Frage von StarsDanceSel, 79

Muss man einen Welpen in den Ferien kaufen?

Hallo :) Ich wünsche mir seit sehr langer Zeit schon einen Hund und ich habe es jetzt endlich geschafft, meine Eltern dazu zu überreden. Es wird eine kleine Shih Tzu Welpin. Wir haben auch schon den passenden Züchter, zu dem wir heute fahren werden, um uns alles genauer anzusehen. Es geht jetzt nur um den Abgabetermin. Eigentlich war geplant, den Welpen direkt nach den Weihnachtsferien zu holen, da wir in den Ferien nach Südamerika fliegen und ich ungern einen neuen Hund mitnehmen würde, vokalem weil die Kontrollen und der lange Flug nicht gut für sie sind. Meine Mutter meinte jetzt aber, dass wir sie in den Faschingsferien holen sollen, da wir dann erstmal 1 Woche rund um die Uhr da sein können. Für mich besteht jetzt die Frage, ob es wirklich nötig ist, noch einen Monat zu warten, oder ob es auch ohne Ferien geht. Meine Mutter arbeitet hauptsächlich von zu Hause, hat vielleicht mal höchstens 2 h einen Termin und mein Vater sagte auch, dass er sie ins Büro mitnehmen könnte. Ich wäre auch ab halb 2 von der Schule wieder da und hätte dann Zeit.

Was meint ihr? Danke schonmal :)

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von Margotier, 54

Schaut Euch in Tierheimen, noch besser bei Tierschutzvereinen, die mit privaten Pflegestellen arbeiten, nach einem erwachsenen Hund um, der stundenweises Alleinesein bereits kennt.

Den Hund nehmt Ihr direkt am Angang der Sommerferien zu Euch. Am besten nimmt Deine Mutter oder Dein Vater erst nach den Sommerferien Urlaub, sodass der Hund acht bis neun Wochen Eingewöhnungszeit bei Euch hat (dass Ihr in diesen Sommerferien nicht in Urlaub fahrt, sollte nicht extra erwähnt werden müssen).

Diese Zeit reicht bei  einem erwachsenen Hund i. d. R. aus, um ihn an zweistündiges Alleinebleiben im neuen Zuhause zu gewöhnen. Vor allem ist der Hund stubenrein sodass von dieser Seite her keine Probleme zu erwarten sind falls Dein Vater ihn mal mit zur Arbeit nimmt.

Für einen Welpen sind Eure Lebensumstände nicht geeignet.

Kommentar von friesennarr ,

Ich finde die Lebensumstände sind in Ordnung - bei mir war das kaum anders.

Expertenantwort
von YarlungTsangpo, Community-Experte für Hund, 48

Freut mich weniger zu hören, dass Du Deine Eltern weich kochen konntest. Es geht in Deiner Frage nur um persönliche Wunscherfüllungen und es gibt keinerlei was da gefragt wird im Bezug auf die Erfüllung der Bedürfnisse des kleinen Hundes!

Ich vermute einmal, daß Du die wichtigsten Bedürfnisse eines Hundes gar nicht kennst.

Ein Hund ist in seinen Anforderungen einem ca. 2 jährigen Kleinkind gleichzusetzen. Nur - der Hund wird niemals erwachsen und bleibt auf diesem Stand bis an sein Lebensende.

Ein Züchter welcher Euch - angesichts des Wissens um Auslandreisen - und des knappen Zeitrahmens "Faschingsferien" einen Welpen verkauft, der ist nicht seriös und hat keineswegs das Beste für seinen Abgabewelpen im Sinn.

Sei einmal ganz ehrlich: Eigentlich hat Deine Familie (auch Du) keine Zeit für einen Hund.

Buchtipp: Mit dem Hund auf Du - Zum Verständnis seines Wesens und Verhaltens, Autor: Eberhard Trumler

Bestell Dir ganz schnell dieses Buch und lese es gründlich. Du wirst dann verstehen, daß Du mit Deiner Wunscherfüllung ganz schnell ein Lebewesen total unglücklich machen kannst.

