Frage von trjoschka666, 83

Muss man in der Diät auf Kohlenhydrate achten?

Ich hab schon so einiges an Diäten ausprobiert und dabei auch mal das Prinzip der Trennkost versucht. Aus wissenschaftlicher Sicht ist das Trennen von Eiweiß und Kohlenhydraten völlig sinnlos und basiert im Endeffekt auch nur darauf, dass weniger Kalorien aufgenommen werden sollen, was dann zwangsläufig zur Gewichtsreduktion führen wird. Momentan mach ich eine Kaloriendiät, ich zähle also die Kalorien, die ich aufnehme, und habe eine Grenze, die ich dabei nicht überschreiten darf. Aber wenn ich dann am Ende des Tages sehe, dass ich 250 Gramm Kohlenhydrate gegessen habe, beunruhigt mich das doch 'n bisschen. Kohlenhydrate sind ja bekannt dafür, dass sie dick machen, und viele Diätpläne beinhalten überwiegend Eiweißgerichte. Allerdings sagt man ja, dass es einzig und allein auf die Kalorienbilanz ankommt und dass es auch vollkommen wurscht ist, wie die zustande kommt. Aber stimmt das wirklich? Muss man in der Diät auf Kohlenhydrate achten? Oder geht es beim Abnehmen nur um Kalorien?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Willer95, 43

wieso sollen Kohlenhydrate dick machen? eiweiß hat genauso viele kcal je Gramm wie kohlenhydrate. 4,1kcal meine ich (je 1g). Und ja am Ende geht es nur darum ob du unter deinem Kalorienbedarf bist oder nicht. Kannst dich auch jeden Tag nur von Schokolade ernähren, solang du unter deinem bedarf bleibst, wirst du abnehmen. Ob das gesund ist, ist wieder ne andere frage :D

Expertenantwort
von ArchEnema, Community-Experte für Ernährung, 24

Wenn du Kalorien zählst brauchst du Kohlenhydrate nicht zu beschränken.

Aber du solltest dringend auf die Qualität der Kohlenhydrate achten. Zucker/Mehl (verarbeitet) ist nicht mit mit ganzem Obst, Getreidekörnern oder Hülsenfrüchten vergleichbar. Ganz wichtig sind Mikronährstoffe und fermentierbare Ballaststoffe - und die sind zwar in "vollwertigen" Kohlenhydraten reichlich enthalten, aber eben nicht in raffinierten.

Wichtig ist, den Eiweißbedarf zu decken. Die eingesparten Kalorien sollten Fett- oder Kohlenhydratkalorien sein, keine Eiweißkalorien!

Antwort
von fitnesshase, 30

Eine gesunde Ernährung sollte 50% aus Kohlenhydraten bestehen, das mit den 250gr ist also durchaus realistisch. Wichtig ist eben, dass du zu komplexen/langkettigen Kohlenhydraten greifst... Dinkel ist besser als Weizen...brauner Reis besser als weißer...Vollkorn sowieso immer gut. Nur solltest du halt direkt vorm schlafen gehen keine Kohlenhydrate essen, da ist Eiweiß besser.

Antwort
von Aaabbbbccc, 31

Mhm es kommt auf beides an.. Aber grade kohlemhydrate wie zucker oder im weissbrot werden sehr schnell "verbrannt" und dann bekommst du schnell wieder hunger:)

Antwort
von cafu91, 37

Kohlenhydrate sind totaler bullshit der körper ist nur bedingt darauf angewiesen. Du musst dir vorstellen das sie zwar deine energiekurve schnell ansteigen lassen aber diese kurz danach in den keller fällt wodurch heißhunger entsteht.... zudem werden überflüssige Kohlenhydrate als fett gespeichert. Versuche es eher mit gesunden fetten und eiweißen und passe deine Ernährung dem insulinspiegel an

Kommentar von Willer95 ,

eiweiße können ebenso in Kohlenhydrate umgewandelt werden, und dann wiederum in fette.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community