Frage von MissesCullen, 73

Muss man vor der Blutabnahme viel Wasser trinken?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von heatherbeetle, 30

Hallo MissesCullen,

wenn es nur um die Blutabnahme geht und kein Blut gekommen ist, dann liegt es daran, dass die Person(en) die es versucht haben, nicht gut genug stechen können. 

Dein Blut kann nicht so Zäh sein, dass es nicht durch die Nadel kommen will. Sonst würdest du hier nicht sitzen und fragen können ;)

Direkt vor der Blutabnahme viel zu trinken hilft auch nicht, das Blut ist ja nicht wie eine dicke Suppe die man durch Zugabe von Wasser flüssiger macht.

Liebe Grüße und noch einen schönen Tag!

Kommentar von MissesCullen ,

Ich trinke sehr wenig am Tag sowieso. am Freitag habe ich nochmal eine Blutabnahme

Antwort
von Joschi2591, 44

Nein, wer erzählt denn so etwas?

Wenn die Arzthelferin keine Vene findet, liegt es nicht am Blut, sondern an der Arzthelferin.

Kommentar von MissesCullen ,

der Arzt selber hat gesucht

Kommentar von Joschi2591 ,

es liegt trotzdem nicht am Blut

Antwort
von Seronpai, 58

Nein, muss man nicht. Wie kommst du darauf?


Kommentar von MissesCullen ,

Ich War bei der Abnahme und da kam kein Blit. hab gedacht es hängt daran

Kommentar von Seronpai ,

Verstehe, passiert bei mir auch manchmal. Ob es jetzt an zu dickem Blut liegt, kann ich dir nicht sagen aber in der Regel würde man dich darauf hinweisen, solltest du mehr drinken müssen.

Kommentar von MissesCullen ,

komisch das es einmal nicht ging, weil immer geht es. ich kann ein bisschen trinken

Kommentar von Seronpai ,

Ich vermute, dass es eher Probleme beim Finden der Vene gab. Würde man dir Blut vom Finger oder dem Ohrläpchen entnehmen wollen, vieleicht. Wie gesagt, man würde es dir sonst auch sagen^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community