Frage von Hitmangerst, 103

Muss man eine Klärung der Erbschaft den Jobcenter melden?

Hallo, muss man eine "Klärung der Erbschaft" wo noch nicht feststeht wer alles erbt oder ausschlägt den Jobcenter melden oder kommen später noch andere Dokumente die man den Jobcenter vorlegen muss?

Antwort
von herakles3000, 73

Wen du erbst und das höher ist als dein schonvermögen must du den überschuß melden und dan erstmal verbrauchen.Das war mal 200 *Lebenlsalter jetzt ist es noch vermutlich 150* Lebensalter aber bevor du das nicht geklärt hats kanst du ja auch nichts melden únd auch nichts über die höhe wissen.Warte bis zu klärung und wen dui mehr als das beschrieben bekosmt must du das dem jobcneter melden Ansonsten nicht,Wichtieg ist aber das du dich erkundiegst was aktuel gilt und auch für dich mit dem schonvermögen.(ist eventuel auch vom alter abhängieg ob zb 150 oder 200€)

Kommentar von Hitmangerst ,

soviel ich weiss wird Schonvermögen ausserhalb der Arge nur angerechnet. Bezieht man Leistungen wird es als Einkommen gesehen und verrechnet , drum ist es das beste de Termin der Erbzahlung auf ende des Letzten Monat der Bedürftigkeit anzusetzen damit das Jobcenter nur ein paar tage zusammenstreichen kann. Gleichzeitig sollte man nicht weiterbewilligen sondern 1 Monat also am besten 31 tage keine Leistungen mehr beziehen und neu anmelden damit es als Schonvermögen angerechnet wird. Aber ich denke auch das noch Post kommt die ich aber dann rechtzeitig melden muss. Zeit der Berechnung darf das Jobcenter nur ab Tag des Zuflusses (also der Überweisung auf den Konto)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten