Muss man nach einem Suizidversuch in die Psychiatrie?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo
Nun, nachdem du schon mehrere Suizidverushe durchgeführt hast hast du sicherlich eine sehr schwere Last auf deinen Schultern zu tragen, die du allein nicht stämmen kannst oder willst.
Daher wäre es für dich sinnvoll, wenn du jemandem erlaubst dich bei deiner Last zu unterstützen? Vielleicht warst du in einer Einrichtung, bei der die Psychologin nicht den richtigen Draht zu dir gefunden hat... dann versuche eine andere Einrichtung, weg von deinem gewohnten Umfeld?
Schlechter kann es nur werfen wenn du dich selbst aufgibst und das wäre sehr sehr schade! Wenn keiner für dich einsieht, kämpfe für dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche mal eine andere Psychiatrie. Manche sind sehr gut.

Du darfst aber auch nicht erwarten, dass deine Probleme dort weggezaubert werden. In der Psychiatrie wird diagnostiziert und entsprechende Medikamente werden eingestellt. Eine Therapie erfolgt nur sehr oberflächlich im Ansatz, um dich schon mal ein bisschen vorzubereiten. Das Ziel dort ist eigentlich, dich therapiefähig zu machen. Wenn du danach aber nicht in eine Therapie gehst, kann es auch nicht sehr viel bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich ja aber es ist nicht immer so bei mir zum Beispiel musste ich nur 2 Mal bei den versuchen rein bei mein anderen versuchen musste ich nicht rein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

Ich lese gerne Antworten und Kommentare von dir und denke du bist ein toller Mensch. Kämpfe weiter und tu dir bitte nichts an!

Wenn du dich oder andere gefährdest, dann wirst du eigentlich eingewiesen.
Warte nicht den Suizidversuch ab, sondern weise dich selbst ein. Teste andere Psychatrien und Therapien.

Viel Kraft an dich ♡

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FelinasDemons
09.08.2016, 10:22

Vielen Dank😊

0

Jaa du kommst wenn du schon mehrere Male Nen versuch hattest meist auf die Geschlossende Abteilung nach ein Paar monaten kommst du in die Offene das kann bis zu einem Halben jahr alles gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im normalfall: Ja

In den sogenannten Psychisch-Kranken-Gesetzen des jeweiligen Bundeslandes ist jeweils genau geregelt unter welchen Umständen eine Person fürsorgebedürftig ist und in eine (geschlossene) Abteilung eingewiesen werden muss.

In allen Bundesländern sind solche Personen (auch gegen ihren Willen) in eine psychiatrische Klinik einzuweisen sofern sie ihr eigenes oder das Leben dritter erheblich gefährden.

Lg, Anduri87

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gesetzlich musst du nach einem Suizidversuch bzw auch schon wenn du akut gefährdet bist in eine Psychatrie eingewiesen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Es spreche zumindest einiges dafür, dass man in eine käme. 

 Wenn es in der eine nicht geklappt hat, wieso dann nicht einmal eine andere ausprobieren?  Oder eine Tagesklinik? Es gibt so viele Möglichkeiten. Hauptsache es wird einem geholfen und es passiert nicht noch einmal! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FelinasDemons
09.08.2016, 10:24

Es liegt ja nicht an der Klinik. Sondern an mir.

0