Frage von AbgehobenerHase, 73

Muss man viel Zeit für den Muskelaufbau aufwenden?

Muss man neben dem Training viel mehr Zeit (z.B. für die Ernährung oder andere Dinge) aufwenden als ein "normaler Mensch" oder als ein anderer Sportler? Kann man den Muskelaufbau ohne Notenverschlechterungen in der Schule (->falls man wirklich weniger Zeit hat) betreiben?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von apachy, 19

Essen muss man so oder so, ob man sich ungesunden Kram reinschiebt oder vernünftige Nahrungsmittel. Zubereiten muss man das ebenfalls, egal ob man Sportler ist oder nicht.

Wer beim Training trainiert und nicht quatscht oder an der Bar im Studio Proteinshakes schlürft der kommt ohne Probleme in 60-90 Minuten durch. Bei 3-5 Einheiten die Woche ist das ein relativ geringer Zeitaufwand für ein Hobby.

Notenverschlechterung hat damit erstmal gar nix zutun. Diese Argumente lese ich immer öfter von Schülern und Studenten. Soviel Freizeit wie du nun hast, wirst du wahrscheinlich bis zur Rente nicht mehr haben. Abgesehen davon kann man auch nicht ewig Informationen aufnehmen, irgendwann ist man eben auch mental erschöpft. Du willst mir doch nicht erzählen, dass du 10 Stunden am Tag intensiv lernst?

Aber selbst bei sehr stressigen 70-100 Stunden Arbeitswochen ist es möglich noch zu trainieren und vernünftig zu essen. Sind eben Prioritäten. Die einen wollen dann Zeit zum abschalten und lassen sich berieseln vom TV und von Facebook und ähnlichen sozialen Medien, die anderen wollen die restliche Zeit in sich und ihre Gesundheit oder ihr Wissen stecken und trainieren, bilden sich weiter usw.

Antwort
von Sole03, 30

Muskelaufbau kannste auch ohne Ernährungsumstellung machen, aber dann nimmt man nicht wirklich bis gar nicht ab :)

Es kommt auch immer drauf an... Ich hab ca. einen Monat für meinen "wieder" Muskelaufbau gebraucht.
Das sind harmlose Geräte.

Ich weiß auch nicht so recht was du vor hast, deshalb kann ich dir keine Tipps geben :)

Aber nein, man muss keine schlechten Noten schreiben wegen dem Sport etc. ich gehe nach der Arbeit immer zum Fitness für 2 Stunden, ein Tag hat 24 std. und daraus kann man schon was tolles machen

Antwort
von Mikmik10, 6

Im Grunde reichen 3 Tage in der Woche aus um Muskeln aufzubauen.  Mit maximal je einer Stunde Training.   Man sagt, dass wenn man nur an 2 Tagen pro Woche trainiert, seine aufgebauten Muskeln halten kann.

Expertenantwort
von GuenterLeipzig, Community-Experte für Sport, 18

Wer es minimalistisch mag:

2 Trainingseinheiten pro Woche sind ausreichend, wobei von Ganzkörpertraining mit einer Dauer von 1 ... 1,5 Stunden die Rede ist.

Essen muss man so oder so.

Günter

Antwort
von mellaliebtdich, 31

Wenn du wirklicb muskeln aufbauem willst musst du da win bisschen zeit reinstecken.... Je nachdem wie "schnell" es gehen soll musst du sogar 1-2 std täglich allein fürs training einplanen (würde ich dir allerdings nicht empfehlen weil sich das wegen den fehlenden erholungsphasen eher negativ auf den körper auswirkt) dazu kommt dann noch eine ernährungsumstellung. Das geht nich so schnell wie sich das so manche vorstellen...

Antwort
von Ludaktor, 30

Konkrete Angaben halte ich für Schwachsinn, vor allem weil du gar nicht genannt hast was du erreichen willst. Fitness kannst du in der Regel auch neben der Schule betreiben, selbst wenn kaum Zeit bliebe bietet Sport einen guten Ausgleich zu dem Alltagsstress.

Antwort
von jaxstar, 2

Für das Training musst su es so sehen, dass wenn du jeden 2. Tag 1 Stunde trainierst, es gerade einmal ca. 2,5% deiner gesamten Woche einnimmt

Antwort
von CammQ, 8

Wenn du in dem Sport etwas erreichen willst , dann ja. Mealprep für die Schule/Arbeit. Ernährungsplan einhalten, Nicht so oft cheaten, zwanghafte Kalorienüberschüssige Ernährung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community