Muss man wenn man die Militärausbildung gemacht hat in den Krieg?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das Stichwort hierzu heißt: Mobilmachung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So viel ich weiß verpflichtest du dich ja und kannst dann aich eingesetzt werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Extremfall werden auch Personen ohne entsprechende Ausbildung zum Dienst an der Waffe herangezogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dinerbone
23.08.2016, 20:43

Welche Waffen? 
:P #spaß

0

Nur weil du die Grundausbildung geschafft hast wird dein Land nicht gleich einen Krieg anfangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du die Kaderanwärterausbildung (bzw. Offiziers- oder Unteroffiziersausbildung) abgeschlossen hast und dich verpflichtest, dann ja. Während des Grundwehrdienstes (außer es tritt tatsächlich ein Kriegsfall im eigenen Land ein) nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JohnGrammaticus
23.08.2016, 20:13

Beim Grundwehrdienst kann es einem mittlerweile auch passieren.

Ich musste jedenfalls unterschreiben, dass ich auch im Ausland eingesetzt werden kann.

0

Kommt drauf an, was du unterschrieben hast :D
Aber beim Bund warscheinlich schon. Die lassen keine Leute mehr rein, die nicht an Auslandseinsätzen teilnehmen wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JohnGrammaticus
23.08.2016, 20:14

Das stimmt, ich musste auch was unterschreiben.

0