Antwort
von JanRuRhe, 72

Ein Welpe ist ein Hundekind, dass seine Mama nicht mehr hat. Und da ich davon ausgehe, dass ihr noch nie einen kleinen Welpen hattet, müsst ihr euch auch an einen Hund gewöhnen. Deine Mutter hat recht. Bitte leih dir in einer Bibliothek ein Buch über Hundewelpen aus und lies, wie du mit ihm umgehen solltest. Dann wird das Leben mit dem Hund sicher total klasse. Es wird sich nicht viel ändern, es wird sich alles ändern!
Etwas Geduld schadet nicht sondern erhöht die Vorfreude. Viel Glück und viel Spaß mit dem Hund!

Kommentar von friesennarr ,

Ein Welpe ist ein Hundekind, dass seine Mama nicht mehr hat.

Ja und? Mit 4 Monaten sind es ja schon wieder keine Welpen mehr. Das Trennen ist doch voll normal - die heulen auch ihren Mamas wenig hinterher, wenn die neue Familie sich gut kümmert ist das nach 1 bis 2 Tagen erledigt.

Wenn die Mutter recht hätte (hat sie nicht), dann ist der Welpe aber mindestens schon 14 bis 16 Wochen alt zu den Faschingsferien und da ist eine Trennung vom Züchterhaushalt (Prägung schon fertig abgelaufen) m.M.n. viel schwerer.

Kommentar von JanRuRhe ,

Jeder hat seine Meinung - aber in der Tat ist die Mehrheit der Experte für Trennung nach 12 Wochen.

Kommentar von ianfitzsmith ,

Hast du dazu eine Quelle?

Kommentar von friesennarr ,

Aber in der 10 bis 14 Woche findet doch die Hauptprägung der Welpen statt, wenn die dann noch beim Züchter sind, auf wen prägen die sich dann. Und dann nimmst du den Hund von dem Menschen weg, auf den er geprägt ist? M.M.n viel schlimmer als mit 8 Wochen. Bei manchen Rassen kann es sinnvoll sein bis zur 10 ten Woche zu warten - aber für mich ist das schon das Maximum.

Alle meine Hunde kamen zwischen 8 und 10 Wochen zu mir und alle haben sich ohne Thema eingelebt und wurden sozial einwandfreie Hunde.

Bitte schicke mir deinen Experten Link.

Antwort
von LukaUndShiba, 79

Ihr könnt den Hund die ersten Monate NIE alleine lassen. Erst so ab dem 6/7 Monat sollte er es lernen und da wird die erste Zeit auch nicht mehr als 5-10 Minuten drin sein. 

Wenn niemand die nächsten Monate immer beim Hund bleiben kann entscheidet zum wohl des Welpen und lasst es bleiben. 

Wenn es ein seriöser züchter ist bekommt ihr unter den umständen eh keinen Hund.

Kommentar von Nyxxxx ,

Man kann denke ich auch schon ab dem 3. Monat anfangen das Alleine-sein zu trainieren.

Kommentar von YarlungTsangpo ,

Das ist noch zu früh. Es geht zwar mit entsprechendem Grundwissen, allerdings nur für Minuten. Das Sicherheitsgefühl wird bei so früher Gewöhnung ans Warten nur gestört.

Oft wird durch zu frühes Training des alleine Bleibens die Grundlage für Verlassensängste gelegt.

http://www.easy-dogs.net/home/blog/training/maria\_rehberger/trennungsstress1\_r...

Informativen Lesestoff zum Thema, weswegen viele Hunde im Tierheim landen - findet man oben im Link.

Kommentar von friesennarr ,

Ich habe bei allen 8 Hunden die ich in meinem Leben schon hatte das alleinebleiben von anfang an geübt und gelebt und hatte nicht einen von den 8 Hunden, die irgendwelche Probleme hatten.

Natürlich ist es richtig, das auch richtig beizubringen.

Kommentar von LukaUndShiba ,

Wer es ab dem dritten Monat macht hat absolut keine Ahnung was er dem jungen Hund damit antut.

Kommentar von friesennarr ,

Echt? Ich habe seit 40 Jahren Hunde und alle mussten das früh lernen - natürlich in kleinen Schritten. Meine 6 monatigen Hunde konnte man gut auch mal für bis zu 3 Stunden alleine lassen. Lt Kamera und Spion absolut problemloses Warten.

Natürlich muß man das langsam und gut beibringen, aber es geht durchaus ohne gleich ein Drama draus zu machen.

Kommentar von friesennarr ,

Ja, kann man - kommt aber sehr auf den Hund an. Meine haben sich bisher immer nach dem Einleben (meist so 2 bis 4 Wochen) schon daran gewöhnen müssen, das ich mal eine halbe Stunde oder 1 Stunde nicht da bin. Ich hatte noch nie Probleme.

Aber das sieht jeder anders - manche meinen das man den Hund im ersten Jahr gar nie alleine lassen soll. M.M.n. ist das Ergebnis dann ein Hund der nie mehr alleine bleiben kann (bsp. der Hund meiner Freundin erst sehr spät das alleine sein gelernt - der Hund meiner Eltern musste es nie lernen, weil die sind Rentner - fazit Hund tobt, wenn er mal eine Minute alleine bleiben muß).

Antwort
von spikecoco, 53

du denkst hoffentlich auch daran, das der Welpe erst stubenrein werden muss. Das heiß ca alle 2 Stunden , Tag und Nacht, sowie nach jedem fressen, spielen , schlafen muss der Welpe raus zum lösen. Dazu kommt, das der Welpe es erst in langsamen Schritten erlernen muss, alleine zu bleiben. Man kann den Welpen nicht einfach 2 Stunden alleine lassen. Bis ein Hund dies schafft, kann es schon länger dauern. Man fängt mit wenigen Minuten an und steigert dies langsam. Geht man bei diesem Training zu schnell vor kann der Welpe großen Stress haben und Problemverhalten entwickeln. In die Wohnung machen, dauerbellen, Gegenstände zerstören wären die auffälligen Verhaltensprobleme.

Kommentar von Georg63 ,

.... und das ganze dauert mind. 3 Monate ....

Antwort
von SunshineHorse, 23

Ich denke dass für euch ein Welpe nicht geeignet ist . Nicht böse gemeint aber gerade diese kleinen Teddybären Können und dürfen die ersten Wochen-Monate nicht alleine bleiben . Geht in nahegelegene Tieheime,Pflegedtellen etc und schaut da nach einem Hund der es gewöhnt ist alleine zu bleiben ;) denn damit tut ihr euch und dem Welpen einen gefallen . Einfach mal nachfragen ;)
Lg Yana

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 30

ihr habt euch nicht im geringsten ueber das leben mit einem welpen informiert!

ich empfehle euch das buch "welpen" von clarissa von reinhardt /animal verlag ganz gruendlich zu lesen.

einen welpen kann man die ersten monate! nicht alleine lassen -also auch keine 2 stunden!

in eurem leben ist kein platz fuer einen welpen. 

auch bei einem erwachsenen hund muss man mit laengerer eingewoehnungszeit (mind ca 4-5 wochen) rechnen

Kommentar von friesennarr ,

Da bin ich diesmal dagegen, weil ich schon immer meine Hunde nach dem Eingewöhnen auch gleich das alleinesein begebracht habe.

So wie ich das lese, ist die Mutter für ab und zu 2 Stunden weg, aber der Vater kann den Hund mitnehmen - oder lese ich da was falsch? Dann hätte ich mir auch keinen Welpen holen können, bei uns war das nämlich genau so.

Kommentar von eggenberg1 ,

DIE haben aber alle keine ahnung  von hunden und  von welpen  siwieso nicht   und nicht mit jedem hund  kannman s umgehen !! außerdem wie wollen  die nach südamerika fliegen  wollen -- mit welpen ???

Kommentar von friesennarr ,

Da steht doch: Hund hohlen nach den Weihnachtsferien (also wenn sie zurück sind) oder Hund hohlen in den Faschingsferien.

Und darf sich etwa keiner mehr ein Tier hohlen und mit Tier lernen? Jeder hier, der ein Tier hat hat auch mal angefangen, oder nicht?

Kommentar von eggenberg1 ,

klar  darf man das , aber  verantwortung  fürs tier mal vorausgesetzt  und  die haben keine verantwortung-- mutter und vater berufstätig  und tocher  in der schule --selbst  wenn die eltern   von zu hause aus arbeiten-- ein welpe ist  wie ein menschl. säugling , benötigt  viel aufmerksamkeit in form  von betreuung -- was meinst du ,wie lange die das  durchhalten ? und wer ist  der leidttragende ??  der welpe --  wer  wirklich  vernünftig  nachdenkt, schafft sich in so einem fall  einen erw. hund  annund keinen welpen !

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 32

Wenn immer jemand da ist ist es föllig wurscht, wann ihr den Welpen holt.

Die ersten 4 Wochen brauchen die meisten Welpen zum eingewöhnen und sollten daher nicht alleine gelassen werden, dannach kann man mal anfangen das alleinebleiben vorsichtig zu üben.

Wenn deine Mutter von zuhause Arbeitet und dein Vater das Hundi mitnehmen kann in der Zeit, dann viel spaß mit dem Hund.

Also gleich nach dem ihr aus dem Urlaub zurück kommt könntet ihr den Hund holen.

Zu den Faschingsferien hin ist der Hund schon wieder so alt, das eine Trennung vom Züchter weit schwerer fällt. Meine Erfahrung ist, das die Abgabe am besten zwischen 8 und 10 Wochen ist.

Antwort
von Nyxxxx, 41

Ich kann den anderen nur recht geben. Ich war mal eine Woche lang Hundesitterin bei einem Welpen, der erst für ca 2-3 Wochen in seinem neuen Zuhause war. Ich konnte nichtmal aufs Klo gehen ohne dass er angefangen hat zu winseln und zu fiepen. Alleine sein muss man ihnen ganz langsam antrainieren, anfangs sind 2 Stunden unmöglich.

Antwort
von eggenberg1, 16

einen welpen   kann man  keine minute allein lasse  ,also auch keine zwei stunden -- ihr seid alle  beruflich und schulisch eingebunden  ,wollt  nach südamerika  fliegen   und wo  bleibt  der welpe ??  soll der  etwa  mitfliegen   im lastraum  des  fliegers , denn als handgepäck wird  er zu groß sein   und  für so einen langen flug  kann man doch  keinen w elpen mitnehmen ,der  alle  zwei stunden  pipi machen muß  .

  deine überredungskünste   in allen ehren  nun hast du  deinen willen durchgesetzt  ,aber   OHNE NACHZUDENKEN   --

DU bleibst  zu hause mit  dem welpen  und deine eltern können fliegen-- ohne dich .

Antwort
von Nordseefan, 50

Das ist viel zu wenige Zeit, vor allem für den Anfang. Ihr scheint euch überhaupt keine Gedanken gemacht zu haben außer: Ja wir wollen doch einen Hund. Deine Mutter hat recht: Falls der Züchter bereit dazu ist dann wartet bis zu den Ferien, ansonsten ist es besser ganz zu verzichten. Ist schon die eine Woche etwas wenig. So einen Welpen kann man nicht alleine lassen. Und überall mit hinschleppen ist auch nicht optimal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten