Frage von Gheeee4, 42

Muss man unter 14 keine Konsequenzen für Straftaten trage?

Unter 14 ist man ja laut Gesetz strafunmündig. Heißt dass, man kann auch nicht für einen Mord belangt werden? Und was wären die Folgen für das Kind? Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass dann nichts passiert.

Antwort
von RuedigerKaarst, 36

Es geschieht strafrechtlich nichts.
Aber zivilrechtlich kann man es belangen.
Ed wäre dann hoch verschuldet.

Man kann gegen ein Kind, welches einen Schaden anstellt und das Kind genau weiß was es anstellt und die Eltern die Aufsichtspflicht nicht verletzt haben eine Zwangsvollstreckung bewirken.
Der Titel für die Zwangsvollstreckung ist 30 Jahre gültig.

So könnte man z.B. bei Mord Schmerzensgeld, Verdienstausfall, ... einklagen.
Wenn das Kind 13 Jahre alt wäre, könnte man bis zum 43. Jahr pfänden.

Gerichtsvollzieher würden dann wohl ab der Volljährigkeit, also mit 18 Jahren, versuchen das Geld einzufordern.
Gelingt dies nicht, muss die eidesstattliche Versicherung abgegeben werden, die jedes Jahr wiederholt werden muss.
Gibt man diese nicht ab, kann Erzwingungshaft angrordnet werden.

Mit einer Eidesstattlichen Versicherung bekommt man keine Handyverträge und Kredite.
Finanzierungen, oder Ratenkäufe werden natürlich ebenfalls abgelehnt.

Das Alter ist also kein Freibrief.

Antwort
von implying, 38

da war doch letztens erst so ein fall in deutschland, wo ein 13jähriger seinen freund im wald erschlagen hat. ins gefängnis kam er dafür nicht.

ich denke auch in den allermeisten fällen wo kinder jemanden umbringen tun sie das im affekt, und nicht heimtückisch, was ja eine voraussetzung für mord wäre. und falls doch, wird eben mehr wert auf psychologische betreuung gelegt als dass sojemand einfach weggesperrt würde in so jungen jahren, wie sie es in den USA machen...

Antwort
von magnum72, 29

Bis 14 bist du nicht strafmündig das ist richtig. Aber das ist kein Freibrief. Ich sags mal salop solltest du jemandem ernsthaften Schaden zufügen landest du in der "Klapsmühle". Ausserdem solltest du mal ins Gesetzbuch schauen . Du bist bis 14 zwar nicht strafmündig,aber sehr wohl " Deliktfähig" . Das heißt zündest du ein Gebäude an gehst du nicht ins Gefängnis. Aber der Eigentümer kann bei Gericht einen sog Titel beantragen. Das Heisst für dich du mußt irgendwann den Schaden ersetzen. Jetzt kannste sagen he ich bin 14 ich habe gar kein Geld. Das dumme dabei ist aber das so ein "Vollstreckbarer Titel" 30 Jahre gültig ist,und vom Inhaber jederzeit verlängert werden kann. Also bleib lieber sauber.😉

Kommentar von Gheeee4 ,

Sollte nicht so rüber kommen, dass ich es auf mich beziehe. Bin schon strafmündig. Es hat mich nur rein hypothetisch interessiert.

Antwort
von Akka2323, 8

Das Kind kommt in die Kinder- und Jugendpsychiatrie und unter Aufsicht des Jugendamtes. Auch unter 14 Jahren haben Straftaten Konsequenzen, nur andere, kein Gefängnis, aber vielleicht nach der Psychiatrie ein geschlossenes Kinderheim und die finanziellen Folgen können sehr langwierig sein für Eltern und Kinder. Die Eltern des toten Amokläufers von Winnenden werden ihr Leben lang zahlen. 

Antwort
von gri1su, 42

Es ist richtig, dass man strafrechtlich nicht belangt werden kann, wenn man unter 14 Jahre alt ist. 

Das bedeutet aber nicht, dass eine Tat gänzlich ohne Folgen bleibt - es gibt genügend andere Maßnahmen, die zur Anwendung kommen können.

Kommentar von Gheeee4 ,

zum Beispiel?

Kommentar von magnum72 ,

Schadensersatzpflichtig je nach Betrag bis ans Lebensende.

Antwort
von anaandmia, 41

Natürlich passiert etwas. Aber das kommt immer auf den Fall drauf an. Je nach dem was passiert ist muss das Kind z.B eine Therapie o.ä. machen....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community