Frage von alexk373, 211

Muss man in Deutschland eine Kfz-Versicherung haben oder ist das freiwillig?

Antwort
von RudiRatlos67, 89

Jedes Kfz das ein gültiges amtliches Kennzeichen, oder ein gültiges Versicherungskennzeichen hat ist auch gegen Haftpflicht versichert.

Ein gültiges amtliches Kennzeichen / Versicherungskennzeichen ist Vorraussetzung um mit einem Kfz am öffentlichen Straßenverkehr teilzunehmen.

Der Missbrauch von gestempelten Kfz Kennzeichen ist eine STRAFTAT,
der Halter eines Kfz ist verpflichtet den ununterbrochenen Haftpflicht Versicherungsschutz aufrecht zu erhalten solange die Kennzeichen nicht von einer Behörde entstempelt sind.
Kündigt eine Versicherung den Haftpflichtschutz, muss sie trotzdem für alle Schäden eintreten die in der Zeit entstehen in denen die amtlichen Kennzeichen nicht entstempelt sind, wird sich die Kosten aber vom Versicherungsnehmer zurück holen.


Ab hier wird es teuer:

Nach Entfall des Vericherungsschutz wird der Halter durch die Zulassungsbehörde aufgefordert unverzüglich für Haftpflichtdeckung zu sorgen oder das Kfz binnen einer sehr kurzen Frist (3 bis 8 Tage je nach Zulassungsbezirk) still zu legen. Kommt er dieser Auflage nicht nach, wird das Kfz durch die Zulassungsbehörde gesucht und die Kennzeichen von Amts wegen entstempelt.
Mit dem Entfall des Versicherungsschutz hat der Halter bereits eine vollendete Straftat begangen, die auf Antrag durch die Zulassungsbehörde verfolgt wird.

Der Strafantrag erfolgt durch die Zulassungsbehörde wenn der Halter sich der Entstempelung wiedersetzt / bzw. das Fahrzeug zb. versteckt oder die angefallenen Gebühren nicht fristgerecht beszahlt.

Antwort
von emib5, 95

Wenn Du in Deutschland ein Kraftfahrzeug auf der Straße bewegen willst, dann brauchst Du eine KFZ-Haftpflichtversicherung. Weitere KFZ-Versicherungen (Kasko etc.) sind freiwillig. 

Antwort
von schleudermaxe, 34

Es kommt wie immer darauf an.

Mein Trecker, bis 6 km/h schnell, benötigt z.B. keine; mein Landwirt, für seine Fahrzeuge auf seinem Acker auch nicht, nur wenn er in die Öffentlichkeit tuckert, ist so ein Ding fällig.

Es gibt also, wie ja auch aus den vielen Antworten zu erlesen ist, einige Varianten.

Leider kann ich aus der Frage nicht ersehen, was genau erfragt wird. Viel Glück

Kommentar von wurzlsepp668 ,

komisch, ich kenne jedem Menge Landwirte, die Kfz-Versicherung bezahlen .....

und einer hat sogar seine Äcker ausschl. um seine Hofstelle ...

Kommentar von schleudermaxe ,

Dann frage einfach warum? Vielleicht fährt er ja mal zur Genossenschaft oder bringt Gülle über die Straße zum Feld oder muß zum TÜV oder zum Schrauber oder zum Reifenhändler.

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 76

Ohne Nachweis einer Haftpflichtversicherung gibt es keine Zulassung.

Erlischt die Haftpflichtversicherung, weil man z.B. die Beiträge nicht bezahlt, wird man aufgefordert, das Auto unverzüglich abzumelden, weil die Versicherung dies der Zulassungsstelle meldet. Jedenfalls darf man nach Kündigung der Haftpflichtversicherung nicht mehr auf die Straße und wenn man der Aufforderung zur Abmeldung nicht nachkommt, kommt die Polizei und kratzt den Zulassungsstempel ab. Da ganze kostet aber einiges an Gebühren.

Kommentar von Apolon ,

 Ohne Nachweis einer Haftpflichtversicherung gibt es keine Zulassung.

Dies könnte man so vermuten - ist aber die falsche Reihenfolge!

Zuerst wird eine EVB-Nr. ausgehändigt die nur die vorläufige Kfz-Haftpflicht-Deckung bestätigt.

Damit erfolgt die Zulassung des Fahrzeugs bei der Zulassungsstelle.

Erst danach wird gemäß des Versicherungsantrages, die Kfz-Versicherung erstellt.

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Die eVB stellt eine verbindliche Hapftpflicht- DECKUNG dar.
Einmal durch den Versicherer ausgegeben und vom Halter verwendet ist der Versicherer in Pflicht bis die Stempel vom Kennzeichen gekratzt sind oder ein anderer Versicherer das Risiko übernimmt.

Der Versicherungs- Vertrag ist unabhängig von der VORLÄUFIGEN Deckung

Kommentar von Hamburger02 ,

Genau. Mit der eVB hat man de facto das Auto ab Anmeldung haftpflichtversichert. Passiert direkt nach Anmeldung ein Unfall, muss die Versicherung bezahlen unabhängig davon, ob der Versicherungsvertrag und die Aushändigung der Police bereits erfolgt sind oder nicht.

Der Rest sind formale Haarspaltereien.

Antwort
von rena101955, 25

Um im öffentlichen Straßenverkehr zu fahren, ist eine Kfz-Versicherung zwingend erforderlich, daher ist auch eine Zulassung ohne den Nachweis der Versicherung gar nicht möglich! Auch der TÜV alle zwei Jahre ist bei uns ein Muß!!

Antwort
von Strolchi2014, 111

KFZ Versicherung ist Pflicht, wenn man ein Kraftfahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr bewegen will. Das ist nicht freiwillig.

Kommentar von kevin1905 ,

und abstellen (parken)

Antwort
von Fox1013b, 108

Na ja...

Eine KFZ-Haftpflicht ist gesetzlich vorgeschrieben. Wenn du irgendwann mal jemanden anfährst und ne Rechnung über 1.000.000 Euro Schadensersatz bekommst, wirst du sehen, dass ein paarhundert Euro im Jahr ne gute Investition gewesen waren...Freiwillig ist eine Vollkasko / Teilkasko. Also wenn du dein Auto schrottest, dann zahlt das die Kasko, außer du warst voll oder auf Droge...:) 

Antwort
von Peter501, 94

Eine Haftpflichtversicherung ist Pflicht und gesetzlich vorgeschrieben.Eine Teil-oder/und Vollkaskoversicherung ist freiwillig.

Antwort
von kevin1905, 30

KFZ-Haftpflicht heißt es, nicht KFZ-Schauenwirmal.

Antwort
von TheHeckler, 91

Wie der Name schon sagt, muss du mindestens eine KFZ-Haftpflicht Versicherung haben. Ohne die wird dein Auto auch nicht zugelassen. Die Kasko Versicherungen sind dagegen freiwillig.

Kommentar von emib5 ,

Der Name Haftpflichtversicherung hat nichts mit einer Versicherungspflicht zu tun.

Die Privat-Haftpflichtversicherung ist ja auch keine Pflicht.

Der Name kommt daher, dass es eine Versicherung ist, für den Fall, dass man zur Haftung (bei einem Schaden) verpflichtet ist.

Kommentar von TheHeckler ,

@emib5 - dazu kann ich nur sagen: Stimmt, du hast recht :-)

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 65

Nur wenn man ein KFZ hat und damit auch fahren will.

Kommentar von MoechteAWissen ,

…und auf der Straße fahren will.
[Klug-Scheißer-Modus  OFF ]

Hoffe, du verzeihst es mir

;-)

Antwort
von MrZurkon, 58

Ist Pflicht. Ohne Versicherung darfst du dein Fahrzeug nicht fahren.

Expertenantwort
von Alexander Schwarz, Versicherungsmakler, 50

Man lernt dieses bereits in der Fahrschule, dass eine Kfz-Haftpflicht plicht ist!

Antwort
von ingwer16, 74

Ohne Versicherung bekommst du keine Zulassung .
Ergo ..... Versicherung ist Pflichtprogramm

Antwort
von MoechteAWissen, 50
Antwort
von Apolon, 47

Jedes Kfz das bei der Kfz-Zulassungsstelle angemeldet wird, benötigt eine Kfz-Haftpflichtversicherung. (Pflichtversicherung).

Alle weitere Versicherungsbausteine einer Kfz-Versicherung, wie Teilkasko, Vollkasko, Schutzbrief, Unfallversicherung usw. sind freiwillig.

Kommentar von migebuff ,

Jedes Kfz das bei der Kfz-Zulassungsstelle angemeldet wird, benötigt eine Kfz-Haftpflichtversicherung. (Pflichtversicherung).

Das ist so nicht ganz korrekt. Beispielsweise Dienstfahrzeuge der Polizei sind nicht versichert. Rechtsgrundlage ist §2 PflVG.

Kommentar von RudiRatlos67 ,


Beispielsweise Dienstfahrzeuge der Polizei sind nicht versichert. Rechtsgrundlage ist §2 PflVG.


Das ist richtig.... Das Prinzip das dahinter steckt ist aber ein ähnliches wie das, dass auch eine Versicherung die Haftpflicht Deckung für die eigenen Betriebs- Fahrzeuge übernehmen darf.

Die Grundlage ist einfach zu verstehen, die Versicherung muss ausreichend Kapital zurück halten um Schäden bis zur Deckungshöhe regulieren zu können. Dabei werden sie akribisch genau von der BaFin (Bundesfinanzaufsicht) kontrolliert.
Bei einer Versicherung geschieht das durch den Deckungspool, bei Behördenfahrzeugen ist dieser Posten fest im Staatshaushalt verankert. Da gibt es dann nur noch zwei Möglichkeiten, entweder der Staat verfügt über ausreichend liquide Reserven, oder falls der Staat (in seiner Gesamtheit..... also die Bürger) die Schuld nicht aufbringen kann ist er Bankrott. Gleiches gilt für eine Versicherungsgesellschaft, nur das es in dem Fall die Versichertengemeinschaft ist, die für die nötigen liquiden Mittel sorgen muss.

Kommentar von Apolon ,

Du hast recht, auch Fahrzeuge einer Behörde wie z.B. Stadtverwaltung müssen nicht versichert werden.

Nur kannst du dir vorstellen, dass der Threadersteller danach fragte.

Antwort
von Tommkill1981, 65

Die muss man haben....

Antwort
von archibaldesel, 50

Man muss eine Haftpflichtversicherung.

Antwort
von jimpo, 41

In Deutschland ist eine KFZ Versicherung ein MUß?.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community