Frage von blauerhut, 190

Muss man einen EINMALIGEN Nebenverdienst zusätzlich zum Minijob versteuern?

Guten Tag liebe Community,

ich habe eine Frage bezüglich einer einmaligen Zusatzzahlung, die ich neben eines Neben-/Minijobs erhalten würde.

Ich habe z.Zt einen Neben/Minijob, bei dem ich EUR 420 p. Monat verdiene. Zusätzlich dazu würde ich Bezahlung (mit Rechnung) für eine einmalige Dienstleistung (Design) bei einem Freund in Höhe von EUR 50 - EUR 100 (Je nach Aufwand).

Meines Wissens nach kann ich bis zu EUR 450 im Durchschnitt pro Monat verdienen, ohne Steuern zu zahlen. Liege ich da richtig?

EUR 450 p.Mon. • 12 Mon = EUR 5.400 (pro Jahr maximal)

EUR 420 p.Mon. • 12 Mon = EUR 5.040 (pro Jahr aktuell)

EUR 5.040 + EUR 100 = EUR 5.140 < EUR 5.400 (pro Jahr mit Nebenverdienst)

  1. Wäre dieser einmalige Verdienst zu Versteuern?
  2. Wenn ja, in welcher Höhe und wie? Bzw. wo kann man das erfragen?
  3. Wenn nein, muss ich es irgendwie melden?
  4. Welchen Betrag könnte ich mir im Jahr/ im Monat dazuverdienen, ohne ihn versteuern zu müssen?

Mit freundlichem Gruß,

blauer Hut :)

Antwort
von Ernsterwin, 190

Nein! Solche Leistungen sind gem. § 22 Nr. 3 bis zu 256 Euro im Jahr nicht zu versteuern - siehe auch http://www.gesetze-im-internet.de/estg/__22.html

Kommentar von blauerhut ,

Danke für die schnelle Antwort!

Gehört diese Tätigkeit nicht zu den "Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit" welche dort ausgeschlossen werden? Oder ist das eine "gelegentliche Vermittlung"?

Muss ich das Einkommen irgendwo angeben?

Kommentar von Ernsterwin ,

Das kommt drauf an. Ich bin davon ausgegangen, dass diese Einnahme aus einer selbstständigen Tätigkeit stammt, weil dafür extra eine Rechnung gelegt wird. Für unselbstständige Tätigkeit wird keine Rechnung gelegt sondern die Leistung bespielsweise als Überstunden vergütet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community