Frage von SherryHoney, 128

muss mein Partner gesamte Miete zahlen wenn er eine Vollzeitbeschäftig hat und ich von Alg 2 lebe?

Ich lebe von Arbeitslosengeld 2 und wohne mit meinem Partner in einer Bedarfsgemeinschaft ohne Kinder zusammen, nun hat mein Partner eine Vollzeit Beschäftigung gefunden. Nun hat mir das Jobcenter meine Leistungen erstmal ganz eingestellt. Ich habe den Hartz 4 Rechner aus dem Internet benutzt, nach deren Rechnung würde ich nur noch 60 euro vom Jobcenter erhalten. Mein Partner müsste für die gesamte Miete aufkommen und auch meinen Lebensunterhalt finanzieren?! Meine Frage ist: Da es mein Mietvertrag ist und mein Partner nur einen Untervermietvertrag bei mir hat, muss er trotzdem die ganze Miete zahlen? ich blick da nicht mehr durch und will auch nicht von meinen Freund finaziell abhängig sein. Ich suche mir derezeit auch gerade eine Teilzeit Beschäftigung aber durch meine psychische Erkrankung gestaltet sich die Suche etwas schwierig. Wer hat Antworten? - Danke

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Jewi14, 70

Wer zusammenlebt, ist nun mal eine Bedarfsgemeinschaft und muss gegenseitig aufkommen, so ist nun mal das Gesetz. Sein Einkommen wird mit deinem Einkommen (ALG2) verrechnet und wenn es dann unterhalb des Regelsatzes ist, gibt es halt was vom Amt oben drauf.

Sofern wirklich ein Untermietvertrag besteht (und kein erfundener), so wird sich nur in so was ändern, dass deine Mieteinnahmen aus dem Mietvertrag mit deinem ALg2 verrechnet werden, mehr aber nicht. Das Einkommen des Untermieters wird dann nicht berücksichtigt.

Kommentar von malour ,

sofern es sich nicht um ein Paar handelt u.U. wird das Amt es sogar prüfen.

Kommentar von SherryHoney ,

Wir sind ein Paar aber hat bei der Hausverwaltung einen Untervermietvertrag!

Kommentar von Jewi14 ,

genau deshalb schrieb ja "keinen erfundenen".

PS: Die Wohnung ist unverletzlich, musst also das Amt nicht reinlassen. Aufgrund der Weigerung dürften sie übrigens nicht das Geld streichen, aber dennoch Beweise für deinen Untervermietervertrag verlangen.

Kommentar von SherryHoney ,

der Beweis ist kein Problem wurde in der Hausverwaltung unterschrieben. ist also in Händen von der Verwaltung. Nur wie kann ich das jetzt dem Jobcenter fomulieren?

Kommentar von Jewi14 ,

Wenn du einen Bescheid hast vom Amt, dann lege Widerspruch ein mit der Begründung, dass du keine Bedarfsgemeinschaft mit X hast, sondern X dein Untervermieter ist einschl. Untermietvertrag und Zustimmung von der Hausverwaltung. Dann das Schreiben vom Hausverwalter beifügen und dem Untervermietvertrag.

ggf. das ganze als eidesstattlicher Versicherung abgeben

Kommentar von SherryHoney ,

ist man wenn man in einer Partnerschaft lebt, gleichzeitig eine Bedarfsgemeinschaft?

Kommentar von Gerneso ,

Ja. Ihr lebt zusammen und seid ein Paar.

Kommentar von SherryHoney ,

was wäre jetzt wenn ich in einer offenen Beziehung wäre? und wir verschiedene Sex partner hätten? würde das dann alles genauso zutreffen? ich meine wir sind nicht verheiratet und nur weil wir zusammen leben heißt es nicht das er die einwilligung hat für mich einzustehen! wir haben vorher auch getrennt gewirtschaftet. ich stecke schon in Streit! Da er und ich es nicht will.. wenn ich jetzt vor die Tür setzt, verliert er seine Arbeit. Ohne Wohnung keine Arbeit.. wo ist der Sinn dahinter. Ich weiß das es Gesetzte sind und es nun mal so ist.

Kommentar von Gerneso ,

Getrennt Wirtschaften kann man nur wenn man 2 Einkommen hat.

Kommentar von malour ,

Welche Neigung ihr in eurer Partnerschaft auslebt(offene Beziehung) ist irrlevant so ihr ein Paar seid.

