Muss man im Studium auch Referate vortragen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, muss man.

Manchmal steht man sogar im Hörsaal vor gefühlt unendlich vielen Leuten. Meist ist der Rahmen aber überschaubar, weil die Seminare dann nicht allzu groß sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SnowStar83
31.10.2015, 22:16

Genau so ist es. Referate werden i.d.R. in Seminaren gehalten und der Dozent steht dabei: das kann ein Professor, oder ein Doktor, ein Doktorand oder ein wissenschaftlicher Mitarbeiter sein. Kommt ganz darauf an, welchen Kurs man belegt hat. Es gibt aber auch Referate, die man nur vor dem Dozenten hält. Ist aber eher selten.

3

Hallo,

ja, muss man und zwar vor einem mehr oder weniger großen Publikum.

Solltest du Probleme damit haben, vor 'Publikum' zu sprechen, hier 3 Tipps:

- autogenes Training (lexikon.stangl.eu/735/autogenes-training/) aber auch andere Entspannungstechniken sind hilfreich, um seine Redeangst zu überwinden, und sein Selbstbewusstsein und seine Selbstsicherheit zu stärken.

- Vielleicht besuchst du auch mal einen Rhetorik-Kurs o.ä. an der VHS.

- Geburtstagsfeiern, Feierlichkeiten, Jubiläen usw. im Familien- und Freundeskreis oder auch im Verein sind gute Gelegenheiten, freies Sprechen vor Publikum zu üben. Im bekannten Rahmen unter ‚Gleichgesinnten‘ fällt es meist leichter, sich zu überwinden.

:-) AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

Ja, in 99,9% aller Studiengänge musst du früher oder später ein Referat halten. Aber das ist alles nicht so wild, wie du denkst und mit ein bisschen Übung kriegt das jeder hin. ;)

LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, in manchen Studiengängen muss man das.Und dann natürlich vor allen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

Ich denke schon. Naja, normalerweise vor Gruppen. ;-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung