Frage von Vampirgirl01, 106

Muss mein Hund zum Tierarzt?

Mein Hund hat seit gestern Mittag nicht mehr groß gemacht. Auch heute morgen nicht. Meine Mutter sagte mir, das er sich die Nacht übergeben hatte und das erbrochene war ein richtig dicker braunen Klumpen. Das ist vorher noch nie passiert, habe ihn aber auch erst seit einem Jahr und kenne mich noch nicht so mit den Krankheiten aus. Sollte ich mit ihm zum Tierarzt?
Wünsche euch noch einen schönen Tag :)

Antwort
von Dackodil, 58

Ja, du solltest heute dringend zum Tierarzt.

Das kann von einem gut zu therapierenden Magen-Darm-Infekt bis zum lebensgefährlichen Darmverschluß alles sein.

Antwort
von froeschliundco, 35

ich empfehl dir zum ta zu gehn...wen hinten nix raus kommt, vorne aber alles was reingeht, dann klemmts irgendwo dazwischen...lass ihn gut untersuchen, mit röntgen, sollte es in zwei tagen nicht wirklich besser sein, fahrt in eine grössere klinik und lasst ultraschall und darm-/magenspiegelung machen...

sollte ein darmverschluss(schaumstoffteile sind auf röntgenbilder gar nicht bis kaum ersichtlich) tumor od.ähnliches vorhanden sein,kann es tödlich enden

Kommentar von Vampirgirl01 ,

Oh gott! Bitte nichts ernstes😖

Kommentar von froeschliundco ,

drück euch die daumen!

Antwort
von xttenere, 21

ich würde Dir nicht den Tierarzt, sondern eine Tierklinik empfehlen. Die wenigsten Tierärzte sind mit einem Ultraschallgerät etc. ausgerüstet.

Dein Hund braucht dringend Hilfe....so wie Du das Ganze beschreibst, könnte es ein Darmverschluss sein, und dieser könnte nur operativ behoben werden.

Verlier bitte keine Zeit.

Antwort
von PaulinepauL, 44

Unsere Hündin hatte auch mal so ein Problem, da hat sie 4 Tage keinen Kot mehr abgesetzt. Unser Tierarzt meinte, solang der Hund sich nicht hinsetzt und machen will, es aber nichts raus kommt und solange der Hund noch was frisst, sprich noch was rein kommt, sollten wir erstmal abwarten. Der TA meinte, dass wenn es nach 3-4 Taten nicht besser werden sollte und sich der Zustand des Hundes verschlechtern sollte, dass wir mal vorbei kommen sollen.
Wir waren auch kurz davor so ein Klirex oder wie auch immer die Dinger heißen, mit denen man dem Hund (ist eig. Für Menschen gedacht) Wasser in den Po spritzt und eigentlich was rauskommen muss.
Mach dir erstmal keine Sorgen, es sind ja auch noch nicht mal 24 h vorbei.
Schau dass dein Hund genug trinkt und schau auch mal im Internet nach Hausmitteln gegen Verstopfungen. Denn:je länger der Kot im Hund bleibt , dessinier trocknet er aus und desto schwieriger wird dann ihn auszuscheiden.  Wir hatten unserer Hündin damals glaube ich Buttermilch und Butter gegeben, damit es alles ein bisschen besser flutscht und sie hat es auch gerne gegessen.
Aber mach dir erstmal keine Sorgen :)
Du kannst ja mal im Internet wie oben schon gesagt nach anderen Mitteln bei Verstopfungen Schauen. Ich finde dass man nicht wegen jedem etwas zum TA rennen muss. Aber nur du kannst beurteilen, wie es deinem Hund geht. Wenn es ihm nicht gut geht, er nur noch liegt, nichts trinkt und frisst und kaum noch das Köpfchen hebt könnte man zum TA ^^.
Unsere Hündin hat damals auch gezittert, was schmerzen bedeuten, aber: nachdem wir angefangen haben ihr den Bauch zu massieren, sie zu füttern ihr trinken zu geben und Ihr Butter und so einzuflößen ging es ihr besser.
Das musst du für dich entscheiden, wie es deinem Hund geht, ich würde aber erstmal abwarten :)
Gruß und alles gute :)

Kommentar von Vampirgirl01 ,

Ok, ich gehe mit jetzt nochmal eine kleine Runde. Wenn es bis nachmittag nicht besser wird, werde ich mal mit meiner Mutter und dem Hund zum Tierarzt. Vielen dank😊

Kommentar von PaulinepauL ,

Das ist gut, das beste was du jetzt machen kannst ist, dass sie sich bewegt. Vielleicht frisst sie ja auch etwas Gras, das macht unsere auch immer um ihren Magen zu säubern und es im Nachhinein wieder auszukotzen 😂
Alles gute ❤️🌸🐶

Kommentar von Dackodil ,

Dein Rat ist fahrlässig.

Es geht im Moment nicht hauptsächlich um den Kotabsatz, sondern darum, daß der Hund etwas braunes erbrochen hat. Das kann im schlechtesten Fall Kot sei, und das könnte auf einen lebensgefährlichen Darmverschluß hindeuten. Wir können es per Internet nicht beurteilen.
Wenn man es aber nicht wirklich beurteilen kann, sollte man vom Schlimmsten ausgehen, und dem FS einen schnellen Tierarztbesuch anraten.
Auf keinen Fall darf man einen Tierarztbesuch verzögern, indem man zum Abwarten rät.

Wenn es dann hoffentlich gar nicht so schlimm ist - um so besser.

Wenn es aber doch so schlimm ist - gut, daß sie rechtzeitig gefahren ist.

Kommentar von xttenere ,

Danke für Deine Antwort !

Antwort
von pipepipepip, 62

Ja bitte

Kommentar von Vampirgirl01 ,

Ok, vielen Dank. Dann mach ich mich mal sofort auf den Weg. Hoffentlich nichts ernstes...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community