Muss man Kindergeld nach 18. Geburtstag neu beantragen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Natürlich muss er das neu beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

neu Beantragen, das Amt weiß es nicht das er noch in die Lehre ist/geht, dann läuft es bis zur Ausbildungsende automatisch weiter, ist nur die Frage wer hat den Antrag gestellt, normalerweise ein Elternteil, das sollte geklärt werden  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von christian98911
06.10.2016, 16:34

Sprich, er bekommt erst wieder etwas, wenn er sich gemeldet hat ?Vor seinem 18. kam kein Brief oder ähnliches, also glauben die jetzt, er habe keinen Anspruch.. habe ich das so richtig verstanden ;) ?

0

Klar. Die Betroffenen bekommen es dann direkt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von petrapetra64
07.10.2016, 21:09

wohl kaum, Kindergeldberechtigt sind weiterhin die Eltern.

0

Normalerweise erhält man einige Monate vor dem 18 Geburtstag ein Schreiben von der Familienkasse, mit der Bitte, anzugeben, was man derzeit macht und dass man Nachweise über die Ausbildung vorlegen muss. Macht man das, wird es weiter gezahlt. Das Schreiben erhalten natürlich die kindergeldberechtigten Eltern, nicht die Kinder selbst. 

Du und dein Bruder, ihr habt daher sicher kein Schreiben erhalten, sondern eure Eltern. Und wenn bei dir das Kindergeld eingestellt wurde mit Beendigung der Ausbildung, woher sollten die diesen Termin denn so genau gekannt haben, wenn deine Eltern ihnen nicht die Nachweise geschickt haben?

Wenn eure Eltern nichts bekommen haben, sollten sie es erneut beantragen unter Vorlage von Ausbildungsnachweisen. Diese sind dann immer mal wieder vorzulegen, beim Schulbesuch eine jährliche Bescheinigung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?