Frage von Petten87, 262

Muss mein Mieter Rundfunkgebühren bezahlen?

Guten Morgen zusammen,

mein Mieter, gegen Ende 2015 eingezogen, bat mich freundlich, ob ich ihm einen Nachweis meiner Zahlung der Rundfunkgebühren geben kann, damit er sich diese sparen kann.

Der Mieter ist bei uns in die Kellerwohnung eingezogen, ist das rechtens? Ich will zu nichts beitragen, was später auf mich zurückzuführen ist.

Vielen Dank im Voraus, ich wünsche noch einen schönen "eisigen" Sonntag :).

Antwort
von Parhalia, 203

Wenn Du ihm eine in sich räumlich geschlossene Wohnung vermietet hast, ( also keine WG ), so ist der Mieter als "Haushalt" zu betrachten und somit grundlegend selber gegenüber der GEZ beitrags- / Auskunftspflichtig.

Antwort
von muschmuschiii, 205

Natürlich, für jede Wohnung sind Rundfunkgebühren fällig. Die von ihm genutzte Kellerwohnung ist ja kein Teil deiner Wohnung, die er als Untermieter bewohnt.

Antwort
von feuerwehrfan, 145

Er muss die Rundfunkgebühr selber zahlen, sofern es sich um einen eigene Wohnung handelt und er nicht selber befreit ist. Auch, wenn es sich um eine WG handelt und er nicht befreit ist,  muss er seinen Anteil zahlen

Kommentar von Georg63 ,

Falsch. Es reicht wenn einer in der Wohnung zahlt. Der Beitragsservice nimmt keine "Anteile". Darüber müssen sich WG-Bewohner untereinander einigen.

Antwort
von blumenkanne, 152

für jede wohnung ist ein rundfunkbeitrag zu zahlen. wenn du diesen also nicht in den nebenkosten des mietvertrages mit aufführst, dann zahlst du den ja auch garnicht. somit muss dein mieter den selber zahlen.

Antwort
von lohne, 135

Jeder Mieter muss sich selbst anmelden. Er führt einen eigenständigen Haushalt.

Antwort
von Herb3472, 120

Der Mieter hat ja wohl seinen eigenen Haushalt. Rundfunkgebühren sind nicht pro Haus, sondern pro Haushalt zu entrichten.

Antwort
von Georg63, 103

Eigentlich muss er selbst zahlen. Wenn du ihm einen Gefallen tun willst, gib ihm deine Beitragsnummer. Das ist von deiner Seite her unproblematisch.

Er würde sich dann so anmelden, als ob er nur ein Zimmer gemietet hat. Das muss er aber nicht ausdrücklich angeben und kontrolliert wird eh nichts mehr.

Kommentar von maja11111 ,

aha du möchtest also dafür sorgen, dass beide so richtig massiv ärger bekommen? es ist völlig ersichtlich ob vermieter und untermieter in einer wohnung leben oder ob es zwei verschiedene wohnungen sind

Kommentar von Georg63 ,

Für wen ist das wie ersichtlich?

Außerdem würde der Vermieter sowieso keinen Ärger kriegen, weil der nicht für die Anmeldung/Abmeldung des Mieters zuständig ist und diese auch nicht prüfen kann.

Wenn es also ein Restrisiko gibt, trägt das allein der schummelnde Mieter.

Antwort
von marla80, 102

Da er nicht in deinem Haushalt wohnt, sondern in einer separaten Wohnung, muss er selbstverständlich selbst für die GEZ Gebühren aufkommen

Antwort
von Redgirlreloadet, 101

Gez gibt es defakto nicht mehr, jetzt ist es so das Pro Haushalt nur noch einmal bezahlt werden muß

Allerdinsg weiß ich nicht ob das auch für Untermieter gilt.

Kommentar von Georg63 ,

Bei Untermietern und Wohngemeinschaften muss nur einer zahlen.

Kommentar von blumenkanne ,

jain. wenn das eine eigene wohneinheit, dann muss der untermieter für sich selbst zahlen. ist der beitrag in den nebenkosten verbucht, dann führt der vermieter das bereits ab. dann muss es auch nicht gezahlt werden.

Antwort
von Eklob, 96

Jeder Haushalt muß Rundfunkgebühren bezahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten