Frage von Adelia2000, 65

Muss man, wenn man Medizin studieren möchte, Bio bis zum Abi durchwählen oder kann man es nach der EF (G8) abwählen?

Antwort
von YuyuKnows, 33

Für das Medizinstudium brauchst du natürlich einen sehr guten Durchschnitt.

Aber denk jetzt mal bitte logisch nach: was lernst du in der Medizin?
Viele, viele Dinge über den menschlichen Körper. 

Wo lernst du über die Prozesse des menschlichen Körper etwas? In Biologie!

Es wäre ratsam, wenn nicht sogar Pflicht, dass du Biologie bis zum Ende durch nimmst, damit du im Medizinstudium keine Probleme beim verstehen und lernen hast...

Man geht ja auch nicht Physik studieren, wenn man eine Niete in Physik ist.

Kommentar von WalkerIV ,

Muss nicht sein, mein Bruder hat Biologie in vor der EF abgewählt und zählt nun zu den besten 10% der Medizinstudenten seines Semesters in München. 

Das was du in der Schule lernst steht in einem ganz anderem Verhältnis als das was du im Studium lernst...

Kommentar von YuyuKnows ,

Natürlich. Ich studiere ja selber ein naturwissenschaftliches Fach und wir nehmen andere Themen, als in der Schule wahr.

Aber dennoch: Du fragst nach dem Rat anderer und ich kommentiere dazu. Natürlich weiß ich nicht, wie gut du in Biologie bist oder wie schnell du neue Sachen erlernst.

Deshalb gehe ich von der besten Option aus und die ist es halt lieber Biologie so weit wie es nur geht mit zu nehmen, sodass dir im Studium bestimmte Dinge leichter fallen.

Ich hab in Biologie Leistungskurs sehr viel gelernt, was ich im Studium dann wiedergehört habe. Aber da ich es bereits in aller Ausführlichkeit behandelt habe, fiel es mir sehr leicht in den Vorlesungen die einzelnen Themen zu verstehen.

Natürlich gibt es Menschen, denen Lernen sehr gut fällt, wie deinem Bruder (?), aber vom logischen her kann man natürlich anders vorgehen.

Antwort
von WalkerIV, 38

Nein musst du nicht! Medizin fordert in Deutschland keine Fächer zur Studienwahl, es kann dir aber durchaus Vorteile bringen. Einige Universitäten geben dir Boni für gute Noten in Biologie oder für belegte Kurse. Außerdem wirst du vieles aus dem Unterricht auch im Studium wiederfinden, auch wenn es dann deutlich genauer ist. Wenn du dich genauer informieren willst kannst du unter http://www.hochschulstart.de/ dich einmal einlesen

Antwort
von kleinerhelfer97, 38

Naturwissenschaften und Latein sind KEIN Muss für das Medizinstudium. Wähl Fächer in denen du gut bist, denn für das Studium brauchst du einen sehr guten Abischnitt oder sehr viel Geduld ( Wartesemester ).. Ein Lk kann nützlich sein im ersten Semester oder im Auswahlverfahren der Hochschulen. Aber wenn du nicht gut in Biologie bist, wähl es ab.


Antwort
von Carlystern, 24

Das liegt an dir. Du kannst machen was für dich das beste ist und wo du am besten rausholen kannst. Denn die DN am Schluss zählt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community