Frage von Cavea, 199

Muss man einen Helm tragen?

Hallo :) Findet ihr es schlimm keinen Helm zu tragen (Auf Fahrrad) Ich bin noch minderjährig und fahre jeden morgen mit meinen Klassenkameraden zur Schule und zurück. Keiner von ihnen trägt einen Helm... ich komme mir so uncool vor :/ Meine Eltern sagen aber, dass ich einen Helm tragen muss Bis ich 18 bin :/. Tragt ihr einen Helm? Findet ihr es schlimm keinen zu tragen?

Antwort
von FelixFoxx, 141

Es ist sinnvoll, einen Helm zu tragen. Mein ehemaliger Chef trug keinen Helm und hatte einen schweren Fahrradunfall. Danach konnte er nicht mehr arbeiten. Wenn Du mit ungeschütztem Kopf auf etwas hartes wie einen Stein fällst, können Deine Schädelknochen brechen. Das kann z.B. zu schweren Gehirnschäden oder zum Tod führen!

Antwort
von wmk97, 126

Deine Eltern meinen es nur gut mit dir. Ich weiß, das ist ne doofe Antwort, aber es ist doch so: es geht beim Helm nur um deine persönliche Sicherheit, hier ist bei einem Unfall oder Sturz die Verletzungsgefahr und Schwere weitaus geringer.

Antwort
von FrageAntwort33, 109

Hi, du musst keinen Helm tragen, es gibt in Deutschland auch für Minderjährige keine Helmpflicht. Wenn deine Mutter allerdings sagt, dass du einen tragen sollst, musst du dies tun. Hoffe, ich konnte helfen

Antwort
von JackBl, 82

Ganz einfache Rückfrage. Würdest Du gern mit oder ohne Helm am Asphalt aufschlagen?

Hier am land fahr ich mit demm Alltagsrad auch mal ohne Helm ins Dorf. in der Stadt würd ich mir das aber auch verkneifen, da wurde ich schin mal unsanft vom Rad geholt.

Beim Rennrad ist es leider so, dass man immer wieder von den anderen Verkehrsteilnehmern unterschätzt wird und deshalb auch Helm trägt. Beim MTB ist es eher so, dass man oft mal die Haftgrenze des Untergrundes überschätzt.

Antwort
von halbsowichtig, 65

Niemand muss einen Helm tragen. So ein Gesetz gibt es nicht und hats auch nie gegeben.

Es ist auch nur wenig bis gar nicht sinnvoll, einen Helm zu tragen. Denn die Dinger werden nur auf Sicherheit bei Aufschlägen senkrecht auf den Schädel getestet. So kann man praktisch aber gar nicht vom Rad fallen. (Vielleicht beim Mountainbiken, aber nicht in der Stadt.)

Bei einem echten Unfall prallt man - wenn überhaupt auf den Kopf - seitlich auf. Was der Helm da überhaupt nützt, weiß niemand.

Bewiesen ist jedoch, dass Autofahrer dich aggressiver überholen, wenn du einen Helm trägst. Die denken dann nämlich, dir könne nichts passieren, und schneiden dich enger bei höherem Tempo. Damit steigt dein Unfallrisiko sogar.

Im Sommer ist es ganz schlimm: Ohne Helm kühlt der Wind deinen Kopf. Mit Helm wird dein Kopf heiß, dir wird schwindlig und dösig, du kannst weniger aufpassen und fällst erst recht hin.

Deine Eltern meinen es nur gut mit dir. Aber wenn dich alle auslachen, nimm den Helm einfach ab und steck ihn in den Rucksack.

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Ohne Helm kühlt der Wind deinen Kopf. Mit Helm wird dein Kopf heiß, dir wird schwindlig und dösig, du kannst weniger aufpassen und fällst erst recht hin.

Dann dürften Motorradfahrer bei Hitze ja erst gar nicht fahren....

Antwort
von Antitroll1234, 32

ich komme mir so uncool vor

Bist Du aber nicht, Du bist cool.

Deine Freunde hingegen ohne Helm, die sind die uncoolen ;-)

Antwort
von Max7777777, 63

Man fällt halt nur einmal auf den Kopf, das wars dann. Ich bin mal gestürzt mit läppisch 20 Kmh und hab mir den Arm gebrochen. Hät ich keinen Helm gehabt könnte ich vlt dir jetzt nicht mehr schreiben....

