Frage von xLukas123Usermod, 63

Muss man Tabletten die man nur kurzzeitig anstatt mehrerer Wochen eingenommen hat trotzdem absetzen?

Hey,

ich nehme seit einer Woche Neurapas Balance (gegen depressive Verstimmung, Unruhe, Nervosität) ein, was mir aus irgendeinem Grund aber nicht so gut bekommt. Aus diesem Grund wollte ich mit der Einnahme aufhören und es mit einer Alternative probieren.

Eigentlich soll man die Tabletten 4 oder sogar 6 Wochen einnehmen. Wenn man dann damit aufhören würde, soll man sie langsam in ca 3-4 Wochen absetzen.

Da ich sie allerdings nur eine Woche genommen habe frage ich mich nun, ob ich sie auch absetzen muss, oder ob ich es mit der Einnahme ganz einfach sein lassen kann, da eine Woche ja nicht sonderlich lange war.

Danke.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wasteyouryouth, 33

Das es ein frei erhältliches und pflanzliches Mitte ist kannst du einfachso aufhören, es zu nehmen. Ohne Rücksprache mit nem Arzt solltest du es ohnehin nicht länger als 4-6 Wochen nehmen

Kommentar von xLukas123 ,

Danke schön. Welche hast Du denn genommen und hast Du es danach auch mit einer Alternative probiert?

Kommentar von wasteyouryouth ,

Sorry, hatte meinen Kommentar grade schon ganz verändert bevor deiner rein gekommen ist ^^

Ich habe welche verschrieben bekommen, war ein "normales" Antidepressiva also nichts pflanzliches. Allerdings waren die Nebenwirkungen bei mir so unangenehm/krass, dass ich danach nie wieder sowas nehmen wollte. War zwar auch nicht besonders gut aber hatte einfach zu viel Respekt davor.

Würde es lieber mit einer Therpie versuchen an deiner Stelle, Pillen unterdrücken das ganze nur für ne Zeit aber bekämpfen die Ursache nicht (wenn du das vorrangig wegen der depressiven Verstimmung und nicht nur wegen Unruhe genommen hast)

Kommentar von xLukas123 ,

Naja, auch wenn es etwas Pflanzliches ist, hätte ich sie absetzen müssen. So wurde es mir gesagt. Du hast es also auch trotz eines "stärkerem" Antidepressiva einfach nach etwa einer Woche sein gelassen, ohne die Dosis erst mal nur zu verringern?

Bei mir sind es Bauchschmerzen und irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich mich innerlich/seelisch noch schlechter fühle. Der zweite Punkt kann aber auch einen anderen Grund haben, da gibt es manchmal so Phasen. Mir geht es hauptsächlich um die Unruhe, was bei meiner Alternative sozusagen auch der Hauptfaktor ist. Es ist deutlich höher dosiert und soll auch schneller wirken.

Kommentar von wasteyouryouth ,

Okay, ja gut, kann mich nicht mehr ganz erinnern was der Psychiater gesagt hat damals, das war so ein unempathischer Psychopath, dass ich nicht wirklich zugehört hab.

Ganz genau, dass war Setralin, u.a. auch bei Zwangsstörungen angewendet und eben bei Depressionen. Die Nebenwirkungen konnte ich wie gesagt echt nicht aushalten und mir ging es in den nächsten Tagen nachdem ich aufgehört hab schon viel "besser" also die Nebenwirkungen haben alle schnell aufgehört.

Also auch was psychosomatisches wenn ich recht verstehe? Nichts desto trotz würde dir eine Therapie vielleicht besser helfen...? Und natürlich ein anderes Medikament wenn das jetzige so negativ ist

Kommentar von xLukas123 ,

Ich war mal vor einigen Jahren bei einer Therapie, war aber sinnlos. Wollte irgendwann nochmal eine anfangen und hatte es auch öfters vorgehabt, aber habe mich dann doch nie dazu durchgerungen.

Kommentar von wasteyouryouth ,

War vielleicht auch etwas heuchlerisch von mir, dir dazu zu raten, konnte mich im Endeffekt auch nie wirklich dazu durchringen bzw. als ich wirklich wollte kam keine Antwort mehr/war kein Platz frei.

Dir trotzdem alles gute für die Zukunft.

Antwort
von Negreira, 12

Auf Medikamente muß man sich einlassen, und auch  nicht verschreibungspflichtige brauchen eine Weile, um zu  wirken. Du hast doch schon zu Beginn der Einnahme diese Pillen nicht nehmen wollen. Viele Antidepressiva wirken gar nicht, andere erst nach 6 Wochen.

Dann wäre es doch günstig gewesen, in der vergangenen Woche Deinen Arzt zu fragen, was Du machen sollst. Erfahrungsberichte anderer User bringen Dir überhaupt nichts. Jeder Körper reagiert anders auf Dinge, die ihm zugeführt werden, das gilt für Lebensmittel genauso wie für Kosmetika und Arzneien.

Kommentar von xLukas123 ,

Du hast doch schon zu Beginn der Einnahme diese Pillen nicht nehmen wollen.

Wie kommst Du darauf? Falls Du meine andere Frage dazu gesehen hast, das Problem mit der Müdigkeit ist jetzt etwas was noch in Ordnung ist und wegen Müdigkeit würde ich nicht aufhören irgendwelche Tabletten zu nehmen. Die Bauchschmerzen sind aber nicht zum Aushalten, weshalb ich das Ganze nicht mehr einnehmen möchte. Es geht mir hier auch nicht um irgendwelche Wirkungen sondern lediglich darum, ob ich nun einfach aufhören kann, die Tabletten zu nehmen.

Kommentar von Negreira ,

Dann wäre das Lesen des Beipackzettels hilfreich, denn da sind die Nebenwirkungen alle aufgeführt, sicher u. a. auch Darmbeschwerden. Und ja, Du kannst das Medikament nach einer Einnahmewoche absetzen. Das geht aber nicht bei allen Antidepressiva. Deshalb ist ein Arztgespräch immer wichtig.

Kommentar von xLukas123 ,

Ja, da frage ich zusätzlich noch nach. Danke.

Antwort
von Chiaraneu12, 28

Ist das ein Nahrungsergänzungsmittel? Falls ja-> Absetzten nich nötig einfach aufhöhren, wenn es sich um Tabletten handelt am besten deinen Arzt fragen

Kommentar von xLukas123 ,

Meinen Arzt kann ich jetzt nicht fragen. Ich müsste die Tabletten heute noch zweimal nehmen und da habe ich überhaupt keine Lust drauf. Deshalb würden mich ein paar Erfahrungsberichte aus ähnlichen Situationen interessieren. Daraus kann ich dann eventuell schließen, ob ich es heute einfach schon sein lassen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community