Frage von CrisAM, 69

Muss man geliehenes Geld zurück zahlen?

Hallo,

ich war über ein Jahr mit einem Mann zusammen, dem ich immer mal wieder Geld geliehen habe, da er nicht viel Geld im Monat bekommt und viele Schulden hatte/ hat. Er bekommt Betriebsminderungsrente was ca. 750€ netto im Monat sind. Dazu muss man sagen, dass er jetzt, nach einer Scheidung, seinen Anteil an einer Eigentumswohnung bekommt und er somit genug Geld hätte, um mir meines wieder zu geben. Er hatte mir auch immer wieder gesagt, dass er mir mein Geld zurück gibt, sobald er das Geld von seiner Ex- Frau bekommt.

Da ich mich von ihm getrennt habe, und er nach über drei Monaten immer noch in meiner Wohnung (trotz Trennung) lebt, habe ich ihm gesagt, dass jetzt Schluss ist und er zum nächsten ersten raus muss. (Ich habe ihn auch schon vorher mehrmals darauf hingewiesen, dass er sich eine Wohnung suchen soll.) Das hat ihn natürlich nicht gepasst und er meinte, dass wenn ich es durchziehe, ich mein Geld vergessen könnte. Da wir nichts Schriftliches gemacht haben, ist er der Meinung, er schulde mich nichts und verweigert mir mein Geld. Ursprünglich geht es dabei um eine Summe von 1.918,18 €, da ich aber beispielsweise sein Auto mit genutzt habe (wobei auch ich die ganzen Monate die Tankkosten ausschließlich getragen habe), habe ich den Betrag auf 1.738,68 € reduziert. Damit war er schon nicht einverstanden und wollte mich noch einmal auf 1.600 € drücken. Nachdem ich ihm aber nochmal verdeutlichte, dass er zum ersten raus sein muss, weigert er sich jetzt komplett, mir mein Geld zurück zu geben. (Er hatte nämlich wieder versucht, noch länger bleiben zu dürfen.)

Kann er das wirklich so einfach machen? Und was muss ich machen, damit ich bekomme, was mir eigentlich zusteht?

Antwort
von Turbomann, 69

@ CrisAM

Du warst naiv und gutgläubig und wenn du keine Beweise hast, dann wird er sich freuen. Schulden zurückzahlen ist Charaktersache und die sollte man haben, was du anscheinend nicht bemerkt hast wie er drauf ist.

Sorry, wieso hast du den denn nicht vor die Türe gesetzt oder steht er im Mietvertrag mit drin?

Antwort
von Jewi14, 49

Ja Ja, die Liebe macht blind. Dein Geld kannst du vergessen. Du kannst ihn natürlich verklagen, aber dann musst du schon beweisen und das kannst du eben nicht.

Wirf den Kerl zum 01.12 raus, was er macht ist Erpressung und du glaubst  doch nicht im Traum dran, du bekämst dein Geld, wenn er bei dir weiter wohnt?

Antwort
von TrudiMeier, 52

Wenn du nicht nachweisen kannst, dass du ihm das Geld geliehen hast, dann siehts schlecht für dich aus. Abgesehen davon hättest du die 1600 € nehmen sollen, dem Typ die Koffer packen und vor die Tür stellen sollen. Immer wieder bitten und betteln bringt nichts, das siehste doch. Lass Taten sprechen. Notfalls sch.... auf das Geld, aber schmeiß den Typ raus.

Solange du nur redest und nichts tust, legt der die Füße hoch und denkt: "Lass die mal labern - passiert eh nix"!


Antwort
von Crones, 30

Jetzt würde ich ihn an deiner Stelle am 30. rausschmeißen;)
Das Geld kannst du, wohl oder übel, vergessen.

Antwort
von annitobanana, 47

Ihm mit einer Klage drohen, die du nach einem bestimmten Datum einreichen möchtest, falls er das Geld da noch nicht zurückgezahlt hat. Viel Glück!

Antwort
von Schwoaze, 25

Da kannst Du nur auf seine Ehre hoffen. Da Du nichts in der Hand hast, kann Dir da wohl niemand helfen.

Antwort
von kreuzkampus, 28

""Da wir nichts Schriftliches gemacht haben...""

Vergiss es möglichst schnell.....Du kriegst nichts und kannst es nicht  einklagen.

Antwort
von Peter501, 21

Betrachte es als Lehrgeld und schreib es ab.Du hast nichts in der Hand um genau zu belegen wer wem was schuldet.Wenn du gegen ihn klagen würdest,musst du es auch beweisen können.
Schmeiß ihn aus deiner Wohnung(wenn es deine ist) und schließe das Kapitel ab.

Antwort
von Miesepriem, 30

Wenn du nichts schriftliches oder Zeugen hast, sieht es leider schlecht aus würde ich meinen.... -.-*


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten