Frage von Elwin123, 163

Muss man Sozialversicherung zahlen, oder braucht man es nicht zu zahlen?

Antwort
von kevin1905, 71

Wie bei fast allen Fragen die sich um ein Rechtsgebiet (Hier Sozialversicherungsrecht) drehen, lautet die Antwort:

Kommt drauf an!

Versicherungspflicht ergibt sich in den 5 Bereichen der Sozialversicherung aufgrund folgender §§:

  • Gesetzliche Rentenversicherung §§ 1, 2, 4 SGB VI
  • Arbeitslosenversicherung §§ 24 - 26 SGB III
  • Gesetzliche Krankenversicherung § 5 SGB V
  • Soziale Pflegeversicherung § 20 SGB XI
  • Gesetzliche Unfallversicherung §§ 2, 3 SGB VII

Wenn du in keine der dort genannten Kategorien fällst, musst du keine Sozialversicherung bezahlen.

Du bist dennoch verpflichtet, sofern du in Deutschland gemeldet bist, Krankenversicherungsschutz (und damit auch pflegeversichert zu sein) zu haben.

Antwort
von Owntown, 98

Du hast keine Wahl es wird dir eh vom Gehalt abgezogen da kannst du nix machen außer aus dem System aussteigen aber dann hast du auch auf nichts mehr Anspruch.

Antwort
von webtrainer, 78

Hallo,

wenn Du Selbstständig bist, hast Du evtl. die Wahlmöglichkeit. Ist unter anderem abhängig von den Besitzanteilen am Unternehmen.

Viele Grüße

Kommentar von wurzlsepp668 ,

ich habe 100% Besitzanteile an meiner Kanzlei ....

bin trotzdem Kranken- / Pflege- und Rentenversicherungspflichtig ...

Kommentar von webtrainer ,

@ wurzlsepp668: ich habe nicht geschrieben, dass es immer so ist. Deswegen "evlt." und "unter anderem".

Antwort
von konzato1, 83

Als Selbsständiger mußt du nicht in die Rentenversicherung und auch nicht in die gesetzliche Unfallversicherung einzahlen.

Krankenversicherung bzw. Pflegeversicherung ist aber Pflicht.

Kommentar von konzato1 ,

Ach ja, Arbeitslosenversicherung auch nicht.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

welche gesetzliche Unfallversicherung?

und die Aussage mit der Rentenversicherung ist nicht richtig ....

Handwerker sind PFLICHTVERSICHERT in der Rentenversicherung, bis sie 18 Jahre Beitragspflicht erreicht haben.

auch Ärzte, Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer haben trotz Selbständigkeit Rentenversicherungspflicht

Kommentar von konzato1 ,

Danke, das mit der gestzlichen Unfallversicherung ist Quatsch von mir. Und das mit den 18 Jahren kannte ich noch nicht.

Kommentar von kevin1905 ,

Schau mal in § 2 SGB VI, da steht welche Selbständigen unter welchen Umständen rv-pflichtig sind.

Antwort
von Harald2000, 72

Wird automatisch vom Gehalt abgezogen (Pflichtversicherungen). Der Arbeitgeber zahlt für dich die Hälfte dazu !

Antwort
von herja, 53

Als Angestellter bist du Pflichtversichert, und das ist auch gut so!

Und nein, das kannst du als Angestellter nicht ändern.

Antwort
von wurzlsepp668, 59

als Angestellter herrscht Pflichtversicherung in der Kranken- / Pflege- / Renten- und Arbeitslosenversicherung.

Punkt.

Antwort
von Bestie10, 49

ebenso wie die Steuern freigestellt

Antwort
von Jewi14, 78

Doch die muss man zahlen. Du willst doch auch Kranken, Arbeitslosen oder Rentenversichert sein.

Kommentar von Elwin123 ,

Und was wenn man nicht Versichert sein will ? 

Kommentar von Novos ,

Das sagt Dir das Gesetz.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Dann mußt du alles selber bezahlen, wenn nötig!

Kommentar von wurzlsepp668 ,

ob der Fragesteller versichert sein will oder nicht ist sowas von irrelevant ....

ein Angestellter hat Versicherungspflicht.

Kommentar von Jewi14 ,

Du und ich wollen auch keine Steuern zahlen, müssen es aber dennoch. Sonst wird Papa Staat böse. So ähnlich bei Sozialversicherungen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten