Frage von Maxi479, 50

muss man ein impressum angeben als sammler?

wenn man als sammler alte briefmarken ankauft, zum sammeln, nicht zum weiter verkaufen, muss man dann ein impressum, also seine adresse auf der wesite öffentlich anzeigen?

Antwort
von FionaAmann, 12

Für mich sind Websites ohne ordentliches Impressum im besten Fall nur unglaubwürdig, in allen anderen Fällen vermute ich illegale Aktivitäten dahinter. Sei es durch geklaute Bilder, fingierte Links oder Dauerwerbung. Letzteres werte ich als Beleg für den gewerblichen Charakter einer Website. Gerichte tun das auch. 

Mein Fazit: Wer seine Website öffentlich zugänglich macht, sollte auf jeden Fall ein Impressum anlegen und sich nicht in der vermeintlichen Anonymität verstecken. 

Antwort
von Wissensdurst84, 39

Wenn du es privat verkaufst nein. Sofern es es einen gewerblichen Hintergrund hat ja. 

Im letzteren Falle auch die Fristen der Widerrufsbelehrung und Rücknahme beachten.

Wissensdurst84

Kommentar von Maxi479 ,

ok danke. nein es betrifft mein sammelgebiet und ich möchte da erstmal garncihts verkaufen, was ich kaufe geht in meine sammlung. aber wenn ich es dann doch später gewerblich mache kann ich ja einfach ein impressum einfügen oder?

lg max

Kommentar von Wissensdurst84 ,

Nach § 5 des Telemediengesetzes (TMG) muss ein Anbieter von geschäftsmäßigen Telemedien bestimmte Informationen bereitstellen (sog. Impressumspflicht).

Nach § 5 TMG muss das Impressum unter anderem folgende Angaben enthalten:

den Namen und die ladungsfähige Anschrift des Anbieters, bei juristischen Personen zusätzlich den Vor- und Zunamen des VertretungsberechtigtenAngaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme und unmittelbare Kommunikation (z.B. Telefon, Fax) mit dem Anbieter ermöglichen, einschließlich der E-Mail-Adressedas Handelsregister, Vereinsregister, Partnerschaftsregister oder Genossenschaftsregister, in das der Anbieter eingetragen ist, und die entsprechende Registernummerdie Umsatzsteueridentifikationsnummer nach § 27a Umsatzsteuergesetz (sofern vorhanden)die Wirtschafts-Identifikationsnummer nach § 139c der Abgabenordnung (sofern vorhanden)bei Anbietern, deren Tätigkeit der behördlichen Zulassung bedarf, müssen außerdem Angaben zur zuständigen Aufsichtsbehörde gemacht werden, sowie bei bestimmten Berufen Angaben zur Zugehörigkeit zu einer Kammer (z.B. Apothekerkammer), zur gesetzlichen Berufsbezeichnung (z.B. Apotheker) und zu berufsrechtlichen Regelungen (z.B. Berufsordnung für Apotheker).

http://pages.ebay.de/rechtsportal/gewerbliche_vk_4.html

Antwort
von Minilexikon, 6

Machst du die Website nur für dich oder sollen auch andere die sehen können?

Wenn letzteres zutrifft, brauchst du ein Impressum.

Antwort
von Markus1804, 13

Auf einer rein privaten Seite, braucht man KEIN Impressum. Das steht doch genauso im Gesetz drinne:

Nach § 5 des Telemediengesetzes (TMG) muss ein Anbieter von geschäftsmäßigen Telemedien bestimmte Informationen bereitstellen (sog. Impressumspflicht).

"Geschäftsmäßig" ist "Geschäfte machen" also gewerblich. Das ist das Gegenteil von "privat". Kann man in jedem Duden oder Lexika nachlesen. 

Natürlich ist es in der Regel immer besser, wenn man Kontaktdaten auf der Webseite hinterlegt, falls mal was ist. Aber heutzutage findet man diese Daten auch hervorragend im Whois der denic (wenns ne .de-Domain ist). Aber es ist keine Pflicht !

Antwort
von magicced01, 32

Jede nicht private Website braucht ein Impressum. Also ja

Kommentar von Maxi479 ,

Du meinst wohl eher "also Nein" oder?

ich sammler, habe eine website und suche für meine sammlung alte briefmarken und wenn mir eine gefällt die angeboten wird kaufe ich diese und verkaufe die nicht teurer weiter. was ist daran jetzt nicht privat??

lg max

Kommentar von magicced01 ,

mit privat ist eher Passwort geschützt gemeint. da es hier um Umsatz geht ob privat oder nicht benötigst du ein Impressum

Kommentar von Maxi479 ,

ich glaube du liest nciht richtig was ich schreibe. wo gibt es umsatz wenn ich mir für meine sammlung eine briefmarke kaufe die bei mir bleibt?

Kommentar von magicced01 ,

was wenn das Geld beim Verkäufer nicht ankommt? wenn du solche Geschäfte über die Website regelst brauchst du ein Impressum mit mehreren Kontaktmöglichkeiten

Kommentar von Maxi479 ,

man kann die adressen austauschen ich zeige dort email und telefonnummer an. wenn du bei ebay inserierst du suchst etwas steht da auch nicht deine adresse

Kommentar von Minilexikon ,

All sowas sollte neben dem Impressum unter Datenschutzhinweisen und dergleichen festgeschrieben sein.

Kommentar von magicced01 ,

du brauchst Vorname Nachname Telefonnummer eine weitere kontaktmöglichkeit sowie volle Anschrift im Impressum. bei eBay ist das was anderes.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community