Frage von Busdriver19, 72

MUSS man sich als Busfahrer telefonisch krankmelden?

Es geht um folgendes: Sollte ein Busfahrer bei uns krank sein, dann hat er die Möglichkeit nachts um 3 in der Firma beim Einsatzwagen anzurufen und sich krank zu melden. (Sinn dahinter ist, dass der Dienst rechtzeitig vertreten werden kann.) Nun frage ich mich aber ob man das wirklich unbedingt telefonisch machen muss?

Neulich hatte ich den Fall, dass es mir wirklich dreckig ging und sowieso damit zu kämpfen hatte überhaupt einzuschlafen oder Ruhe zu finden. Als ich dann endlich eingeschlafen war, musste ich allerdings dann für 3 Uhr nachts den Wecker stellen nur um Bescheid zu geben. Die Prozedur mit dem Einschlafen begann also wieder von vorne und es war elend.

Es geht hier wirklich nur um das Thema Busfahrer. Reicht es wenn ich mich später zB auch schriftlich beim Chef abmelde oder bin ich verpflichtet dem Einsatzwagen zu melden, dass er meinen Dienst antreten muss?

Danke im Voraus !

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von skychecker, 15

Den Krankmeldeprozess einer Firma legt in der Regel die Firma selber fest.

In der Regel sollte dieser Prozess für alle Mitarbeiter einzuhalten sein.
Ich gehe hier einfach mal davon aus, dass es weitere Möglichkeiten des Krankmeldens geben wird. 

Diese 3 Uhr-Kiste ist wohl nur für sehr kurzfristige Krankheiten, die sich nach einem normalen Feierabend innerhalb der Bürozeiten ergibt.

In meiner Wahrnehmung dürfte das allerdings so häufig nicht vorkommen.

Antwort
von DerHans, 12

Krank melden, muss sich JEDER Arbeitnehmer. Das hat nicht damit zu tun, ob man eine ärztliche Bescheinigung vorlegen muss.

Antwort
von HelmeSchmidt, 12

Natürlich müssen sie sich vor Dienstantritt krankmelden. Wenn dies bis oder um 3 stattfinden muss, so müssen sie sich daran halten. Der Arbeitgeber muss doch die Möglichkeit haben, Ersatz für sie zu finden bzw. der Einsatzwagen muss frühzeitig wissen, das er Einspringen muss.

Wenn sie sich jetzt erst später schriftlich oder per Anruf krankmelden, muss unter umständen der Bus ausfallen, das ist nicht im Intresse ihres Arbeitgebers.

Antwort
von derhandkuss, 9

Egal in welchem Bereich Du arbeitest - Du hast Dich bei Deinem Arbeitgeber unverzüglich arbeitsunfähig zu melden, sobald die Arbeitsunfähigkeit absehbar ist. 

In der Praxis bedeutet das zum Beispiel, wenn Du nachts einen Unfall erleidest und bewusstlos wirst, Du erst morgens gefunden wirst, kannst Du Dich nicht rechtzeitig arbeitsunfähig melden. Praktisch wäre das gar nicht möglich.

Im Einzelfall ist eine rechtzeitige Meldung der Arbeitsunfähigkeit also eine Gratwanderung. 

Antwort
von 716167, 9

Wenn VOR 3 Uhr nachts abzusehen ist dass du deinen Dienst nicht antreten kannst - warum rufst du dann nicht zu dem Zeitpunkt an?

Kommentar von Busdriver19 ,

Weil der Einsatzwagen erst ab 3 Uhr erreichbar ist.

Kommentar von 716167 ,

Sonst ist Abends / Nachts niemand in der Firma erreichbar?

Antwort
von creator78, 10

Definitiv hast du Dich dort eben auch um 3 Uhr zu melden. Du bist dazu verpflichtet, bei Ausfall deiner Arbeit bis zur Planung der Schichten Bescheid zu geben. Sei lieber froh, wenn du nicht für Ausfälle belangt wirst, solltest du es einmal nicht schaffen.
Ein Busunternehmwn kann nur funktionieren,wenn es pünktlich ist. Und das geht halt nur mit Planung.

Antwort
von GravityZero, 9

Vor Dienstantritt krank melden, sollte selbstverständlich sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community