Wenn er dich nicht unterstützen möchte als Partner muss er sich eben eine WG suchen. Oder du musst eine Arbeit finden. Es ist nun mal Geld für Hilfsbedürftige.Paare genau wie Verheiratete als Bedarfsgemeinschaft gewertet. Ich weiss jetzt nicht wo das Problem ist. Währet ihr Verheiratet würdest du die Frage gar nicht stellen. Ich weiss aus einem Bekanntenkreis,das selbe Problem und letzlich ist sie ausgezogen oder hätte die Kürzung hinnehmen müssen, auch sie waren bei der Rechtsberatung.

Kommentar von malour ,

Als Untermieter muss er ein eignes Zimmer in der WG haben, also auch kein gemeinsames Bett, ansonsten gilt das als Paar und Bedarfsgemeinschaft und setzt sich mit der eidesstatlichen Versicherung in die Nesseln. Nein, sie muss das Amt nicht einlassen, sollte das Amt aber einen begründeten Verdacht haben, das es sich um eine Bedarfsgemeinschaft handelt usm. um Betrug, kann nach Ausschöpfung aller legalen Maßnahmen ein richterl. Beschluss beantragt werden zur Prüfung der WG:

Kommentar von malour ,

Letztendlich ist das hier keine Rechtsberatung und daher empfehle ich lieber zum Al.Verband zu gehen und sich beraten zu lassen um Ärger aus den Weg zu gehen, ich denke wenn man schon psych. erkrankt ist muss man sich nicht noch mehr Stress aussetzen, wenn man eine kostenlose Beratung in Anspruch nehmen kann. Adressen finden sich für jeden Landkreis sicher im Net.

Antwort
von turnmami, 18

Dein Partner verdienst nun genügend Geld für euch. Somit habt ihr beide keinen Anspruch mehr auf staatliche Leistungen.

Ihr lebt in einer Partnerschaft, daher muss einer für den anderen einstehen.

Hierbei ist es auch ganz egal, ob dein Partner in einer Zeitarbeitsfirma arbeitet. Arbeit ist Arbeit!

Antwort
von malour, 77

Er ist dein Partner, von daher ist es egal ob er einen Untermietervertrag hat.

Das Amt rechnet nach Bedarfgemeinschaft, heisst den Partner mit an. Und somit bekommst du das ALG2 gekürzt.

Kommentar von SherryHoney ,

muss er die ganze Miete zahlen oder die Hälfte? schön und gut das es  mein Partner ist wie aber geschrieben ist er nicht mit mir verheiratet und wir haben auch keine Kinder warum ist er mir dann gegenüber Unterhaltspflichtig?

Kommentar von malour ,

Es spielt keine Rolle ob ihr verheiratet seid, ihr seid ein Paar und wohnt zusammen. Es gibt einen gewissen Selbstbehalt wenn man arbeitet. Ansonsten werdet ihr voll zusammengerechnet, heißt er ist Unterhaltspflichtig, da es sich um eine Sozialleistung handelt.

Zur genauen Ausrechnung würde ich nicht unbedingt den ALG2 Rechner nutzen , höchstens zur Orientierung, sondern auf den Bescheid warten oder AL-Verband die beraten auch was Dir zusteht und ob der Bescheid richtig ist.

Antwort
von frodobeutlin100, 45

Wenn ihr eine Bedarfsgemeinschaft seid, muss er für Deinen Unterhalt aufkommen ... auch für die Kosten der Unterkunft (Miete und Nebenkosten)


Kommentar von SherryHoney ,

habe ich soweit schon verstanden. Ich versteh nur nicht warum es nicht geteilt wird, ich meine er ist kein Groß Verdiener...

Kommentar von frodobeutlin100 ,

was soll denn da geteilt werden ....

ihr seid zwei Personen udn habt zusammen einen Bedarf von X (Lebensunterhalt und Kosten der Unterkunft)

ich seid eine BG = eine Verantwortungs- und Einstandsgemeinschaft

das heißt der eine muss für den anderen aufkommen (könnte ja auch anders herum sein ....)

das heißt das Einkommen des verdienenden Partners wird (nach Abzug seines eigenen Bedarfs) auf den Bedarf des nicht verdieneneden angerechnet  ...

ergibt sich dann immer noch ein Anspruch wird dieser Restbetrag Alg2 ausgezahlt (=Aufstockung)

Kommentar von Gerneso ,

Er muss kein Großverdiener sein. Es reicht wenn er mehr oder gleichviel verdient wie ihr als ALG2-Empfänger erhalten würdet.

Antwort
von Akka2323, 74

Das ist so, er muss Dich unterhalten. Wenn Du das nicht willst, musst Du arbeiten gehen. Sonst lädst Du Deine Krankheit auf Deinen Freund ab. Ob er das auf die Dauer will? Wenn er weg ist, bekommst Du wieder ALG2. Es liegt an Dir.

Kommentar von malour ,

Sonst läd sie die KH auf ihren Partner ab? Was ist das denn für ein Kommentar? Sie kann doch nichts für ihre KH.

Und wenn die Patnerschaft auf Grund der KH nicht standhält , ist sie eh nichts wert.Ausserdem schreibt sie doch, das sie sich bemüht und es aber deswegen nicht einfach ist.

Antwort
von SherryHoney, 23

er arbeitet auch noch in einer Zeitarbeitsfirma, werden da keine Unterschiede gemacht? was man bei Zeitarbeit verdient weiß ja jeder, das es nicht die Welt ist..


Kommentar von turnmami ,

Nein. Arbeit ist Arbeit.

Wenn er genügend für euch beide verdient, wird dein Alg2 gestrichen

Antwort
von Gerneso, 64

Du möchtest nicht, dass Dein Lebensgefährte Dich mit seinem Gehalt finanzieren muss?

Kein Problem. Geh arbeiten und trage damit zum Haushaltseinkommen bei!

ALG2 ist für Bedürftige. Wenn ausreichend Haushaltseinkommen vorhanden ist gibt's das nicht.

Kommentar von SherryHoney ,

arbeiten können und nicht können ist ein großer Unterscheid!!! du fomulierst es so als ob ich auf der faulen Haut legen würde! du hast doch keine Ahnung! daher Spar dir das

Kommentar von Gerneso ,

Es ist vollkommen irrelevant ob Du nicht arbeiten willst oder nicht arbeiten kannst.

Wenn Dein im gleichen Haushalt lebender Lebenspartner ausreichend Einkommen hat gibt es kein ALG2!

Kommentar von malour ,

Das ist schon ein Unterschied. Man kann ja nicht jeden auf die gleiche Stufe stellen, fakt ist, das psych. oder überhaupt Kranke nicht die Chancen haben wie belastbare Gesunde.

Natürlich spielt das keine Rolle bei der Bemessung des ALG2.

Kommentar von Gerneso ,

Es ging aber nun mal um den Bezug von ALG2.

Kommentar von malour ,

Kam aber auf Grund deiner Formulierung sehr abwertend rüber.Wobei deiner noch harmlos formuliert war , wenn ich mir das weiter oben so durchlese.

Kommentar von Gerneso ,

Ich habe lediglich sachlich geschildert wie hier die Gesetzeslage ist.

Kommentar von SherryHoney ,

das habe ich schon verstanden! trotzdem ist deine Antwort keine Hilfe! ;)

Kommentar von Gerneso ,

Aber sachlich korrekt.

Kommentar von SherryHoney ,

naja für mich kam es eher beleidigend rüber... schönen Tag noch..

Kommentar von Gerneso ,

Der Steuerzahler ist nicht zuständig, wenn Du arbeitsunfähig bist. Dafür gibt es Krankengeld oder Rente. ALG2 ist immer für bedürftige Haushalte.

Kommentar von SherryHoney ,

ich bin arbeitsfähig!!! ich bin erwerbsfähig sonst würde ich kein Alg 2 bekommen! nur durch meine Krankheit bin ich nicht VOLL erwerbstätig und kann auch nicht in jedem Beruf arbeiten. Möchte dir jetzt nicht erkären warum und wieso.. Das Jobcenter erbringt meine Leistungen und deshalb sidn sie auch zuständig für mich!

Kommentar von Gerneso ,

Wenn Du in fester Partnerschaft lebst im gemeinsamen Haushalt bist Du aber für das Jobcenter keine Einzelperson.

Du bist Teil einer BG und ihr könnt nur gemeinsam Leistungen beziehen, wenn das Haushaltseinkommen zu niedrig ist.

Das Haushaltseinkommen scheint aber ausreichend zu sein und somit gibt es keine Leistungen!!!

Kommentar von SherryHoney ,

wurde noch nicht berechnet!!! aber alleine die Tatsache das er meine Miete ( da mein Mietvertrag) bezahlen soll, ist irgendwie ohne Worte wenn er jetzt die Miete nicht zahlt habe ich die Probleme und nicht er, verstehst du was ich meine??

Kommentar von Gerneso ,

Nö. Ihr habt Euch doch entschieden zusammen zu leben. Damit hat er auch entschieden für Dich mit aufzukommen. Die Gesetzlage ist doch bekannt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community