Frage von raiiir123, 6

muss man hunde kot wegmachen wenn er ins gebüsch macht wo niemand reingeht?

mein hund hat gerade am strassenrand ins tiefe gebüsch gemacht wo es niemanden stört da dort auch viele andere hunde auch machen und dann kam eine wild gewordene frau die brüllte ich soll es wegmachen und ich einfach nur sagte "wenns dich stört mach es selber" , ich gebe ja meist einfach ein ****** drauf was andere sagen aber ich bin echt interessiert daran was jetzt der stand der dinge ist?

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 3

Jep, als Hundehalter ist man dazu angehalten das wegzuräumen, da gibt es keine Ausnahmen. ;) das hat ja nix mit stören zu tun, sondern dient den Infektionsschutz. 

Rechtlich hat die Dame Recht, menschlich naja, ist glaub ich eine Frage des Charakters ob man deswegen so dermaßen aus der Haut fährt oder nicht. 

Antwort
von skjonii, 4

Stand der Dinge ist, dass genau wegen Leuten wie dir, die keine Rücksicht nehmen, Hunde mehr und mehr überall verboten werden. Weil jeder wortwörtlich seinen scheiß überall liegen lässt. Stell dir vor jemand hätte seinen Hund in deinen Vorgarten kacken lassen, wie sehr wärst du ausgeflippt wenn derjenige dann sagt "mach doch selber" ??

Antwort
von dogmama, 5

was jetzt der stand der dinge ist

Stand der Dinge ist, dass man die Hinterlassenschaften seines Hundes überall entfernen muß!

Gebüsche und Sträucher werden ja auch gepflegt, z. B. zurückgeschnitten und natürlich kann es auch vorkommen, dass kleinere Kinder verstecken spielen und dazu auch Gebüsche und Sträucher nutzen!

Antwort
von onidagori, 4

Muss etwas schmunzeln. Aber anstatt hier zu fragen, hättest Du es schon wegmachen können. Aber wenn so ein Gebüsch arg dicht ist, ist das auch nicht zumutbar, wenn Du Dich dann noch verletzt, weil Du Dir z.B. Im Gesicht von den Äxten gekratzt wirst. Trotzdem noch viel Freude mit Deinem Hund. Knubbel ihn mal. Smile!

Antwort
von Januar07, 1

Bitte mach Dich schlau, wie die Vorschriften in Deinem Wohnort sind.

Außerdem wäre es wichtig zu wissen, auf wessen Grund dieses Gebüsch steht, Privatbesitz oder Besitz der Gemeinde.

Es ist ja eigentlich so, daß man seinen Hund so erzieht, daß dieser sich nicht mitten auf dem Gehweg entleert. Und wenn das doch mal passiert, dann muß die Hinterlassenschaft unbedingt vom Halter beseitigt werden.

Bei einem Gebüsch sehe ich diese Verpflichtung nicht unbedingt. Auch im Wald sehe ich die Sache ähnlich. Denn dort wohnen ja alle möglichen Tiere, die auch Hinterlassenschaften produzieren, welche niemand beseitigt.

Antwort
von Frenki258, 3

Die wild gewordene Frau hat meiner meinung nach recht, viele lassen die Hunde auch hungern würden Sie das dann auch tun?

Antwort
von Goodnight, 2

Du bist echt ein freches Stück.

 Natürlich nimmt man die Hinterlassenschaft des  eigenen Hundes weg. Das stinkt nämlich gewaltig. Zudem stecken sich Hunde gegenseitig mit Würmern und allerlei Erregern an, wenn man Kot liegen lässt.

Auch wenn andere den Kot ihres Hundes liegen lassen, ist das kein Freibrief schlechte Manieren zu kopieren.

Ich bin selber Hundehalterin, aber Leute wie dich hab ich echt gefressen. Als Hundehalter benimmt man sich einfach vorbildlich. Kein Wunder, sind Hunde immer mehr unerwünscht.

Kommentar von Einafets2808 ,

Du sagst es. Und dann ist das Geschrei groß , wenn wieder Hunde in der Nähe vergiftet werden oder Fallen aufgestellt werden. 

Bei mir in der Gegend ist es im Moment voll schlimm. Weil alles vollgeschissen ist. 

Es gibt Hundehasser die Angelschnur auslegen in hohen Gräsern . Die Vierbeiner rennen durch und es kommt zu schweren schnitt Wunden bis hin zu vollkommenen verhäddern , so das die Hunde in Panik ausbrechen. 

Kommentar von Goodnight ,

furchtbar......

Antwort
von augsburgchris, 3

In tiefste Unterholz steige ich meinem Hund auch nicht nach. wäre ja noch schöner.

Arzt: Wo haben sie denn die Kratzer am ganzen Körper her?

Du: Ich wollte nen Hundehaufen aufheben.

Kommt glaub ich irgendwie komisch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten