen möchte und es stimmt nicht das sie das recht jeder hat seine Privatsphäre ist bei meiner Mutter aber auch so und ich finde das nicht toll ich habe mich dann einfach mit ihr hingesetzt und habe gesagt das ich gerne mehr Privatsphäre hätte und das sie das nicht alles was angeht das fand sie unverschämt und sie sagte sie sei meine Mutter und müsse das deswegen wissen allerdings nimmt es mit dem nachhaken ab seitdem ich mit ihr geredet habe also würde ich dir raten auch mal mit ihr zu reden.

das ist aber auch das AlterXD

das wird schon viel Glück :)

deine Sophie 

Antwort
von Ostsee1982, 8

Wenn sie es für nötig hält dich diese Dinge zu fragen dann wird sie es tun auch ohne deiner Erlaubnis. Privatsphäre ist etwas was dir deine Mutter geben kann und ein Stück auch sollte aber nicht muss.

Du hast ein Mitspracherecht!  …und nun das große ABER: Deine Eltern dürfen sich einmischen – zumindest, wenn es in ihren Augen wichtig und richtig für deine Erziehung ist. Deine Eltern haben das Recht und die Pflicht, dich „zu pflegen, zu erziehen, zu beaufsichtigen“ und deinen „Aufenthalt zu bestimmen“. Das ist für einen Heranwachsenden nicht immer lustig aber Eltern sind auch da um mal doof zu sein, das sind eben nicht die besten Freunde sondern die Erziehungsberechtigten.

Antwort
von chanfan, 31

Theoretisch darf sie das.

Aber wenn ein Elternteil das wirklich so macht, dann will er nur zeigen wer der Boss ist.

Mit vernünftiger Erziehung, Vertrauen, Verantwortung, Freiraum, Privatsphäre usw. hat das nichts mehr zu tun.

Antwort
von AssassineConno2, 4

Alles was du in einem Telefonat sagst fällt unter das Brief und Fernmeldegeheimnis. Und nein, sie geht absoluz nicht an was du mit wem besprechen willst. Würde ich mir auch denken 'sag mal gehts noch?'

Antwort
von Cupcake4444, 20

Meine Mutter ist genauso neugierig. Ich verschwinde dann einfach in meinem Zimmer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten