Frage von carofrage18, 45

Muss man eine Ausbildung als Pferdewirtin machen wenn man bereiterin, Trainerin usw. machen will?

Hallo,ich will unbedingt was mit Pferden machen aber nicht dierckt Pferdewirtin..also meine Fragen, muss man wenn man bereiter,Pferdetrainerin,usw. machen möchte/lernen möchte unbedingt eine Ausbildung als Pferdewirtin machen oder kann man auch nur eine Ausbildung zu Bereiter, Trainerin, Zucht, usw. machen? LG :)

Expertenantwort
von NanaHu, Community-Experte für Pferde, 34

Um Als Trainer/Bereiter zu Arbeiten benötigst du keine Ausbildung als Pferdewirt.  Theoretisch kann jeder als Selbstständiger Reitlehrer arbeiten -egal ob gut oder schlecht. Willst du allerdings seriös wirken solltest du nicth darauf verzichten einen Trainerschein zu machen. Der erste Trainerschein den du im Amateurbereich als zukünftige Ausbilderin machen kannst, ist der sogenannte Trainer C.

Um überhaupt zur Prüfung zugelassen zu werden, muss man folgende Voraussetzungen erfüllen:

-Mitgliedschaft in einem Pferdsportverein, der einem der FN-angeschlossenen Landesverbände angehört

-Vollendung des 18. Lebensjahres bzw. des 16. Lebensjahres, sofern der Bewerber den Trainerassistenten erfolgreich bestanden hat und ihm vom Lehrgangsleiter und von der Prüfungskommission dieser Maßnahme entsprechende Empfehlungen ausgestellt worden sind sowie er im Besitz des Deutschen Reitabzeichens Klasse III ist.

-Vorlage eines polizeilichen Führungszeugnisses (nicht älter als sechs Monate)

-Besitz des Deutschen Reitabzeichens Klasse lll, Besitz des Reitpasses und/oder WRA III

-Besitz des Deutschen Longierabzeichens (DLA) IV (bei Nichtvorlage ist dieses während des Lehrgangs oder während der Prüfung abzulegen)

-Nachweis eines Erste-Hilfe-Kurses über acht Doppelstunden (der Kurs darf nicht länger als zwei Jahre zurückliegen)

-Nachweis der Teilnahme an einem Vorbereitungsseminar, Teilnahme an einem Lehrgang zum Trainer C – Reiten Basissport

// Ist auch alles auf der FN Seite nach zu lesen. //

________________________________

Willst du dich im Zuchtbereich ansiedeln, aber nicht unbedingt einen eigenen Zuchtbetrieb aufmachen, dann bietet es sich an eine Ausbildung zur Pferdewirtin im Fachbereich "Zucht und Haltung" an.

________________________________

Antwort
von FrauStressfrei, 35

Wenn du richtig gut bis (  zB S international ) brauchst du keine Ausbildung. Sondern bekommst auch so genug Kunden.

Expertenantwort
von Pummelweib, Community-Experte für Training, 23

Schau mal bitte hier: http://www.bing.com/search?q=Pferdeberufe%20mit%20und%20ohne%20Ausbildung&pc...

LG Pummelweib :-)

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 18

Was spricht gegen eine anständige Ausbildung?

Antwort
von blackforestlady, 45

Ja, weil man da ganz anderer Vorkenntnisse haben muss. http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/berufId.do?_pgnt_act=goToAnyPage&_...

Kommentar von beast ,

Falsch. Den Trainerschein kannst Du jederzeit machen - auch als Freizeitreiter. Grundvoraussetzung ist dafür der  Grundpass .... Und als Bereiter kannst Du auf  selbständiger Basis arbeiten. Nicht alles, was auf der Seite der ARGE steht ist auch richtig. Einfach mal ein wenig nachdenken, wie viele Leute aus ihrem Hobby Pferd einen Nebenberuf gemacht haben ....

Kommentar von Dahika ,

Ja, die kenn ich. Danke schön, aber nicht für mich.

Antwort
von beast, 42

Um Deinen Trainer zu machen, brauchst Du keine Ausbildung als Pferderwirtin. Grundvoraussetzung um den Trainer zu bekommen ist der Grundpass - auf den baut sich alles andere auf.

Und auch als Bereiterin brauchst Du keinen Pferdewirt als Ausgangsberuf. Es gibt zahlreiche Leute, die bieten Beritt/ Korrekturberitt auf Selbstsändiger Basis an.

Kommentar von Dahika ,

Ja, und dann trifft man als Kunde dann auf selbsternannte Trainer, die selbst nichts können.

Kommentar von beast ,

Das Du den Trainerschein vor einer Prüfungskommission ablegen musst, das weißt Du aber? Also nichts  mit "selbsternannt".....Du brauchst Dir als Kunde nur die Lizenz vorweisen zu lassen. Davon mal abgesehen, hängt die meist im Reiterhof aus- das ist schließlich auch ne Auszeichnung.

Antwort
von robi187, 40

der staatlich anderkannte beruf ist pferdewirt

Kommentar von beast ,

darum gehts aber in der Frage nicht......

Kommentar von robi187 ,

doch darum geht es auch. wir haben gewerbe und berufsfreiheit.

wenn du aber nicht als un-gelernte gelten willst brauchst ein staatlicher abschluss. nur dann gibt es viele stellen die dein fachwissen anerkennen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community