Frage von Torrnado, 145

Muss man es mir übel nehmen, wenn ich im Falle eines Trump-Siegs zum Amerika-Hasser werde?

Seit Monaten verfolge ich den US-Wahlkampf mit größtem Interesse und es widert mich an, wenn ich dieses Individuum Trump auch nur sehe.

Ich bin derzeit auch sehr wütend, dass, seltsamerweise erst jetzt 1 Woche vor der Wahl, neue E-Mails vom FBI-Chef enthüllt wurden, um Clinton massiv zu schädigen. So etwas kann kein Zufall sein!!!!

Allmählich widert mich der US-Wahlkampf an. Nun ist es leider so, dass ich vor 1 Stunde im Nachrichtensender gesehen habe, dass "Experten" einen Wahlsieg Trumps voraussagen! Ich verstehe die Welt nicht mehr!

Kann man es mir verübeln, dass ich nach einem möglichen Trump-Sieg zum USA-Hasser "mutiere" und von dieser Nation nichts mehr wissen will?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von voayager, 42

Dieser Nachrichtensender wird wohl Sympathien für Trump haben und suggeriert daher dem Volk, dass dieser den Wahlsieg davontrage.

Kommentar von Torrnado ,

der Nachrichtensender, in dem ich dies erfahren habe, ist N24

Kommentar von voayager ,

Ich hab ein ambivalentes Verhältnis zu diesem Sender. Ich schau ihn mir öfters ganz gern an, da dort recht interessante Informationen dargeboten werden, die man ansonsten nur noch bei ntv präsentiert bekommt.

Gleichzeitig fällt mir allerdings auf, dass diese beiden Sender zur Übertreibung neigen, es mit der Wahrheit nicht immer so genau nehmen, nicht selten reißerisch daherkommen. n24 drückt immer mal wieder ziemlich auf die Tube, läßt es quasi krachen, daher ist Vorsicht beim Anschauen geboten.

Kommentar von Qochata ,

Wer hört und liest schon gerne langweilige Nachrichten? Und neg. Nachrichten verkaufen sich nun mal besser.

Kommentar von Torrnado ,

ja, traurig, aber wahr !

deswegen ist z.B. die Nachfrage nach Schundblättern wie der BILD-Zeitung ( nur ein Bespiel ) nach wie vor sehr groß.

Menschen mit Bildung lesen daher seriöse Zeitungen

Kommentar von voayager ,

Danke für den Stern

Antwort
von Dahrak, 2

Mal ne andere Frage .... Warum bist du sauer das Trump gewonnen hat ??? Was das mit den Frauen war ist leider in manchen Kreisen normal und wurde nur hochgekocht ( schön finde ich es auch nicht ) aber Clinton hat private E-Mails mit ihrem Dienst pc verschickt und das ist bei ihrer Stellenausschreibung ein No Go . 

Antwort
von Wonnepoppen, 52

die Frage ist doch, warum?

Es wählen ihn ja mit Sicherheit nicht alle, also was kann dann die ganze Nation dafür?

Kommentar von Torrnado ,

klar sind das nicht alle !

aber es regt mich tierisch auf, daß sich viele noch unentschlossene Wähler wegen dieser dämlichen E-Mail Affäre ( die man schon  langst " ad acta " hätte legen können ) so " vereinnahmen " lassen und deswegen Trump wählen ! noch vor wenigen Tagen führte Clinton in fast allen Umfragen deuitlich vor Trump ! Wahlexperten sagten einen sicheren Sieg für Clinton voraus ! und nun wird wohl Trump ins weisse Haus einziehen ! was ist da nur los ? sowas Verrücktes wäre in Deutschland un-denkbar !!!!!!!

Kommentar von Wonnepoppen ,

nun warte doch erst mal den 8. November ab!

Was bringt es dir, daß du dich so darüber aufregst, ändern kannst du es wohl kaum?

auch in Deutschland gibt es vieles, worüber man sich aufregen könnte!

Antwort
von thetee99, 53

Es ist aktuell eine Wahl zwischen Pech und Schwefel... kein wunder das Russland bereits mit den Hufen scharrt. Putin sagt noch hämisch, dass er eine Wahl von Trump begrüßen würde. Trump soll zum einen positive Verbindungen mit Russland haben, zum anderen fabuliert er von einem dritten Weltkrieg gegen Russland... mit der NATO oder UNO will Trump dann auch nichts mehr zutun haben...

Es wird spannend ob die russischen Hacker es schaffen, dass US-Wahlsystem zu manipulieren, wie befürchtet... und ob das überhaupt nötig wird und sollte Trump gewinnen, wäre spannend welche seiner Ankündigungen er wirklich umsetzen würde, wenn überhaupt eine... und wie lange es dauert bis die CIA einen Anschlag auf ihn verübt.... ;)

Eigentlich wäre ALLES viel spannender wenn Trump gewählt würde... :( man denkt das niemand so dumm sein kann, aber das Bildungssystem in den USA ist bekanntlich nicht das beste...

Kommentar von Torrnado ,

und daß die Waffenlobby NRA Trump den Rücken stärkt, ist leider auch Fakt

Antwort
von whabifan, 64

Das muss jeder selber entscheiden. Es gibt sicher Leute die es dir übel nehmen dass du ein Land grundsätzlich hasst. 

Antwort
von Vienna1000, 35

Wieso sollte man dir deine persönliche Meinung verübeln. Solange du nicht andere damit aufdringlich und permanent mit allen Mitteln und Handlungen ( vgl. Linksextremismus ) zwangsbeglückst ist das doch okay. Jetzt muss ich sagen, dass ich sehr gut über alles mögliche informiert bin, was auf dieser Welt so vor sich geht. Sicherlich mehr als andere, allerdings bezieht sich das auch nur auf bestimmte "Linien" also würde ich mir NIE anmassen zu sagen: Ich weiss alles über die ganze Welt. Um sich seine Meinung zu bilden brauchts Ansätze und Informationen. Die wichtigsten Ansätze befinden sich im beigefügten Video. Die Informationen sucht man sicher besser aus der "Auslandspresse" wobei viele Länder ( Wie China zum Beispiel, Russland via Sputniknews und und und ) deutschsprachige Informationsprogramme fahren. Das als Tip. Sicher ist, dass die Amis die Wahl haben zwischen einem Menschen dem weniger zu trauen ist und einer Dame die schon als Killery bezeichnet wird, weil sie komplett von der Waffenindustrie geschmiert wird. Da gehts um Gewinnmaximierung in dem Bereich und sonst gar nichts. Dieser Tatsache muss man halt einfach ins Auge sehen. Genauso wie das "Kabinett Obama" dann doch eher auf Empfehlung durch die Citygroup eingesetzt wurde. Was unschön aber im Vergleich noch.. Ungefährlich war. Allerdings stellt sich auch immer die Frage.. Und die sollte man sich vor Augen führen.. Wer hat welches wirtschaftliche Interesse an was. Darum ändern sich Dinge gerade täglich wenn nicht stündlich dramatisch. Irgendwie ist das z. B. noch gar nicht medial aufgefallen, dass die Türkei einen großen Handelspakt mit Russland geschlossen hat. Der hat an der EU jetzt erstmal kein besonderes Interesse mehr, in sofern könnte der uns jetzt jederzeit auch noch mit seinen Kurden fluten. Kann ihm alles egal. Machts brandgefährlich an dieser Ecke. Damit hat er kein Interesse mehr an irgendeiner NATO Aktion gegen Russland UND kein Interesse mehr an den USA.. Die wichtigste Stellungen in der Türkei für einen Angriffkrieg gegen Russland unterhalten. Du siehst.. Die Welt ist kompliziert und mit Meinungen sollte man gerade sehr vorsichtig sein.

