Frage von TiredUnderdog, 71

Muss man sich für seine Hobby schämen?

Shisha, Fitness, Ballermann, Party, Abhängen, Mannschaftssport - Das sind wohl die einzigen Hobbys die, die Jugend zur Heutigen Zeit kennt. Mit über der Hälfte kann ich persönlich absolut nichts anfangen, jedoch verurteile ich Leute nicht für ihre Interessen.

Wieso kann es aber sein, dass ich dafür verlacht werde, das mein Hobbys nicht ins "Norm" passen?

Ja, ich schau Animes mit japanischer Synchronisation und deutschen Untertitel. Ja, ich lese und kaufe Mangas. Ja, ich spiele Tabletop-Games wie Dungeons and Dragons und verkleide mich gerne mal mit Mittelalterlichen Kutten bei einem Larp-Festival. Was ist so schlimm daran? Kann mir das einer verraten?

Denn immer wenn ich die Personen frage, die mich deswegen belächeln oder gar auslauchen kommt nur etwas ala "Das ist doch für kleine Kinder. Werd' mal erwachsen". Ja toll. Wenn das so ist, dann werde ich wohl niemals erwachsen werden.

Antwort
von chadistala1, 57

Es klingt als wären du und dein Umfeld noch in der Findungsphase. 

In einigen Jahren wird sich mehr Toleranz entwickelt haben und viele die es heute belächeln, werden deine Hobbys einfach akzeptieren. 

Aber natürlich gibt es "angesagte" Hobbys, die dem Großteil einer Gruppe gefällt. Wenn man gerne ein akzeptierter Teil einer Gruppe sein möchte, dann lohnt sich das Öffnen zu anderen Hobbys hin. (Damit sage ich nicht, dass man nur so ein akzeptierter Teil einer Gruppe sein kann).

Umso besser man sich versteht, umso größer ist die Akzeptanz und das Interesse für die Interessen von Freuden :)

Antwort
von Sarinkasun, 54

Man sollte sich für überhaupt nichts schämen!  Zum zweiten dein Leben.  Deine Entscheidung und damit ist alles gesagt.  Auch musst du niemand Rechenschaft abliefern!  Genieße dein Leben so,  wie du es für richtig hälst 

😊 

Antwort
von DJFlashD, 42

Es gibt doch viele die ähnliche interessen haben wie du.. Du kennst einfach nur nicht die leute, die deine Interessen teilen und darum sieht es so aus als wärst du nicht in der norm. Eine norm für hobbies gibt es meiner meinung nach nicht.

Antwort
von 3runex, 54

Dachte du hast am Anfang mit "Shiha..Fitness..." deine Hobbys aufgelistet. :O Puh! Das war ein Schreck.

Es geht viel weniger darum, was genau deine Hobbys sind, sondern eher darum wie du sie darstellst und wie selbstbewusst du dazu stehst. Die Leute müssen wissen, dass du es absolut ernst meinst und aber auch weißt, dass es nicht für jedermann ist. Wenn ich zum Beispiel jemanden nicht sagen will, dass ich Metal höre (um lange Diskussionen zu vermeiden), dann sage ich sowas wie, dass ich sehr viel Unterschiedliches höre. Falls die Leute trotzdem über deine Vorlieben lachen, dann solltest du einfach fern von denen bleiben.

Antwort
von 556er, 57

Neben dem Schiesssport und Autos spiele ich gerne World of Warcraft. So gerne, dass ich es schon fast zu einem Hobby zählen kann.

Ich schäme mich nicht dafür, trotzdem muss ich es nicht jedem erzählen. Weil einige einfach zu viele Vorurteile dazu haben. So solltest du es vielleicht auch handhaben ;)

Kommentar von DerBube01 ,

Und dann hat man im wirklichen Leben keine Freunde mehr.

 

Leute geht doch mal an die Frische Luft!

 

Aber ihr habt je genug Freunde!! ( Online)

Antwort
von pritsche05, 32

Ich hatte mal ein sehr Zeitintensieves Hobby, ich habe die kurze Welle abgehört. Aufgeschrieben was ich gehört habe, zum Sender ( Weltweit ) geschickt und dafür Bestätigungen bekommen in form von Ansichtskarten. Sah gut aus, ne ganze Wand voll von Ansichtskarten aus aller Welt. Ehe ich Hobbys nehme die du beschrieben hast, spiele ich lieber Schach !

Antwort
von Trixie333, 35

Wieso? Mein Freund ist auch animefan. Ich gebe dir einen Tipp den du dir zu Herzen nehmen solltest: scheiß auf die Meinung anderer. Die meisten kritisieren doch nur also gönne dir deinen Spaß und was andere denken soll dir doch völlig egal sein.

Antwort
von paranomaly, 5

Die Art von Leuten die oft Party machen, halte ich sehr für kindisch. Ich meine, ganz ehrlich, denkt auch von denen überhaupt jemand jemals über die wirklich wichtigen Themen in der Welt nach, auch wenn gerade nichts davon in den Medien steht.    

Antwort
von kami1a, 49

Hallo! Es ist halt immer so das viele die im Mainstream laufen sich über andere lustig machen die seltene Interessen haben.

Sollte man sich nicht dran stören - schön dass es diese Vielfalt gibt.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von M1603, 57

Shisha, Fitness, Ballermann, Party, Abhängen, Mannschaftssport - Das sind wohl die einzigen Hobbys die, die Jugend zur Heutigen Zeit kennt. Mit über der Hälfte kann ich persönlich absolut nichts anfangen, jedoch verurteile ich Leute nicht für ihre Interessen.

Wer so provokant meint die Jugend mit sechs Substantiven definieren zu muessen, der verurteilt ganz gewiss und sollte mal einen Gang zuruecklegen.

Und da liegt sicherlich auch dein Problem. Niemand muss sich fuer seine Hobbys schaemen, aber man muss auch nicht jedem andauernd auf die Nase binden, dass man dieses oder jenes besondere Hobby hat und das ja so normal ist. Wahrscheinlich sieht man dir an den Anime-Goodies schon vom Weiten an, dass du dich (viel) damit beschaeftigst und wahrscheinlich ist es das einzige, worueber man sich mit dir unterhalten koennte.

Zeig dich vielseitig interessiert, erkundige dich mal nach den Interessen anderer Menschen und nimm deine Interessen nicht so wahnsinnig ernst. Dann sieht die Welt schon wieder ganz anders aus.

Kommentar von Sekai2706 ,

Genau

Antwort
von HilfreicheEnte, 12

So wie bei "The big bang theory"?

Antwort
von Exthdar, 47

Chill. Ich weiß wie es dir geht, war damals genauso... Es entspricht einfach nicht der "Norm" und deshalb ist es "eigenartig"...

Aber das ist es  nicht!

Antwort
von Matermace, 53

Ich habe meine Hobbies immer für mich behalten.

Kommentar von J3Tears ,

Die sind ja auch illegal. Deswegen hast Du keinen Bachelor.

Kommentar von Matermace ,

Meine Hobbies sind legal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community