Frage von lollipopxcx, 44

Muss man sich zwingend für eine Staatsbürgerschaft entscheiden?

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe jemanden zu finden, der sich mit solchen Fragen auskennt. Schonmal vorab Danke für hilfreiche Antworten!

So, zu mir, ich habe im Moment zwei Staatsbürgerschaften. Einmal Deutsch,die andere werde ich aus anonymitätsgründen nicht nennen (dieses Land ist ebenfalls in der EU).

Ich wurde 1998 geboren, 1999 sind wir nach Deutschland gezogen und leben seither hier. Ich verstehe nicht ganz das Prinzip welches 2000(?) neu eingeführt wurde, mit welchem geregelt wird, ob man nun entscheiden muss oder beide Bürgerschaften behalten kann. Ich würde mich ungerne gegen die "andere" entscheiden, da ich nicht vorhabe in Deutschland den Rest meines Lebens zu verbringen. Nun kann ich allerdings mit 17 Jahren nicht sicher sein, ob sich all meine Pläne erfüllen werden.

Zu meiner Frage: Woher weiß ich, dass ich mich für eine Bürgerschaft entscheiden muss, wird man da etwa benachrichtigt? Oder muss ich selbst bei wem auch immer einräumen, zu was ich mich entscheide? Kann ich nicht beide behalten? Ohne daraus einen Vorteil ziehen zu wollen, nur mag ich Deutschland ebenso wie mein Heimatland.

Falls jemand Tipps, oder Anlaufstellen kennt, würde ich mich sehr über Antworten freuen!

LG

Antwort
von mysunrise, 22

Wenn ein Kind mit der Geburt nach dem Abstammungsprinzip sowohl die ausländische Staatsangehörigkeit eines Elternteils, als auch die deutsche Staatsangehörigkeit des anderen Elternteils übernimmt, besitzt es mehrere Staatsangehörigkeiten. Dies nennt sich “Mehrstaatigkeit” bzw. “doppelte Staatsbürgerschaft”.Kinder, die auf dem beschriebenen Weg die doppelte Staatsbürgerschaft erlangen, müssen sich nach Erreichen der Volljährigkeit nicht für eine Staatsangehörigkeit entscheiden. Das heißt, das Optionsmodell, welches nach Volljährigkeit eine Entscheidung für eine der Staatsangehörigkeiten verlangt, gilt nicht für diese Kinder. Somit können sie ihre doppelte Staatsangehörigkeit behalten und besitzen die Rechte und Pflichten der Staaten, denen sie angehören.

Die Einbürgerungsvoraussetzung, dass die Staatsangehörigkeit aufgegeben werden muss, gilt nicht bei der Einbürgerung von Staatsangehörigen eines Mitgliedstaates der Europäischen Union. Es kann jedoch passieren, dass diese Bürger durch die Einbürgerung in Deutschland nach dem Recht des anderen Staates ihre bisherige Staatsangehörigkeit verlieren. Weitere Auskünfte erteilen die jeweiligen Botschaften der EU-Staaten.

http://www.einbuergerungstest.biz/einbuergerung-allgemein/doppelte-staatsbuerger...

Antwort
von butz1510, 17

Du musst Dich normalerweise nicht entscheiden, wenn Du zwei EU-Staatsbürgerschaften hast, sondern behältst automatisch beide. Das Amt für Ausländerwesen (meistens beim Amt für öffentliche Ordnung angesiedelt) kann Dir alle weiteren Fragen dazu beantworten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community