Muss meine Freundin zur Arbeit, wenn sie ihre Tage hat?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Deine Freundin soll zu ihrer Gyäkolgin gehen und mit ihr wegen der Schmerzen sprechen. Es gibt  Medikamente, die speziell für die Zeit der schmerzhaften Periode verschrieben werden können. Deshalb sich jedesmal drei bis vier Tage krank schreiben zu lassen, ist schon heftig. Wenn viele Frauen so denken würden . . .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum ARzt gehen und ihn fragen, wie sie anders mit den SChmerzen umgehen kann und welche Schmerzittel sie nehmen soll. Das haben so viele Frauen - wenn die sich jedes Mal ne halbe WOche krank schreiben lassen, bricht die Wirtschaft im Lande zusammen...

Zumal sie so ihre Zeiten für die Ausbildung auch nicht zusammenkriegt und dann nicht zur Prüfung zugelassen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jede Frau hat ihre Tage und die meisten haben auch schmerzen....das ist halt so und da muss jeder durch.

Wenn sie wirklich so dolle Schmerzen hat soll sie zum Arzt gehen und abklären lassen warum das so ist und ob man etwas dagegen machen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was sie tun soll? Weniger schwänzen und mehr arbeiten. Jeden Monat bis zu fünf Tage ist eine absolute Frechheit und absolut nicht gerechtfertigt! So schlimm KÖNNEN ihre Tage gar nicht sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

statt alle  4 wochen krank zu feiern sollte deine freundin mal nach einer lösung des problems suchen. 

ehrlich gesagt wäre ich auch sauer wenn ich immer und immer wieder die arbeit einer kollegin auffangen müsste, die wegen regelschmerzen zu hause bleibt. den chef kann ich auch verstehen. so eine mitarbeiterin ist auf dauer für ein unternehmen nicht tragbar!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es dreist und unverschämt von deiner Freundin, dass sie es sich so einfach macht und einfach zuhause bleibt, nur weil sie ihre Tage hat. Gegen die Schmerzen kann man recht einfach was tun. Viele nehmen die Pille, ich nehme z.B. Schmerztabletten. Ich hab auch die ersten 2 Tage immer höllische Schmerzen, aber trotzdem geh ich auf Arbeit, weil ich weiß, wie ich die Schmerzen eindämmen kann. Deine Freundin sollte einfach mal zum Frauenarzt gehen und sich da beraten lassen. Ich kann ihren Chef auf jeden Fall sehr gut verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass sie nicht jedes mal daheim bleiben kann ist ja absolut klar! Ich hatte damals auch sehr starke schmerzen, und meine Frauenärztin hat mir dann dagegen die Pille verschrieben. !nicht als Verhütung, als Schmerzmittel“! Hat mir sehr geholfen!
Vielleicht hilft ihr das ja auch...:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie muß gemeinsam mit dem Arzt eine Lösung finden, die Schmerzen zu lindern. Ansonsten weiß ich nicht, wie ihr Arbeitsleben in den nächsten 40 Jahren verlaufen soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Morgen Dyno20,

sie sollte diese starken Schmerzen auf jeden Fall gynäkologisch abklären lassen, es kann ja auch eine Erkrankung vorliegen.

Deine Freundin gefährdet ihre Ausbildung und auch später ihren Arbeitsplatz. Es wird kein AG bereit sein, jedes Monat 3 bis 5 Tage die Ausfallzeit zu bezahlen.

Buscopan + ist hilfreich, eine Heilkräutermischung aus Scharfgarbe, Gänsefingerkraut und Frauenmantel ist entkrampfend und schmerzstillend. (2 TL in ein Teeei geben, mit heißem Wasser in eine große Tasse aufgießen.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegen die Schmerzten kann man was machen. Z.B ein Schmerzmittel nehmen, Magnesium nehmen . Deine Freundin  sollte mal zum Frauenarzt gehen.

Wegen der Regelblutung muss man sich nicht jedes mal krank schreiben lassen. Ich wäre als Chef oder als Kollege auch langsam sauer.

Wen sie so weiter macht, wird sie die Ausbildung nicht schaffen.

Ab einer gewissen Anzahl von Fehltagen wird sie auch nicht zur Prüfung zugelassen. Früher waren es mal 40 Tage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, eigentlich kann sie da ja nichts für, und krank ist krank... Aber ich finds ehrlich gesagt auch absolut nicht in Ordnung, jeden Monat so lang zu fehlen! Das ist einfach unfair den Arbeitskollegen gegenüber.

Genau sowas sind die Gründe dafür, wieso manche Chefs lieber Männer einstellen.

Sie sollte vielleicht mal einen Gynäkologen aufsuchen, der sich dieses Problem anschaut. Oft wird dieses durch die Einnahme der Pille schon gelöst - und schon muss sie nicht mehr ständig krank sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Arbeitgeber hätte ich ihr schon längst gekündigt. 

So hätte sie bei mir die Probezeit nicht überlebt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist jetzt nicht ernst gemeint, oder? Wenn deine Freundin sich tatsächlich jeden Monat  wegen ihrer Tage krankschreiben lässt, dann wundert es mich ganz ernsthaft, dass sie noch nicht gegangen wurde. Die monatliche Periode ist keine Krankheit! Und auch wenn sie so starke Schmerzen hat, ist es mir nicht klar, warum man sich gleich 3 - 5 Tage krankschreiben lassen muss. Sie leidet unter Garantie nicht 5 Tage lang an unerträglichen Schmerzen.

Ist deine Freundin eigentlich schon mal auf den Gedanken gekommen ihren Frauenarzt aufzusuchen und mit ihm das Problem zu besprechen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeden Monat 3 -5 Tage krank und fehlen im Betrieb?

Wenn das alle Frauen machen würden,...

Sie soll zum FA gehen und abklären lassen, was sie gegen die Schmerzen tun kann.

Da gibt es Mittel und Wege.

Schließlich kennt das jede Frau. Das ist überhaupt nichts besonderes.

Besonders ist nur, dass sich nicht jede Frau, sprich nicht alle Frauen, während der Periode krank schreiben lassen.

Damit wird sie, wenn sie so weitermacht, große Probleme im Arbeitsleben bekommen. Und einen ersten Eindruck bekommt sie ja jetzt schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die monatliche Regel einer Frau ist keine Erkrankung, das ist ein natürlicher Vorgang.

Klar kann die Regel schmerzen verursachen.

Sie soll es sich aber gut überlegen ob sie tatsächlich alle 28 Tage eine Krankmeldung für 2-5 Tage abgibt.

Denn der AG kann, entgegen der allgemeinen Meinung, auch wegen Krankheit kündigen.

Das ist immer dann der Fall, wenn eine Erkrankung auf Dauer und regelmäßig auftritt und eine Heilung nicht erreich werden kann und durch die häufigen Fehltage der Betriebsablauf gestört wird..

Lest einmal hier:

http://www.arbeitsrechtler-in.de/arbeitsrecht-im-ueberblick/beendigung-des-arbeitsverhaeltnisses/personenbedingte-kuendigung/kuendigung-wegen-krankheit.html


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist schwer zu beantworten: Jede Frau hat unterschiedlich starke oder keine probleme mit Ihren Tagen. Wenn deine Freundin wirklich so starke Schmerzen hat, dass sie nicht arbeiten gehen kann, dann muss sie sich krankschreiben lassen. (War sie shcon beim Arzt und hat sich Tabletten geben lassen?

Klar ist auch verständlich, dass Kollegen da sauer werden, wenn jemande alle 4 Woche quasi 1 Woche ausfällt.

Hier sollte sie einen Arzt zu Rate ziehen, der ihr mit guten Schmerzmitteln helfen kann, so dass sie vielleicht nicht so oft ausfällt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Freundin fehlt also durchschnittlich eine Woche im Monat? Also 1/4 der Arbeitszeit?

Das ist wirklich kein Zustand. Dann muss sie einen Weg finden, dass sie die Schmerzen senkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung