Frage von Peatk, 87

Muss mein Arbeitgeber mich bezahlen?

Hy. Ich habe einen Arbeitsvertrag mit einer 40 Stunden Woche. Bin aufgrund der Witterung allerdings eine Woche zu Hause. Muss mir mein Chef die Woche die ich zu Hause bin vergüten?

Antwort
von Januar07, 53

Wie der Arbeitnehmer zur Arbeit kommt, das ist stets seine Sache.

Hat hingegen der Arbeitgeber Dich freigestellt, dann hast Du Anspruch auf den Lohn.

Kommentar von Peatk ,

Ok. Gibt es auch einen Paragraphen der dieses bestätigt.

Kommentar von Januar07 ,

Hab keineLust, den entsprechenden § zu suchen. Wichtig aber ist, daß Du Deine Arbeitskraft angeboten hast.

Antwort
von archibaldesel, 33

Da gebe ich dir mal eine nahezu universell gültige Antwort: Schau in deinen Vertrag. Da steht es.Ich kann nicht hellsehen.

Kommentar von chokdee ,

Solche Sachen stehen in der Regel nie im Vertrag!

Kommentar von archibaldesel ,

Arbeitszeiten und Entlohnung stehen immer im Arbeitsvertrag.

Kommentar von chokdee ,

Aber nicht soetwas

Kommentar von archibaldesel ,

Da bin ich anderer Meinung. Wenn die Witterung auf die Arbeitszeit Einfluss hat, wie es hier der Fall ist, gibt es auch eine entsprechende vertragliche Regelung wie die Beschäftigung und die Bezahlung geregelt sind.

Ansonsten gilt Standard. Dann zahlt der Arbeitgeber Wochenarbeitszeit, der Arbeitgeber tritt die Arbeit an. Wenn der Arbeitgeber keinen Wert darauf legt, ist das seine Entscheidung, dann zahlt er aber trotzdem.

Kommentar von chokdee ,

viele haben doch nur einen Rumpfvertrag und dann kommt der Tarifvertrag obendrauf. Das kann doch sich dann auch noch auf gesetzliche Regelungen berufen. Kann also beliebig kompliziert werden ;-)

Und es gibt ja auch noch das Schlechtwettergeld, das bezahlt das Arbeitsamt

Antwort
von chokdee, 61

Hast du dir selbst freigeben oder Schlechtwettergeld?

Kommentar von Peatk ,

Ich denke ich bekomme kein Schlechtwettwergeld. Ich bin zu Hause weil ich bei der Witterung auf Arbeit nichts machen kann. Also ich wurde nach Hause geschickt.

Kommentar von chokdee ,

Aber genau dafür ist doch das Schlechtwettergeld da.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten