Frage von Musterno485, 87

Muss man nach jeder Sünde schwören, es nicht mehr zu machen?

Assalam Wualekum liebe Brüder und Schwester im Islam,

Diese Frage richtet sich an alle Muslime und ich hoffe dass einige, inshallah, hier antworten.

Im folgenden erläutere ich den Hintergrund dieser Frage, die sich auf mein Problem bezieht.

Das Problem ist, dass ich nach jede Sünde die ich begangen habe, Tawaba mache und auf Allah schwöre diese nicht mehr zu wiederholen. Jedoch fällt es mir schwer mich daran zu halten und breche mein Versprechen. Daraufhin verrichte ich eine Sühneleistung (Kaffara) und faste drei Tage. ( Wenn die Möglichkeit besteht, spende ich stattdessen) Nun weiss ich nicht, ob es sich lohnt jedes mal zu schwören und stelle mir oft die Frage, ob man es wirklich nach jede Sünde machen muss, wenn das Versprechen an Allah sowieso nicht lange hält.

Ich hoffe dass hier kein "Shitstorm" entsteht und manche Leute abwertende Wörter über den Islam schreiben...

Antwort
von Aliha, 87

Ich bin zwar kein Muslim, aber wenn du von vornherein schon weist, dass du den Schwur brechen wirst, dann ist schon der Schwur eine Sünde. Schwöre in Zukunft, dass du dich bemühen wirst, diese Sünde nicht mehr zu begehen und versuche dich daran zu halten. Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach.

Antwort
von 1988Ritter, 49

Wenn man eine Sünde gemacht hat, dann sollte man nicht versuchen sich vor Gott mittels Vergebung mal eben reinzuwaschen, man sollte sich vielmehr der Sünde bewusst werden, und aus dem Bewusstsein heraus die Sünde zukünftig vermeiden.

Es geht ja gar nicht darum, dass Du Gott irgendwas zugeben oder gestehen sollst. Es geht ja vielmehr darum, dass Du Dir die Sünde bewusst machst, und die sündige Tat oder Handlung als schlecht erkennst.

Antwort
von furkansel, 40

Nein du musst nicht schwören, reue reicht hier aus. außerdem soll man in der regel nicht schwören da wie du ja sagtest den schwur nicht halten kannst.

Kommentar von furkansel ,

also reue zeigen und versuchen es nicht wieder zu tun

Antwort
von Pfaffenhofener, 72

Dein Glaube scheint Dir irgendwie lästig zu sein? Schwören, brechen, "freikaufen"...

Du solltest mal drüber nachdenken und ggf. die Konsequenzen ziehen. Entweder Du schießt den Schmarrn (sorry, ist für mich jeder Glaube) in den Wind, oder Du bemühst dich ernsthaft, die Vorgaben einzuhalten.

Kommentar von Aliha ,

Es ist respektlos, den Glauben eines Menschen als Schmarrn zu bezeichnen.

Kommentar von Pfaffenhofener ,

Und Du findest es respektvoll Deinem Glauben gegenüber, ständig gegen die Vorgaben zu verstoßen und dann Wege zu suchen, dich freizukaufen?

Meine Meinung ist nun mal, daß jeder Glaube an einen wie auch immer bezeichneten Gott ein Schmarrn ist. Das ist nun mal meine Meinung, und ich werde mir von niemanden verbieten lassen, diese zu sagen.

Kommentar von Aliha ,

Wo habe ich ein Wort über meinen Glauben geschrieben? Ich habe noch nicht einmal erwähnt ob ich überhaupt gläubig bin. Das tut auch nichts zur Sache, aber ich habe Respekt vor jedermanns Überzeugung, auch vor deiner. Trotzdem ist es nicht korrekt in diesem Zusammenhang von "Schmarrn" zu reden.

Kommentar von Pfaffenhofener ,

Oh, ok, ich hab Dich mit der Fragestellerin verwechselt. Tut mir leid.

Ich kann sehr wohl der Meinung sein, daß Glaube ein Schmarrn ist, und dies auch außern. Deswegen ist das nicht respektlos. Respektlos wäre es aber zu sagen, jemand sei ein Depp, weil er an einen Gott glaubt. Und das mache ich nicht, u.a. weil es mir nicht zusteht.

Wenn jemand meint, an einen der weltweit zahlreich vorhandenen Götter glauben zu wollen, kann er das gerne machen. Insbesondere, wenn er der Meinung ist, daß es ihm persönlich etwas bringt.

Ändert aber nichts an meiner Meinung zu dem Thema ;)

Antwort
von IHelpdesk818I, 81

Wende dich doch an deinen Iman.

liebe Grüsse 

Yusuf

Antwort
von Fabian222, 27

Salamun Aleykum wa rahmatullah.

Wir Menschen begehen immer wieder Suenden. Grosse Suenden, kleine Suenden. Geplant oder ungeplant. Wir begehen Suenden ohne es mal zu merken denn der Satan hoert niemals auf uns vom Glauben abzuhalten und uns auf die schiefe Bahn zu bringen. 

Es reicht schon wenn du es bereust, es gut machst, versuchst dich zu verbessern und auf die Barmherzigkeit Allah's hoffst. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten