Frage von tini87541, 46

Muss mein Mann seiner Tochter aus erster Ehe jetzt noch Unterhalt zahlen - diese hat BAföG-Antrag gestellt?

Die Tochter meines Mannes aus erster Ehe ist 25 und hat eine Ausbildung als Einzelhandelskauffrau abgeschlossen, jetzt aber jahrelang nicht gearbeitet. Nun kommt es ihr plötzlich in den Sinn, dass sie studieren will. Hierfür hat sie einen BAföG-Antrag gestellt, und mein Mann soll jetzt auch wieder sein Einkommen nachweisen. Ich selbst arbeite nicht, sondern führe meinem Mann, der selbständig ist, das Büro, wir haben in dieser - zweiten - Ehe zwei Kinder mit 11 und 12 Jahren. Mein Mann hat nach dem ausschlaggebenden Einkommensteuerbescheid ein Einkommen von 2900,00 EUR pro Monat. Wir zahlen derzeit Steuer- und Gewerbesteuerschulden in 5-stelliger Höhe aus vergangenen Jahren in Monatsraten von 500,00 EUR zurück. Dann natürlich Miete, Lebenshaltungskosten etc. Nun fragen wir uns, wie wir (womöglich) auch noch weiteren Unterhalt für die studierende Tochter zahlen sollen, weiß jemand, wo der Freibetrag liegt? Wir sind gar nicht in der Lage, noch einmal Unterhalt zu zahlen, zumal die Tochter ja schon eine Ausbildung hat. Die Mutter der Tochter bezieht Hartz IV. Danke für Eure Meinung.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von DFgen, Community-Experte für Unterhalt, 5

Die Tochter hat mit abgeschlossener Ausbildung keinen Anspruch mehr auf Unterhalt von den Eltern.

Nur im Ausnahmefall, 

  • wenn das Studium in direktem fachlichen Zusammenhang mit der vorangegangenen Ausbildung stünde 
  • und sich direkt an diese anschließen würde 
  • und dies mit den Eltern vorher so abgestimmt war...

 bestünde ggf. noch ein weiterer Unterhaltsanspruch... 

Dann spielt allerdings auch das Alter des "Kindes" eine Rolle, denn im Rahmen der gegenseitigen Rücksichtnahme und der Verpflichtung, die Ausbildung schnellstmöglich abzuschließen, sollte ein "Kind", welches nach Ende des Kindergeldanspruchs noch Unterhalt von den Eltern begehrt, sich bereits im "abschließenden Teil" der Ausbildung befinden...

Die Tochter könnte also bestenfalls "elternunabhängige" BaföG-Leistungen beanspruchen (und wenn sie dazu noch nicht berechtigt ist, ggf. einen Studienkredit aufnehmen...).

Werden die Eltern vom BAföG-Amt zur Auskunft aufgefordert, sollten sie diese ggf. mit entsprechender "Stellungsnahme" ablehnen...

Im Übrigen dürfte der Mann aber ohnehin nicht mehr "leistungsfähig" sein, denn sein Selbstbehalt gegenüber der Tochter läge bei einer bestehenden Unterhaltsverpflichtung bei 1300 Euro - nach Anrechnung (bzw. Abzug) seiner berufsbedingten Aufwendungen u.ä... und nach Anrechnung aller vorrangigen Unterhalte (minderjährige Kinder und Ehefrau...)...

Antwort
von claudialeitert, 15

Was Studiert Sie denn? Aber eigentlich ist nach Beendigung der ersten Ausbildung schluss. Ausser Ausbildung und Studium haben inhaltlich gleiche Aspekte. Dann aber gleich nach der Ausbildung und nicht Jahre später. Ich würde nix angeben und ein schreiben machen das sie keine unterhalt Berechtigung mehr hat. Sie müsste dann elternunabhängiges Bafög beantragen.

Antwort
von isomatte, 15

Wenn sie schon eine abgeschlossene Berufsausbildung / Studium hat,besteht kein Anspruch mehr auf Unterhalt,die Eltern sind nur in Erstausbildung / Studium zum Unterhalt verpflichtet,vorausgesetzt sie sind leistungsfähig !

Hätte sie jetzt eine Ausbildung abgeschlossen und würde zeitnah ein Studium beginnen welches sich auf die Erstausbildung bezieht,dann würde / könnte weiterhin ein Unterhaltsanspruch bestehen.

Antwort
von XC600, 11

wenn sie einen BAföG Antrag stellt heißt das doch noch lange nicht das dein Mann auch Unterhalt zahlen soll  , das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun ..... Unterhalt müßte sie gesondert fordern , da sie aber nach abgeschlossener Ausbildung nicht mehr unterhaltsberechtigt ist (wovon hat sie eigentlich die letzten Jahre gelebt wenn sie nicht gearbeitet hat ?) habt ihr da nichts zu befürchten .......

Antwort
von Annaberg, 25

Soweit ich weiß muss er sein Einkommen nur angeben, damit der Bafög-Antrag geprüft werden kann. Er ist ihr gegenüber nicht mehr unterhaltspflichtig, da sie ja bereits eine abgeschlossene Ausbildung absolviert hat.

Antwort
von Barolo88, 28

mit dem Abschluss der ersten Ausbildung endet die Unterhaltspflicht der Eltern

Antwort
von Wonnepoppen, 24

Ab 25 endet die Unterhaltspflicht!

Kommentar von isomatte ,

Wo hast du das denn gelesen ?

Im BGB - existiert keine Altersgrenze bei der Unterhaltspflicht.

Kommentar von Wonnepoppen ,

nichts für ungut, aber mit dieser Ansicht bin ich nicht alleine, dann haben also alle anderen auch keine Ahnung?

solche Fragen werden doch zig mal gestellt, vom BGB war in dem Zusammenhang noch nie die Rede!

dann wären ja Eltern ihr Leben lang unterhaltspflichtig?

Kommentar von claudialeitert ,

Also die Grenze besteht wirklich nicht mit 25. Die Unterhaltspflicht besteht so lange wie das Kind noch keine erste Ausbildung abgeschlossen hat. Es sollte natürlich zügig danach streben. Das sind alles individuelle Fälle wo Eltern auch noch mit 26 unterhalt bezahlen mussten, da Kind vorher arbeiten war oder lange nach Ausbildung gesucht hat oder über Praktikas an eine Ausbildung kam.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Danke, das leuchtet mir ein!

Davon hat "er" nichts geschrieben, daher war ich ziemlich überrascht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten