Frage von lene57, 123

Muss man seine Mutter lieben?

..auch wenn sie eine schlechte Mutter ist? Ich kann meine Mutter nicht lieben. Sie versucht immer, mich zu verändern und ist sehr unglücklich damit wie ich bin. Ich bin das komplette Gegenteil von ihr! Ich sah darin nie eine Problematik, solange man sich gegenseitig akzeptiert! Aber sie tut das nicht.

Sie mag Beauty(salons), Make up, Lästern, Nagellack, Parties, Alkohol, plastische Chirurgie (sie selbst hat sich oft unters Messer gelegt) und eben alles was viele Frauen mögen. Sie verachtet grundsätzlich Frauen die das nicht mögen.

Ich hasse diese ganzen Dinge und dafür verurteilt sie mich ganz hart und sagt, ich müsse dringend in eine Therapie gehen. Sie sagt auch, sie würde mich sogar begleiten.

Ich mag ruhige Abende mit wenig Freunden, Picknicks, tiefsinnige Gespräche, Natürlichkeit, reisen, Toleranz, Gespräche über Politik und Wirtschaft, der Herr der Ringe, solche Dinge eben! Mode und shopping mag ich dennoch! (Kleidung)

In ihren Augen bin ich keine Frau. Das hat sie mir oft genug gesagt. Es kann doch nicht normal sein, dass sie ständig versucht, mich zu ihren Interessen zu überreden, obwohl sie mich als Mutter so hinnehmen müsste. Sie versucht auch immer nach Erklärungen zu suchen, warum ich so sein könnte. Und daher meine Frage: in all den Jahren hat sich in mir so ein Hass gestaut, dass ich sie wegen ihrer Intoleranz nicht mehr lieben kann!

Bin ich jetzt der Dreck der Gesellschaft? Muss mann seine Mutter lieben?

LG, w 19

Antwort
von Woropa, 16

Nein, man muss seine Mutter nicht lieben. Die meisten Menschen tun das, aber nur, weil sie eben eine tolle, liebevolle Mutter haben, die immer für sie da war und ist, die sie versteht und immer zu ihnen hält. 

Ich würde sagen, in deinem Fall bist nicht du es, die etwas falsch macht, sondern deine Mutter. Sie hat anscheinend nie gelernt, was Toleranz ist und das jeder das Recht auf einen eigenen Geschmack, eigene Interessen und Ansichten hat.  

Es könnte helfen, wenn du deiner Mutter mal eine deutliche Ansage machst. Sage ihr im netten, geduldigen Ton, das ihr eben unterschiedliche Ansichten und Interessen habt, was euch völlig okay ist. Sie kann dich nicht ändern und sie soll das auch in Zukunft nicht mehr versuchen.  

Wenn deine Mutter damit aufhört, dich ständig umerziehen zu wollen, bessert sich sicher auch euer Verhältnis zueinander.

Antwort
von adomiesara, 44

Ich verstehe dich vollkommen! Aber nein das musst du nicht ich fühle mich nicht anders als du und manche Menschen, selbst wenn es die eigene Mutter ist verdienen es nicht geliebt zu werden

Antwort
von dolores2101, 22

Mach dir kein Kopf du bist kein schlechter Mensch nur weil du deine Mutter nicht lieben kannst sie tut es ja anscheinend auch nicht. Die sollte sich echt was schämen so mit ihr Kind umzugehen.

Antwort
von Cloudspaint, 55

Deine Mutter ist die die mal zu einer Therapie gehen müsste.. echt jetzt so was ist nicht normal!

Antwort
von MitExcel, 51

Muss man nicht. Gefühle kann man ja nicht erzwingen. Wenn du an ihr nichts "muttermäßiges" siehst, gibt es für mich keinen Grund, dass du diese Frau lieben musst.

Antwort
von HollisterinFun, 29

Man muss keinen Menschen lieben, egal, welche Beziehung man zu ihm führt. Speziell im Fall mit deiner Mutter: sie hat dich nicht gefragt, ob du ihre Tochter sein willst. Leider scheint es so zu sein, dass ihr euch einfach nicht gut versteht und komplett andere Ansichten habt; passiert halt. Die Frage ist nur, wie man damit umgeht: akzeptiert man den anderen, so wie er ist und liebt ihn sogar dafür, was und wer er ist?  Das wäre doch schön.

Ich weiß ja nicht, was noch so alles vorgefallen ist, aber versuche doch mal mit deiner Mutter zu reden. Je nach dem wie alt du bist, könntet ihr auch eine Zeit lang den Kontakt sozusagen abbrechen und wer weiß; vielleicht tut das eurer Beziehung sehr gut.

Du bist auf keinen Fall der Dreck der Gesellschaft, sondern jemand, der sich selbst treu bleibt und das finde ich toll.
Ich wünsche dir alles Gute.

Antwort
von ichweisnetwas, 54

Absolut nicht man ist in seinem leben in meinen augen und nach meiner erfahrung niemanden etwas schuldig. Mit einer ausnahme: Sich selbst.

Ehrlich gesagt bin ich erstaunt das eine 19 jährige nicht auf solche dinge steht. Ich bin selbst 24 und finde leider oft immer nur frauen wie deine mutter, also die den materiellen wert dieser welt einfach viel zu hoch wiegen.

Aber ganz im ernst. Würd ich dich kennen würde ich allein nach der beschreibung oben schon wissen das ich dich intressanter finden würde als diese ganzen puppen die man herumlaufen sieht.

Tu einfach was dein herz oder bauch dir sagt. Und bleib wie du bist.

ALlerdings sollte man seine eltern dennoch zumindest irgendwo respektieren egal wie sehr der hass in einem wuchert schlieslich haben sie dich geboren.

Meine mutter hat es jahre nicht gestört das wir kinder von ihrem neuen mann verdroschen wurden usw. Ich hab sie auch lange dafür gehasst. Aber meine mum hat das alles bereut und heute versteh ich sie auch wesentlich besser.

Will damit nur sagen, wirf sie nicht weg nur weil ihr anderer meinung seid. :)

Alles gute

Antwort
von Virginia47, 26

Nein, seine Mutter muss man nicht lieben. 

Vor allem nicht, wenn sie so ist wie deine. Dass sie dir nur ihre eigene Meinung und Ansichten aufdrängen will.. 

Sie sieht dich nicht als Persönlichkeit sondern als Puppe, die nach ihren Wünschen zu funktionieren hat. 

Antwort
von MrZurkon, 40

Nein muss man nicht. Wenn sie so ist ,dann musst du sie nicht lieben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community