Kommentar von Vienna1000 ,

Randanmerkung: Ich kenne eine Russin die dazu meinte, Putin meinte NICHT nur DIESE Terroristen, sondern grundsätzliche Strukturen, wie auch bei euch in Deutschland die Linksextremisten ( Ebenfalls Terrorzellen )  gepusht werden. Meine Anmerkung: <Was meine Bekannte nicht wissen kann da zu jung > - Da hat man wirklich alles um die RAF herum plötzlich vergessen 

Antwort
von berieger, 58

Tornado, ich kann dich ja leider nicht so auf die Ferne beruhigen aber ich meine du reagierst zu emotionell denn wenn du jemand hasst (den du obendrein noch nie getroffen hast) dann grämst du dich und schadest dir nur selbst. Eine relaxte Einstellung ist besser, finde ich. Wenn wir alle hassen die uns nicht in den Kram passen, würden wir wohl alle sehr freudlos werden. Meine Schwester in USA ist auch verzweifelt bis auf die Knochen und sitzt da und kaut vor den news an den Nägeln.

Wenn es tatsächlich so kommen sollte dass Trump gewinnt, wird sich wahrscheinlich nicht allzuviel ändern denn die Institutionen und Regierungsämter um ihn herum werden von Gesetzen geleitet, die sehr schwer und nur über einen langen Zeitraum geändert werden können. Und dann gibt es auch in USA eine Art Verfassungsgericht den Supreme Court an dem alles vorbei muss. Es wird alles nicht so heiß gegessen wie gekocht.

Von D aus kann man ohnehin nichts tun zumal beide Kandidaten obendrein die Wahl zwischen schlimm und schlimmer sind.


Antwort
von Maxieu, 24

"...und es widert mich an, wenn ich dieses Individuum Trump auch nur sehe"

Gegen so einen Gefühlsstau hilft nur eins: tätig werden.

Schick ihm ein Foto von dir. Vielleicht erwidert er deine Gefühle.

Dann seid ihr quitt, und du brauchst hier nicht nach der Berechtigung deiner
Emotionen zu fragen.

Mit dem Rest "dieser Nation" (etwas über 320 Mill. Menschen) würde ich genauso verfahren. Der Foto-Shop deiner Wahl wird es dir danken und die dort neu eingestellten Arbeitskräfte auch.

Antwort
von Juergenx1980x, 56

nein. es steht dir völlig frei, die politik von trump abzulehnen. allerdings können die amerikaner nur bedingt etwas dafür. da solltest du differenzieren.

Antwort
von u3070, 23

Nunja, übel nehmen kann dir das nur ein Amerikaner ;D

Ich verstehe deine Gefühle sehr gut. Aber du musst eine Sache bedenken.

Entwicklungen die es hier in der Neuzeit gibt und gab haben oft in den USA angefangen und waren dort dementsprechend weiter. Amerika macht zur Zeit die selbe innenpolitische Krise durch, wie die meisten Staaten der westlichen Welt. Trump ist doch nur das Amerikanische gegenstück zur deutschen AFD. 

Die Regierungen unsere Zivilisation erleben momentan eine Tiefe Vertrauenskrise  und die Amerikaner wissen weder ein noch aus. Wir haben hier die Wahl zwischen vielen Parteien. Die Amerikaner können sich nur zwischen 2 entscheiden. Und  Clinton ist sehr unbeliebt. Die Amerikaner wollen, dass sich endlich etwas ändert und Clinton ist nunmal DER Inbegriff des Establishments. Ihr Mann war schon Präsident, ihr Wahlkampf wird von der Wall Street bezahlt usw... Trump zu wählen heißt noch nicht unbedingt ihn zu mögen. Für viele heißt es einfach: "Hauptsache nicht die Frau eines Präsidenten der uns mit dahin gebracht hat wo wir jetzt sind". Es ist in gewisser Weise die Tragik eines 2 Parteien Systems, dessen Schwächen man in Spanien noch viel deutlicher sehen kann. Ich will keines Falls Trump verteidigen aber Clinton ist für viele nunmal keine Alternative.

Antwort
von lupoklick, 35

Du machst primitiven HASS an einem "Ass-hole" fest ???

ziemlich armselig !!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community