Frage von Temetius, 74

Muss man sich seine Haare ganz kurz schneiden wenn man eine haaranalyse wegen btm im Straßenverkehr nachweisen muss?

Hallo, das ist meine erste frage hier und es wäre schön wenn ich eine gute Antwort bekommen würde. Also ich bin am 19.2.2016 im Straßenverkehr mit btm aufgefallen. Jetzt muss ich für die Mpu ein Jahr Abstinenz nachweisen. Meine Psychologin vom Vorbereiteungskurs für die Mpu sagt ich müsste mein Haar auf einen Cm abschneiden damit das Haar sauber nachwächst um somit verfälschte Ergebnisse zu verhindern. Tut das wirklich not das man sich die komplette abschneiden muss? Ich weiß auch das die Haare wieder nachwachsen, aber ich möchte es einfach nicht. Besteht trotzdem die Möglichkeit ein negativen Test zu bekommen auch wenn ich die nicht abschneide? Kann im Internet dazu nichts passendes finden. Bin nun seid 3 Monaten clean und werden dann in 3 Monaten die Analyse machen. Ich bedanke mich für jede Antwort. Mit freundlichen Grüßen Temeti

Antwort
von LiselotteHerz, 41

Ist die Frau sadistisch veranlagt? Das habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht gehört, dass sich jemand die Haare scheren muss, wenn er zur Haaranalyse muss.

Das wissen die von dem Labor doch auch, dass Haare nicht so schnell wachsen und man dann immer noch etwas nachweisen kann. Das wird doch sicherlich berücksichtigt.

Ich lese nochmal ein bisschen für Dich, bevor Du Dir jetzt den Kopf kahl scheren lässt.

lg Lilo

Ich habe es gewusst, die Alte hat sie nicht mehr alle.

Hier steht es, sie untersuchen die ersten 3 cm ab Haarwurzel. Lass mal schön die Haare auf dem Kopf

https://www.tuev-nord.de/de/privatkunden/verkehr/psychologie-medizin-mpu/mpu/abs...


Kommentar von Temetius ,

Hallo, es geht darum das man ,,Kontaminiertes'' totes Haar auf der Kopfhaut trägt. Wo noch spuren von THC drin enthalten sein könnten. Deswegen sagte sie sollte man sich es so kurz wie möglich schneiden damit das Kontaminierte Haar kürzer ist. (Weil es ja sowieso nicht mehr wächst) Und die ,,Gesunden Haare'' neu nachwachsen können. So hat Sie es mir erklärt..

Kommentar von LiselotteHerz ,

Und ich sage, das ist Wahnsinn. Meinst Du, die ganzen Frauen mit schönem langen Haar würden daraufhin ihre Haare auf ein paar Zentimeter kürzen? Man kann das schließlich auch auf anderem Weg nachweisen.

Antwort
von WehrmachtSowas, 30

Frag das doch in einem Anwalt-/Rechtsforum.

Ich meine nicht, dass es hier einige wüssten.

Antwort
von Chillersun03, 20

Meine Psychologin vom Vorbereiteungskurs für die Mpu sagt ich müsste mein Haar auf einen Cm abschneiden damit das Haar sauber nachwächst um somit verfälschte Ergebnisse zu verhindern.

Das ist völliger Unsinn und wird auch nicht verlangt. Wer so einen Unsinn erzählt sollte niemanden beraten dürfen. Es wird nur neugewachsenes Haar (die ersten 6 cm am Kopf) abgeschnitten und analysiert, der Rest wird verworfen. Haare wachsen immer sauber nach, auch bei langen Haaren.

Das Problem bei langen Haaren ist dieser, dass die Haare beim Transport und beim Abschneiden etwas verrutschen können und ein längerer Teil der Haare  mit in die 6 cm reinrutschen kann. Aber normalerweise passiert so etwas nicht.

Besteht trotzdem die Möglichkeit ein negativen Test zu bekommen auch wenn ich die nicht abschneide?

Ja, natürlich. Erst recht, da Haare i.d.R. schneller als 1 cm pro Monat wachsen, v.a. bei jungen, gesunden Menschen. Bei 6 Monaten hast du ca. 7 cm Haarwachstum, d.h. du hast sogar noch 1 cm Toleranz. 

gruß Chillersun

Antwort
von tryanswer, 32

Nun, das Haar wächst an der Wurzel d.h. wenn du dich abstinent verhältst, befindet sich am Haaransatz das unbelastete Haar. Wenn nun die Probe genommen wird und die Haarspitzen voll mit Abbauprodukten sind, wirst du - je nach dem, welche Länge untersucht wird, u.U. kein negatives Ergebnis erreichen können.

Ob du das Risiko eingehen willst, mußt du selber entscheiden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten