Frage von Endriko90,

Muß man einen Lebenslauf unterschreiben?

Will mich für eine Lehre bewerben. Wird da der Lebenslauf unterschrieben?

Antwort von marxx,
13 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nicht unter einem Lebenslauf.

Antwort von Discoopa,
10 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nein. Bin zur Zeit in einem Bewerbungs-Coaching und hier wurde diese Frage auch besprochen.Ganz unten vom Lebenslauf kommen nur Ort und Datum.

Kommentar von xyungeloest,

du hast recht, ich krieg jeden tag so lebensläufe rein.

Kommentar von Mikolina,

Dann musst du es ja wissen, wird die Bewerbung und / oder der Lebenslauf unterschrieben?

Kommentar von Lotusblume12,

bei uns kommen die schon mal in die zweite Reihe, wenn sie nicht unterschrieben sind! LG Lotusblume

Kommentar von Discoopa,

... noch mal nachgelesen.Nur bei handgeschriebenen ausführlichem Lebenslauf vorgeschrieben.

Antwort von muesli76,
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn der Lebenslauf nicht passt, dann kommt es mit Sicherheit nicht zum Vorstellungsgespräch!

Video von hatani Fragant04.09.2012 - 14:31
So schreibt man einen professionellen Lebenslauf
Antwort von cathystraum,
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wird wahrscheinlich verschiedentlich gelehrt. Ich habe kürzlich bei einer Weiterbildung gelernt, dass Lebenslauf und Bewerbungsschreiben unterschrieben werden müssen.

Discoopa hat es vorhin anders beschrieben.

Ich unterschreibe meinen Lebenslauf!!

Kommentar von Lotusblume12,

Diese Neuerungen kommen scheinbar nicht überall an. Ich weiß davon auch nichts, obwohl ich auch beruflich mit Bewerbungen und somit auch Lebensläufen zu tun habe. Bei uns wird es immer noch als Mangel angesehen, wenn der Lebenslauf nicht korrekt mit Unterschrift ist. LG Lotus

Kommentar von cathystraum,

@Lotus: obwohl ich meine Lebensläufe unterschreibe, bekomme ich trotzdem keinen Job. Muss wohl andere Mängel haben!! heul

Kommentar von Bruno,

Handgeschrieben ? Vielleicht Kalligraphiekurs besuchen. Doppelheul. Wegen keinJob, tut mir leid fuer Dich.

Kommentar von cathystraum,

@Bruno: Habe den Lebenslauf in Altdeutscher Schrift geschrieben, wahrscheinlich liegt es daran :-))

Antwort von AlfredSchoe,
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Da hat Frau Lotusblume schon recht. Ein Lebenslauf sollte den Ort, das Datum und die Unterschrift enthalten. Allein schon aus dem Grunde, daß es ein Beweis für Aktualität ist.

Antwort von Indy72,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

In Deutschland - immer!

Kommentar von schurke,

aha!?! wie machst Du das bei einer Online-Bewerbung? Viele Firmen wollen gar kein Papier mehr.

Antwort von elkera,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Unter dem Lebenslauf gehört noch immer eine eigenhändige Unterschrift. Am besten mit Füller.

Antwort von Lola60,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich habe auch schon gehört das man nicht den Lebenslauf unterschreibt, sondern nur die Bewerbung als solche.

Antwort von Catcat,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ich habe gelernt, man solle den schon unterschreiben...

Antwort von Mikolina,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

So hab ich es gelernt: Das Bewerbungsschreiben wird unterschrieben und beim Lebenslauf kommt nur Ort und Datum.

Kommentar von Lola60,

Ich kenn es auch nur so!

Kommentar von Mikolina,

Vielleicht hat sich das in den letzten Jahren geändert aber ich würde es heute noch so machen...

Antwort von Michael07,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Der Lebenslauf wird mit Datum und Ort beendet um die Aktualität nachzuweisen (max. 4-6 Wochen alt). Mit der Unterschrift (Vor- und Zuname, möglichst in Blau oder Schwarz, Füller oder Kugelschreiber egal, hauptsache "Dokumentenecht") bestätigt man die Richtigkeit der Angaben im Lebenslauf.

Man sollte den Lebenslauf wie alle Zeugnisse und Nachweise die man in eine Bewerbung packt als Dokument betrachten und auch so behandeln.

Also Lebenslauf immer unterschreiben, als Bestätigung für die Wahrheit.

Das Anschreiben/Bewerbung wird mit "Freundlichem Gruß" als Höflichkeit (wie im normalen Brief)unterschrieben.

Antwort von xyungeloest,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

sehr interessant, muss ich nun einen lebenslauf unterschreiben , oder nicht?

Kommentar von elkera,

Das möchte ich jetzt auch gerne wissen. Bisher habe ich alle meine Lebensläufe unterschrieben. Ist mir sogar vor 4 Jahren bei einem Bewerbungstraining gesagt worden.

Kommentar von xyungeloest,

nein, muss man wirklich nicht mehr.

aber wenn man es tut, wird es auch kein schwerwiegender fehler sein.

man kann aber mal sehen, wie verwirrend es für manche fragesteller sein kann :o))

Antwort von Lotusblume12,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ja, Datum und Unterschrift sollte der Lebenslauf enthalten. LG Lotusblume

Kommentar von Bruno,

Schweiz keine Unterschrift. Nur Bewerbung. Post abh.LG

Kommentar von Lotusblume12,

da will ich mich eh nicht bewerben, was soll ich in der Schweiz :))?? LG Lotus

Antwort von Justin,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Mag ja sein, dass neuerdings der Lebenslauf nicht unterschrieben werden muss. Entscheidend ist jedoch, dass ein guter Eindruck hinterlassen wird. Glaube nicht, dass die Personen, die für die Einstellung maßgeblich sind, über die neuere Form der Bewerbung informiert sind. Also: Auf jeden Fall unterschreiben. Ist doch kein Aufwand!

Antwort von Regenmacher,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Experten aus NRW raten dazu den Lebenslauf, auch wenn er tabellarisch ist zu unterschreiben.

http://www.bewerben.de/informationen/lebenslauf.htm

Antwort von oldpaed,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Der Lebenslauf ist T e i l des Bewerbungs(an)-Schreibens; während dieses unterschrieben sein muss, ist die Unterschrift beim Lebenslauf nicht erforderlich; es ist sozusagen "persönliche Note" des Schreibers, wenn er den Lebenslauf dennoch mit Ort, Datum und Unterschrift versieht. Das Lichtbild sollte, wenn nicht anders angeordnet, nicht mit einer Büroklammer, sondern mit einem Klebestift oben rechts am Lebenslauf angebracht sein; auf der Rückseite des Lichtbildes sollte der Name stehen. Unabhängig von den Schreib-und Gestaltungsregeln für Textverarbeitung (herausgegeben vom Deutschen Institut für Normung, erschienen im Beuth-Verlag GmbH Berlin-Wien-Zürich)haben d i e Bewerbungsschreiben und Lebenslaufschreiben eher Erfolg, die erkennen lassen, dass sich d. Bewerber(in) durch originelle Gestaltung ganz persönlich Gedanken gemacht haben. Man darf also von der "Norm" durchaus abweichen!

Kommentar von schurke,

Schon mal was vom AGG gelesen?

Man muss keine Fotos mitschicken, AG die darauf bestehen laufen auf eine mögliche Klage zu.

Kommentar von Bruno,

Genauso kenn ich es aus der Schweiz. Etwas besser machen als alle andern, kann nie schaden.

Antwort von cherryBoom,

Ich würde lieber unterschreiben.

Antwort von ampampnico,

@aaArbeit Wahnsinn. In der Praxis muß ich mich dann auch fragen: Wie fände ich es, wenn mir 50 Bewerbungen vorlägen, wovon kaum eine unterschrieben wurde, nur einige wenige? (Außerdem gehts hier um den LEBENSLAUF)

Man kann weder wissen, was die Mitbewerber gemacht haben, noch an was für einen Personaler man geraten ist, und ob er vielleicht einen schlechten Tag hat. Man KANN nicht wissen was für Leute da sitzen.

Viele scheinen auch zu glauben, daß alles 100%ig perfekt sein muß. Das ist Blödsinn. Entweder ist man für eine Stelle geeignet, oder nicht. Wenn man sich für dich interessiert, wird eine Einladung zum Vorstellungsgespräch sicher nicht daran scheitern, daß du deinen Lebenslauf unterschrieben oder nicht unterschrieben hast.

Du bist nicht das Papier/die Email, die du schickst sondern ein Mensch. Also ist es am besten, sich nicht zu sehr auf unnötige Details zu konzentrieren und einfach du selbst zu sein. Das gilt nämlich nicht nur für dein Auftreten beim Bewerbungsgespräch, sondern genauso für deine Unterlagen.

Antwort von cosimausi77,

Um Zuge der Digitalisierung und der Onlinebewerbungen weichen auch die früheren Kriterien für die Unterschrift unter dem Lebenslauf.

So wie hier

http://www.shop.novamedia.biz/de/Bewerbungsvorlagen/Kurzbewerbung-schreiben/

würde das Anschreiben unterschrieben, dass sollte reichen ...

Antwort von SixGen,

Der Lebenslauf ist eine Urkunde (!) und muss unterschrieben werden.

Antworten wo es heißt, dass es nicht unterschrieben werden muss, sind falsch.

Antwort von thomasch,

unterschreiben! viel erfolg http://www.dieerfolgstrainer.de

Antwort von aaArbeit,

Hallo zusammen!

Ein Lebenslauf sollte grundsätzlich unterschrieben werden, denn mit der Unterschrift macht ein Personaler / Arbeitgeber sich entsprechend zusätzlich ein Bild vom Bewerber. Dementsprechend erwartet er die Unterschrift auch! Einschränkend könnte man allenfalls sagen: Das Anschreiben wird ja auch unterschrieben - wozu dann doppelt!?
In der Praxis sollte man sich fragen: Wie fände ich es, wenn mir 50 Bewerbungen vorlägen, wovon die meisten unterschrieben wurden, nur einige wenige nicht?
Alles Gute! JL
Weitere TIPPS:
http://www.aaarbeit.de/index.php?id=430

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community