Frage von ninja996, 128

Muss man nach dem leasen das Auto kaufen?

Hallo,

Ich würde gerne wissen ob man nach dem leasen das Auto kaufe muss. Sixt bietet ja Leasing von Fahrzeugen für Privatpersonen an. Habe dann mal einen Fiat für 200€ pro Monat gefunden. Muss ich ihn nach den 48 Monaten dann kaufen ?

LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von soissesPDF, 23

Von Sixt lass besser die Finger, deren Bedingungen sind abenteuerlich.
Ein Auto leasen kannst Du in jedem Autohaus, zu besseren Konditionen.

Nein, kaufen mußt Du nach der Lauzeit nicht.
Leasing ist Nutzung auf Zeit.
Nur keinen Vertrag mit Restwert abschließen, das würde teuer am Ende der Laufzeit.

Antwort
von klausbacsi, 91

Ich würde es nicht machen, die Firmen sind oft (nicht immer) nach Ablauf der Leasingzeit sehr kassierfreudig. D.h. es wird alles mögliche gefunden oder erfunden, was du bezahlen oder ersetzen mußt. Der dann folgende Kaufpreis ?? 

Antwort
von Nube4618, 45

Üblicherweise ist es so, wie bereits beschrieben, am Ende der Leasingdauer wird das Fahrzeug genau überprüft, und es können zusätzliche Kosten anfallen, falls noch Mängel behoben werden müssen. 

Es gibt auch Leasingfirmen, die die Möglichkeit anbieten, auf einen symbolischen Restwert von 100 EUR zu leasen, somit gehört das Fahrzeug dann einfach dir, egal wie der Zustand ist. 

Generell ist Leasing im Endeffekt fast immer teurer als Eigenfinanzierung. 

Antwort
von Sonnenstern811, 24

Unternehmer könne die Leasing Gebühren von der Steuer absetzen, Privatleute nicht. Was folgert daraus? Leasing ist für Arbeitnehmer weitgehend die ungeeignetste Methode, ein Auto zu fahren.

Beim Eigentum entscheidest du selber, ob ein paar Schrammen dich stören. Auch solche, die spielende Kinder oder nette Zeitgenossen verursacht haben. Und die bleiben kaum aus, das kannst du mal glauben.

Beim Leasing musst du alles reparieren lassen, bzw. kriegst gewaltige Summen vom Restwert abgezogen, die du dann zahlen musst.

Meist ist ein zurzeit in der Regel sehr günstiger Bankkredit auch günstiger, als die von den Herstellern angebotenen Finanzierungsmodelle. Barzahler kaufen nämlich zum günstigsten Preis, was dank Internet heutzutage keine wochenlangen eigenen Recherchen und Marathonverhandlungen mehr erfordert.

Antwort
von MancheAntwort, 62

nein, musst du nicht.... aber...

das Auto wird am Leasingende GANZ genau überprüft.... Schäden aufgenommen,

kilometerstände überprüft (evtl musst du nachzahlen), Inspektionsheft

auf Vollständigkeit .... usw....

Ich würde dir empfehlen kein Auto zu leasen, sondern zu finanzieren !

Das bekommst du auch (ohne Anzahlung) für 200€....

Opel bietet im Moment den Corsa für 111€ an... ohne Anzahlung !

Antwort
von kenibora, 12

Müssen tust Du nur eins..... Dioe Frage betreffend...allse steht in unterschriebenen Verträgen.....man muss sie nur, vor einer Unterschrift lesen!

Antwort
von Scleromochlus, 83

Danach gehört der dann dir, normalerweise. Ist quasi wie ein Kauf auf Raten.

Kommentar von MancheAntwort ,

so ein Blödsinn !

Kommentar von Sahaki ,

@Scleromochlus: DAS ist Unsinn, was du da von dir gibst

Kommentar von soissesPDF ,

Leasing ist Nutzung auf Zeit.
Vom Eigentum hat niemand etwas, wenn die Karre ein Meilensilo wird, dann ist sie ein Meilensilo.
Rechnen muss sich das am Ende.

Ob Finanzierung oder Leasing, am Ende geht sich das aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten