Frage von wuedstoa, 37

Muss man in der Schule ein Buch lesen wenn man es nicht will?

Ich gehe in die erste Klasse Oberstufe und wir müssen in Deutsch ein Buch lesen. Ich will es nicht lesen weil es nicht in meiner Interesse steht es zu lesen. Es geht um das Buch Wüstenblume. BITTE HELFT MIR!!!

Antwort
von ozeana2, 25

Ich verstehe gar nicht dein Problem! Du bist auf einer Schule, Oberstufe! Also wirst du dich mit deinen, ka, 16/17/18 Jahren aufraffen können und mal ein Buch lesen! Man kann schließlich nicht immer am PC hocken oder auf der Xbox ein Spiel spielen!

Und glaub mir, auch wenn dich dieses Buch nicht interessiert, es wird dich nicht umbringen! Lies es lieber jetzt, dann hast dus hinter dir! Und ich weiß, dass Buch ist dick, aber da müssen wir alle mal durch! Ja, ich weiß, ich klinge total blöd, aber ich glaube, in mancher Hinsicht bin ich sogar schlauer als du! Und weißt du warum? Weil ich lese!

Antwort
von Willy1729, 37

Hallo,

durch Lesen wird man nicht dümmer; es schadet also nicht. Vielleicht ist das Buch doch interessanter, als Du glaubst.

Außerdem bist Du auf der Schule, um etwas zu lernen, das ist sozusagen Dein Job. Also hau rein. Wenn nur die Leute arbeiten würden, die wirklich Lust darauf haben, stündest Du im Supermarkt vor leeren Regalen.

Viel Erfolg,

Willy

Kommentar von wuedstoa ,

Danke für deine Unterstützung!!  :)

Antwort
von stubenkuecken, 34

Du musst nicht lesen und wirst dafür höchst benotet, mit 6 plus mindestens.

Antwort
von mairse, 34

Nein, musst du natürlich nicht.

Ich hab damals in der Schule auch Mathe, Geschichte und Erdkunde verweigert. Es stand einfach nicht in meinem Interesse das zu lernen. 

Zum Glück entscheiden bei uns nicht die Lehrer was man in der Schule macht, sondern die Schüler...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten