Muss man in einem Buch immer nach einer wörtlichen Rede zum Beispiel: sagte er, schreiben?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das wird oft genug auch weggelassen, allerdings muss ersichtlich sein, wer gerade spricht, sonst gibt es ein Durcheinander.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das muss man nicht immer schreiben. 

Ich rate Dir mal ein Buch zu lesen, bzw in einem Buch nachzuschauen, wie die Autoren das machen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich ist es nicht schlimm, ganz im Gegenteil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lies dir doch mal ein paar Bücher durch und achte darauf wie andere Autoren das machen.

Nein, man muss es nicht so machen. Du selbst entscheidest, wie du schreibst. Wenn du der Meinung bist, der Leser weiß auch so, wer was gesagt hat, kannst du es auch weglassen.

Alternativ kannst du es auch in der Handlung verbergen.

Er sah sie entsetzt an. "Was meinst du damit?"

Sie hob die Schultern. "Ich weiß nicht."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie SirJohn und die anderen schon sagten : nein, das brauchst du nicht zu schreiben. Du kannst es auch ersetzten.

Aber ich wollte noch hinzufügen : Du kannst ja auch mal ein bisschen in indirekter Rede schreiben.

Am besten liest du einfach ein paar Bücher und siehst selbst, wie Autoren das so machen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muss nicht immer stehen und kann natürlich auch ersetzt werden (befand er, glaubte er zu wissen, meinte etc.)

Wichtig ist vor allem, dass der Leser immer weiß, wer da grad spricht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?