Muss man eine Zeugenaussage machen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kommt darauf an, von wem der Brief ist. Ist er von der Polizei, musst Du nicht aussagen. Kommt er von der Staatsanwaltschaft oder dem Gericht, kannst Du die Aussage nur verweigern, wenn Du Dich damit selbst belasten würdest oder Du mit dem Angeklagten verwandt oder verlobt bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von supersuni96
30.10.2016, 19:20

Er/sie muss nicht mal hingehen. Es gibt keine Verpflichtung, einer Vorladung als Zeuge zur Polizei zu folgen.

0

Ja außer du bist verwandt oder verschwägert mit dem angeklagten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xaon8
30.10.2016, 19:13

was ist wenn ich keine dazu machen kann weil ich es nicht genau weiss was dort passiert ist

0
Kommentar von NEONBLAUPINK99
30.10.2016, 19:14

Du musst das sagen was du weißt und wenn du etwas nicht genau weißt musst du sagen das du es nicht genau weißt. Verweigerst du die aussage ganz bekommst du eine geldstrafe ider sogar freiheitsstrafe

1

Eine Vorladung wohin? Niemand muss einer Vorladung zur Polizei zur Vernehmung als Zeuge Folge leisten. Du kannst den Brief auch ignorieren. Da passiert NICHTS. Die Strafprozessordnung kennt keine Pflicht, dass einer Vorladung zur Polizei Folge geleistet werden muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hin gehen ist Pflicht, Aussagen bzw. verweigern darsft du. Nur mußt du das vor Gericht auch sagen daß du die Aussage verweigern möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von supersuni96
30.10.2016, 19:19

Hingehen ist keine Pflicht. Das ist totaler Blödsinn, den du da schreibst.

0