Antwort
von bb1899, 36

Ein Helm bietet im Zweifellsfall Sicherheit aber mal erhlich meistens nervt er doch deswegen fahre ich auch ohne und denke auch dass du wahrscheinlich alt genug bist um ohne zu fahren also mach ruhig PS: Ich freue mich schon auf die Kommentare der Moral Apostel

Antwort
von Eichbaum1963, 68

Meinst du etwa es ist cooler, wenn du nach einem Unfall ggf. als sabbenderndes Etwas endest, weil durch den fehlenden Helm dein Hirn so schwer verletzt wurde, dass es nichts mehr auf die Reihe bringt??

Kommentar von Cavea ,

ihr habt ja alle recht... manchmal ist es bloß schwer gegen den "strom zu schwimmen"

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Ja, gegen den Strom schwimmen ist schwer, ist aber nicht selten erforderlich.

Kommentar von Ashoka26 ,

Kannst dir ja einen "cooleren" Helm besorgen oder wünschen... gibt welche die sehen aus wie Baseball-/Fliegerhelme usw., kannst ja noch Sticker draufkleben. Die regulären Fahradhelme finde ich auch nicht so toll, aber was soll's Sicherheit geht vor. Die meisten schweren/tödlichen Unfälle sind auf Kopfverletzungen zurückzuführen, die durch Tragen eines Helms verhindert werden können. Schaue dir mal die Unfallstatistiken im Netz an - die sollten überzeugen.

Antwort
von Aniltop, 52

Einen Helm zu tragen ist auf jeden Fall sinnvoll, denn es dient zur eigenen Sicherheit.

Antwort
von FooBar1, 77

Im Krankenhaus mit nem kaputten Schädel zu liegen ist natürlich cooler. Wenn selbst Profis Helme tragen würde ich mir da Gedanken machen.

Kommentar von Cavea ,

aber ich fahre ja nicht diese Strecken für "Profis"... ich fahre einfach nur zur Schule... ich fahre auch nicht so schnell wie die Profis. es wurde ein neuer fahrradweg gebaut und ich fahre deshalb die meiste Zeit nicht auf der Straße... ist da ein Helm soo wichtig?

Kommentar von FooBar1 ,

Das machen die auch nicht weil sie rennen fahren sondern weil ihnen ihr kopf wertvoll ist. 

Und Autos sind bei dir viel näher als bei jedem Fahrradrennen.

Antwort
von 19BVB09, 80

Also an dieser Stelle würde ich absolut auf coolness verzichten!

Die Gesundheit geht vor!

Es ist so unendlich gefährlich im Straßenverkehr und ich verstehe nicht, wie Menschen ohne Helm auf der Straße Fahrrad fahren können.

Tu nicht nur Deinen Eltern, sondern auch Dir diesen gefallen und trage Deinen Helm!

Antwort
von FragUliwer, 71

Mittlerweile gibt es Helme, die gar nicht so uncool aussehen. Zum Beispiel die von BMX-Fahrer. Aber das viel wichtigere ist die Gesundheit. Und ich empfehle jedem das Tragen eines Fahrradhelms. Ein Sturz, weil man nicht aufpasst oder weil ein anderer Verkehrsteilnehmer nicht aufpasst, und alles kann schnell vorbei sein.

Antwort
von knjiga, 58

Angesichts der Tatsache, dass innerhalb der

letzten zwei Jahre ca. 25-30 Prozent aller getöteten Radfahrer in

Baden-Württemberg einen Fahrradhelm trugen, finde ich dieses Zahlen eher

erschreckend. Wenn man davon ausgeht, dass nur 15 % aller Radfahrer

einen Helm trugen, sind Helmträger fast doppelt so gefährdet. Wann geht

eigentlich mal jemand gegen die Quacksalber aus der Helmindustrie vor?

Die sind genau so schlimm, wie dieser Typ, der Krepspatienten

Chlordioxid vertickt...

Antwort
von Margotier, 40

Nein, musst Du nicht.

Mein Mann und ich tragen keinen Radhelm und unsere Kinder (11 und 9) ebenfalls nicht.

Lies Dir z. B. diesen Artikel mal durch:

www.taz.de/!134611/

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Wer liest denn schon taz? :P

Mal abgesehen davon, ist das kein Bericht, sondern rein eine Meinung...

Kommentar von Margotier ,

Ich habe den TAZ-Artikel verlinkt, weil der leicht verständlich ist.

Es bleibt jedem frei, sich durch die dort teilweise genannten Studien zu kämpfen.

Auf dieser Seite sind einige Studien allgemeinverständlich erklärt:

www.rad-spannerei.de/blog/2012/03/02/warum-fahrradhelme-nicht-die-verletzungsgef...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten