Frage von viviander79, 283

MUSS man in Deutschland Sex mit seine(m) Eherparter(in) haben, oder ist das keine Ehepflicht?

Antwort
von Hugito, 127

Das ist eine Frage, die rechtlich umstritten ist. Aus dem Gesetz wird teilweise eine solche Pflicht abgeleitet § 1353 BGB.

Aber jedenfalls ist das nicht "vollstreckbar", d.h. nicht mit staatlicher Hilfe erzwingbar. Weil eheliche Pflichten zum Zusammenwohnen nach dem Gesetz ohnehin nicht vollstreckbar sind. So gesehen ist das auch kein "Recht", denn "Recht" ist nur eine solche "Sollensordnung", die notfalls erzwingbar ist.

Außerdem gibt das Strafrecht klare Grenzen. Niemand darf gegen seinen Wille dazu gezwungen werden.

Also wenn, dann ist das so eine Art "Freiwillige Pflicht".

Diese Frage ist aber nicht praxisrelevant. Wer nicht will, der will halt nicht. Wer nicht kann, z.B. wegen einer psychischen oder körperlichen Krankheit, der ist ohnehin auch zu nichts "verpflichtet".

Und wer die "Beiwohnung" als "Verpflichtung" ansieht, der hat die Ehe sowieso falsch verstanden.

Antwort
von suziesext10, 94

früher gabs auch bei uns sowas wie 'eheliche Pflichten' und wer seinen Pflichten nicht nachkam, dessen Ehe konnte damals nach dem 'Schuldprinzip' geschieden werden. In der Zeit gab es auch keine strafrechtlich verfolgbare 'Vergewaltigung in der Ehe'. Erst 1997 wurde bei uns der §177 StGB geändert, sodass Vergewaltigung in der Ehe endlich als Straftat gilt.

In den arabischen Länden bezieht man sich dabei auf die Sure 4 (die Weiber) laut deren sunnitischer Auslegung die Frau sich dem Mann nicht verweigern darf und sich ihm in jeder Hinsicht zu unterwerfen hat. Ob und dass sich ein Mann sein Recht auch notfalls erzwingen darf, steht nicht wörtlich im Koran, aber es wird von allen Fatwas nicht als Sünde oder gar strafbare Handlung bezeichnet.

Wortwörtlich steht aber im Koran (Sure 4) das Züchtigungsrecht des Mannes bei Ungehorsam der Frau.

Antwort
von frischling15, 128

Es sollte Kür , nicht Pflicht sein  !  :))

Antwort
von SaschaL1980, 94

Hallo viviander79,

soviel ich weiß, ist das nicht (mehr) vorgeschrieben. Früher war es wohl mal ein Scheidungsgrund und daher auch eine Pflicht.

Da man heute allerdings keinen Scheidungsgrund mehr braucht, denke ich mal, dass das damit hinfällig wäre.

Bin mir aber nicht 100% sicher und lasse mich gerne eines besseren belehren. ;)

LG Sascha

Antwort
von XNightMoonX, 102

Nein muss man nicht! Das steht jedem frei.

Kommentar von Wonnepoppen ,

wenn es jedem frei stehen würde, wozu ist dann die Ehe da?

Kommentar von XNightMoonX ,

Wenn man gerne heiraten will, um den Namen des Mannes oder der Frau anzunehmen kann man das machen. Oder wenn man eben eine offizielle Sache daraus machen will, oder wegen Kindern einen einheitlichen Namen haben will oder was auch immer. Sex kann man auch unverheiratet haben, in einer normalen Beziehung. Kinder kriegen ebenfalls. Aber ob man Sex haben muss, hat keiner zu bestimmen. Und das ist auch gesetzlich nicht vorgeschrieben.

Antwort
von sanni3107, 105

Du sollst ihn lieben und ehren bis das der tot euch scheidet ... da steht nichts von sex :) ich denke auch das dass kein Zwang ist :)

Kommentar von Wonnepoppen ,

Was verstehst du unter "lieben", ohne Sex?

Kommentar von sanni3107 ,

liebe und Aufmerksamkeit .. jemandem liebe geben kann man auch ohne sex :)

Antwort
von Seefuchs, 101

Kein Muss.

Bleibt es bei Gesundheit aber aus und ein Partner fordert es ein kann es als Scheidungsgrund dienen.

Antwort
von Jawollek, 106

ich denke nicht dass man das muss :D

Antwort
von RoXoR987, 68

Quatsch. Nur weil du jemanden Heiratest hast du noch lange kein Recht auf Sex, geschweige denn jemand dazu zu zwingen (das wäre Vergewaltigung/ sexuelle Nötigung). Ein Recht auf Sex gibt es in Deutschland nicht !

Antwort
von Wonnepoppen, 88

sollte man!

War mal ein Grund für eine Scheidung, oder ist es immer noch?

Kommentar von NormalesMaedche ,

Man braucht ja keinen Grund mehr sich scheiden zu lassen.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Darum schrieb ich auch früher!

allerdings will man als Frau wahrscheinlich schon wissen, warum sich der Mann trennen will, oder fremd geht?

Antwort
von Othetaler, 58

Gehört eigentlich dazu. Aber natürlich gibt es keine Verpflichtung dazu. Wer nicht will muss auch nicht.

Und Vergewaltigung ist der Ehe ist (schon seit einigen Jahren) verboten und strafbar.

Antwort
von LordPhantom, 62

Nein, muss man nicht!

Antwort
von ViceVice, 60

Nein muss man nicht

Antwort
von gnarr, 43

man muss überhaupt keine pflichten in der ehe erfüllen. nein bedeutet nein.

Antwort
von Grautvornix, 102

Klar wenn man einem Ehepaar nachweisst das sie über 5 Jahre keinen Sex hatten wird die Ehe für ungültig erklärt.

Kommentar von josef788 ,

quatsch

Kommentar von Grautvornix ,

Bloß weil du davon noch nie gehört hast, bedeutet es nicht das es das nicht gibt.

Kommentar von Wonnepoppen ,

kein Mann oder auch Frau würde heut zu Tage fünf Jahre warten?

Kommentar von keule18 ,

Totaler Blödsinn ! ich habe schon 10 Jahre keinen Sex mehr mit meiner Frau und trenne mich trotzdem nicht. Sex bedeutet viel, aber nicht alles.

Antwort
von marcv7, 54

Dies ist wohl einer der dünnsten Fragen die ich jemals hier Gelesen habe 😂😂😂

Kommentar von MatthiasHerz ,

Warum ist sie dünn?

Davon abgesehen, dass Deine Antwort ohnehin ziemlich sinnfrei ist, kannst Du Deine Ansicht denn auch begründen?

Antwort
von Wippich, 31

Früher galt dies als Scheidungsgrund,wurde abgeschaft.

Antwort
von Hamza97, 62

Immer diese unnötigen Fragen. Es ist keine Pflicht, rechtlich gesehen. Mehr muss man nicht sagen. Wenn er es will und du nicht, dann habt ihr ein großes Problem. Wenn ihr beide nicht wollt, dann ist ja alles gut. Wenn er nicht will, zwing ihn dazu mach ihn geil irgendwas.

Antwort
von AuroraBorealis1, 51

Es gibt keine Ehe-sex-pflicht, aber ich denke, dass viele erwarten, dass man in der Ehe Sex hat, da man ja vielleicht auch Kinder haben möchte....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten