Frage von Meloole, 48

Muss man sich unbedingt mit seinem Nachbar verstehen?

Antwort
von Benutzerin1212, 7

Zwar hat es immer seine Vorteile, wenn man sich mit seinen Nachbarn gut versteht. Aber sollte man nicht so sehr miteinander zurecht kommen, sollte man sich dann einfach aus den Weg gehen.

Antwort
von Siegessicher, 9

Besser ist´s auf jeden Fall! Man weiß nie... Hauseinbruch/ verschlossene Tür/ fehlende Milch am Sonntag... Nachbarn KÖNNEN ein Segen sein.

Antwort
von Mignon4, 18

Müssen muss man gar nichts. Es ist aber vorteilhaft, ein nettes, nachbarschaftliches Verhältnis zu pflegen. Jeder braucht mal den anderen.

Antwort
von rosacanina45, 7

Nein. Muss man nicht. Man kann dem auch einen Gartenzwerg mit Stinkefinger in den eigenen Garten setzen, der zu ihm zeigt. Man kann dem auch den Baum vergiften, oder ihn verprügeln. Oder ihm einfach aus dem Weg gehen. Oder mit dem ne Bratwurst grillen. Bleibt jedem selbst überlassen. Bloß töten sollte man ihn nicht. Dann kommt man nämlich in den Bau.

Antwort
von koenigscobra, 16

Nein - die Familie und die Nachbarn kann man sich ja (leider) nicht aussuchen. 

In (fast) jeder Nachbarschaft hat man irgendwo ein paar "Vögel" dabei, die Unruhe reinbringen und das Zusammenleben erschweren. 

Hier hilft aber in der Regel leben und leben lassen sehr gut... vor allem: vielleicht braucht man einmal irgendwas von den anderen, insofern ist es alleine aus taktischen Gründen geschickt, nicht auf Konfrontationskurs zu gehen - selbst wenn jemand nervt :)

Antwort
von jule2204, 10

Es ist zumindestens wesentlich angenehmer wenn man sich mit seinen Nachbarn einigermaßen gut versteht.

Antwort
von HerrDegen, 24

Man sollte nicht verfeindet sein, aber man muss auch nicht befreundet sein. Einfach höflich-neutral.

Antwort
von MissRatlos1988, 5

Nein, müssen tut man es nicht, es erleichtert aber so einiges 😉

Antwort
von striepe2, 6

Muss man nicht, aber es erleichtert das tgl. Leben ungemein!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community