Frage von BellatrixPotter, 27

Muss man konfirmiert sein um Sozialarbeiter zu werden?

Ich weiß, dass wird wahrscheinlich die merkwürdigste Frage, die ich je gestellt habe, aber ich habe im Moment Konfirmationsunterricht Unterricht, möchte aber damit aufhören. Es wird total Kindisch gestaltet und wir lernen nichts dort, wir sitzen nur in nem Kreis, geben ne Muschel rum und erzählen von unserem Tag. Am Ende des "Unterrichtes" (ca. 20 - 30 min. vor Schluss) stehen wir im Kreis und müssen irgendwelche merkwürdigen spiele (Z.b. Karotten ziehen) und wir werden dort generell behandelt als wären wir zwei und drei, nicht 12- 13 Jährige. Jedenfalls will ich jetzt aufhören, mein Bruder hat das schon vor zwei Jahren ebenfalls gemacht (Er ist älter als ich). Zwar bin ich selbst erst zwölf, möchte später aber auf jeden Fall etwas in Richtung Sozialarbeiter werden. Vielleicht auch Entwicklungshelfer, etc... Jedoch bin ich mir nicht sicher, ob ich dann später weniger Chancen und Möglichkeiten habe, denn viele Soziale Projekte und so werden von Kirchen und Christlichen Gemienden und so was geleitet, oder? Wäre es schlimm, wenn ich nicht konfirmiert wäre?

Antwort
von irgendeineF, 18

Wenn du in Zukunft in einer kirchlichen Einrichtung arbeiten möchtest, kann das evtl. zum Problem werden. Da du aber getauft bist (oder?) interessiert die Konfirmation nicht mehr wirklich. Schwierigkeiten hast du dort aber, wenn du zusätzlich aus der Kirche austrittst.
Bei nichtkirchlichen Trägern gibt es keine Probleme.

Antwort
von Durmnion, 9

Konfessionelle Arbeitgeber gehören im sozialen Bereich zu den größten und wichtigsten Arbeitgebern. Und Tim muss ich leider widersprechen: Die Auswahl nach Religionszugehördigkeit für kirchliche Arbeitgeber ist rechtens. Es kann also sein, dass kirchliche Arbeitgeber, und dazu zählen auch einige Hilfsorganisationen, eine passende Religionszugehörigkeit voraussetzen - aber meist nur in gehobenen Positionen.

Wenn du in den Bereich der sozialen Arbeit gehen möchtest, kann es also förderlich sein, aber kein muss.

Dennoch kann ich dir nur empfehlen, den Konfirmationsunterricht durchzuziehen. Die Alternativen sind meist auch nicht viel besser. ;)

Antwort
von FnaticAnswer, 15

Aloha BellatrixPotter,

ob man konfirmiert ist oder nicht, DARF gar keinen Einfluss darauf haben. Du kannst also getrost mit dem Konfirmationsunterricht aufhören. :)

Mir gefällt deine Einstellung! Mach das auf jeden Fall. Anderen Menschen zu helfen ist immer gut.

LG Tim

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community