Frage von fribol, 31

Muss man in Österreich akademische Grade im Namen führen?

Naja weil wenn ich mal den akademischen Grad des Bachelor oder Master habe, möchte ich nicht, dass der in irgendeinem Ausweis, Dokument oder sogar später auf meinem Grabstein steht. Ich wurde ja nicht so getauft und es sollen nicht gleich alle wissen, dass ich studiert habe um zu verhindern, dass eventuell über mich dann gelästert wird.

Antwort
von RastaNina, 13

Wie du schon gelesen hast, kannst du frei wählen sie anzuführen oder nicht.. ich entdecke jetzt vermehrt dass die Titel eben nicht angeführt werden! So steht auf vielen Büchern bei den Autoren einfach nur Vor- und Nachname, wenn man sie googelt liest man dann plötzlich dass sie mindestens einen Doktortitel haben.. is mir jetzt schon echt oft aufgefallen..

Antwort
von baboberlin, 21

Doch in Österreich ist es leider üblich, dass akademische Grade immer wie ein Vorname geführt werden. Lustig dass du das ansprichst. neulich bin ich hier über einen Friedhof gegangen und habe mir die Grabsteine durchgelesen, wie es normale Leute an einem Sontag morgen gerne machen. An Detlef Bachelor of Arts Henning und Sabrina Master of Science Burchard kann ich mich noch gut erinnern. Dass dan über solche Leute gelästert wird ist klar. Habe auch ein paar Spaziergänger darüber lästern hören, wie albern das wäre, einen Bachelor of Arts zu machen und was es ihm gebracht hat. Also ich würde mir das zweimal überlegen ob du studierst. Weil dein akademischer grad nämlich die anderen Menschen brennend interessiert und sie sich sehr für dein Leben interessieren. 

Antwort
von MrHilfestellung, 17

Nein, dir steht das Recht zu den Grad im Namen zu führen, du musst es aber nicht tun.

Ob das jetzt sinnvoll ist seinen akademischen Grad zu verheimlichen sei mal dahingestellt.

Antwort
von Dirndlschneider, 13

.....du willst studieren , um zu verhindern , dass über dich gelästert wird - soso ......ein seltsames Unterfangen . Auch in Österreich .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community