Frage von Daleduc, 50

Muss man was beachten wenn man hohe Beträge auf sein Girokonto einzahlt?

Hallo,

ich habe gerade beim Kunden vor mir beobachtet wie jemand 15.000€ in 500€ Scheinen auf sein Konto eingezahlt hat und die Mitarbeiter sich noch daran erinnern konnten, dass er er erst letzte Woche genau das gleiche gemacht hat (ist nur eine ganz kleine Filiale).

Jetzt würde mich mal interessieren, ob das überhaupt niemanden juckt?! 500er kriegt man ja nirgens mal eben so und dann noch gleich solche hohen Beträge. Ich persönlich wäre da total skeptisch, dass das aus unseriösen Geschäften stammt? Oder könnte jeder einfach losgehen und so hohe Summen in 500ern einzahlen ohne dass sich irgendwer fragt, wo das Geld herkommt?

Antwort
von juergen63225, 13

Die Bank muss jede Einzahlung dokumentieren wer wann eingezahlt hat, auch kleinere Beträge, und Obergrenzen gibt es keine.

Die Grenze 15.000 Euro gilt für anonyme Geschäfte, also z.b. Kauf von Goldbarren, da kann man bis 15.000 kaufen ohne Kunde zu sein oder sich auszuweisen, darüber muss die Bank nach Geldwäschegesetz immer die Personalien des Kunden festhalten.

Bei einem Konto muss sie schon bei Kontoeröffnung die Personalien feststellen oder die Handelsregistereintragung bei Firmen. Einzahlungen aufs eigene Konto sind also nicht anonym, also kein Thema wenn jemand 1 Mio einzahlt (Ein grosser Supermarkt wird das jedes Wochenende machen, nur wird der Geldbote nicht am Schalter anstehen müssen)

Antwort
von DerHans, 21

Im Auto- und Kunsthandel ist es durchaus üblich auch höhere beträge bar zu zahlen.

Die Bank ist aber verpflichtet, Bargeldeinzahlung über 5.000  zu registrieren.

Geschäfte aus dem Drogenhandel werden aber eher mit kleineren Scheinen abgewickelt.

da muss dann das Behältnis schon etwas größer ausfallen.

Antwort
von LeroyJenkins87, 27

Es gibt da das Geldwäschegesetz. Bin mir über den Betrag nicht sicher, aber ich glaube ab 10'000 Euro muss man die Herkunft nachweisen. (Auch wenn diese über mehrere Einzahlungen in kurzer Zeit überschritten wird).

Aber über die Hintergründe können wir nur spekulieren. Vielleicht ist es ein Autohändler. Bei denen wird noch oft in Bar bezahlt.

Kommentar von Daleduc ,

Ah ok genau sowas hab ich mir gedacht. 

Antwort
von nickka1233, 19

Du kannst so viel Geld wie du willst und hast einzahlen. Die Bank freut es. Letztendlich kann das Finanzamt und andere Behörden deine Transaktionen einsehen. Zahlt man also große Geldbeträge ein, so kann es vorkommen, dass dort schon Mal genauer reingeschaut wird. Die Behörden lassen sich ja auch nicht in die Karten schauen. Die haben schon ihre Methoden um ,,Verbrecher" auf die Spur zu kommen. Also man kann wohl davon ausgehen, dass große Geldbeträge sofort auffallen.

Antwort
von brummitga, 20

kommt hier der Neid hervor ? Was interessiert dich, wie viel ein anderer auf sein Konto einzahlt ?

Kommentar von Daleduc ,

Lieber mal die Frage lesen anstatt dummes Geschwätz loslassen. Kommt da die Hobbylosigkeit hervor? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten