Frage von BVBDortmund, 71

Muss man Finderlohn zahlen, damit das Fundbüro das Fundstück aushändigt?

Antwort
von peace1187, 31

Dem Fundbüro nicht. Aber der ehrliche Finder, der es dort abgibt, hat ein Recht darauf 5% des Gegenstandwertes als Finderlohn zu erhalten. 

Das Fundbüro selbst, wird darüber hinaus sicher ein paar Euro für den Verwaltungsaufwand verlangen. (Ich gehe von 5 -10 Euro aus.)

Antwort
von DracoSodalis, 42

Finderlohn bestimmt nicht.. 

Aber kosten können für die Verwaltung entstehen.. 
das erfährst du auf der Homepage deiner Stadt/Gemeinde oder rufst dort an..

Antwort
von Jewi14, 33

Nein, Finderlohn musst du dem Finder direkt zahlen. Wahrscheinlich musst du eine Art Bearbeitungsgebühr dem Fundbüro bezahlen

Antwort
von Doesig, 35

Das Fundbüro bekommt keinen Finderlohn (es ist ja nicht der Finder). Aber eine Gebühr musst du wahrscheinlich zahlen (bei uns sind es 5 Euro).

Möglicherweise möchte der eigentliche Finder einen Finderlohn (der, der die Fundsache abgegeben hat).


Antwort
von Barolo88, 32

nein muss man nicht grundsätzlich , kommt aber auf den Wert des Fundstücks an,

Antwort
von Worldstarquest, 26

Nicht immer..z.B  Fundbüro der deutsche Bahn verlangt Geld 5 bis höchsten 10 Euro. 

Antwort
von Geisterstunde, 14

Nein, das Fundbüro verlangt keinen Finderlohn.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten